Sondergenehmigung beim Dach

Bobrink baut in Barnstorf an: 240 Quadratmeter für Werkstatt und Lager

Das Fundament steht: Thorsten Bobrink präsentiert den Ort, an dem der insgesamt 240 Quadratmeter große Anbau des Zweiradfachhändlers seinen Platz haben wird. Im Februar soll die neue Werkstatt mit Lager fertig sein.
+
Das Fundament steht: Thorsten Bobrink präsentiert den Ort, an dem der insgesamt 240 Quadratmeter große Anbau des Zweiradfachhändlers seinen Platz haben wird. Im Februar soll die neue Werkstatt mit Lager fertig sein.

Bobrink wird größer: Je 120 Quadratmeter kommen in Barnstorf für eine Lagerhalle und Werkstatt dazu. Im Frühjahr 2022 soll alles fertig sein.

Barnstorf – Es tut sich was beim Zweiradfachhändler Bobrink. Noch ist nicht viel zu erkennen, nur ein graues Betonfundament. Später soll es eine Werkstatt mit angrenzendem Lager tragen. Mehr als 200 000 Euro investiert die Barnstorfer Firma in den Erweiterungsbau, der im Frühjahr 2022 fertig sein soll.

Insgesamt erweitert sich Bobrink um 240 Quadratmeter – je die Hälfte entfällt auf die Werkstatt und die Lagerhalle. „Für meine Mitarbeiter wurde es in der alten Werkstatt langsam zu eng“, erklärt Inhaber Thorsten Bobrink. Die jetzige Werkstatt bleibe allerdings bestehen. Darin integriert: ein Annahmebereich. „Damit die Kunden nicht draußen stehen müssen“, kommentiert er. „Wir wollen unseren Service verbessern und brauchen den Platz dafür.“

Sondergenehmigung für den Transport von 25,22 Meter lange Dachplatten

Bobrink blickt voraus: „Die kombinierte Halle soll in diesem Jahr noch stehen.“ Das Stahlgerüst werde Anfang Dezember geliefert. Etwa eine Woche später rechnet er mit der Lieferung des Daches, für die er eine Sondergenehmigung beantragen musste: „Die einzelnen Dachplatten sind 25,22 Meter lang. Deswegen müssen sie per Schwertransport geliefert werden“, erklärt Bobrink.

Der Inhaber hofft, dass die Halle, für die er ausschließlich mit Betrieben aus dem Landkreis Diepholz zusammenarbeitet, im Februar komplett fertiggestellt ist. Denn schon im März will er – wenn sich die derzeitige Corona-Lage bis dahin entspannt hat – einen „Tag der offenen Tür“ veranstalten. Geplant ist als Termin unter Vorbehalt Samstag, 5. März. „Da möchte ich eine große Sause feiern“, sagt Bobrink, „weil ich dann auch seit zehn Jahren den Betrieb führe.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Kommentare