Von DJ-Lehrgang bis Graffiti-Kunst

Sommerferienspaß-Programm Barnstorf bietet ein buntes Angebot

Sie haben das diesjährige Sommerferienspaß-Programm für Barnstorf zusammengestellt (v.l.) : Jugendpfleger Ole Sterzik, Erzieherin im Jugendzentrum Bianca Keller und Diakon und Leiter des Jugendzentrums Jörg Brand.
+
Sie haben das diesjährige Sommerferienspaß-Programm für Barnstorf zusammengestellt (v.l.) : Jugendpfleger Ole Sterzik, Erzieherin im Jugendzentrum Bianca Keller und Diakon und Leiter des Jugendzentrums Jörg Brand.

Barnstorf – Mal geht es für die Teilnehmer aufs Wasser und mal in einen Bahntunnel. Das diesjährige Sommerferienspaß-Programm für die Samtgemeinde Barnstorf ist vielfältig. Neben Altbewährtem erwarten die Kinder und Jugendlichen neue Aktionen und Erfahrungen.

Ole Sterzik, Jugendpfleger der Samtgemeinde Barnstorf, hatte das 21 Termine umfassende Programm zusammen mit Bianca Keller, Erzieherin im Jugendzentrum in Barnstorf sowie Jörg Brand, Diakon und Leiter des Jugendzentrums, auf die Beine gestellt.

„Wir mussten bei der Planung auf die Corona-Fallzahlen achten und schauen, was dieses Jahr möglich ist. Wir wollen den Eltern Sicherheit vermitteln, dass sie ihre Kinder mit gutem Gewissen an den Aktionen teilnehmen lassen können“, erklärt Sterzik.

Pro Termin können maximal acht Kinder und Jugendliche teilnehmen. „Wir haben uns Aktivitäten ausgesucht, die fußläufig oder mit dem Fahrrad zu erreichen sind und mit hoher Wahrscheinlichkeit stattfinden können“, so Brand.

Attraktionen der Samtgemeinde Barnstorf

Der bunte Mix stelle sich aus Attraktionen zusammen, die die Samtgemeinde Barnstorf zu bieten habe. Neben körperlichen Betätigungen beim Zumba und Hip-Hop oder auch beim Tennis und Tischkickern, werde es kreative Angebote geben.

„Wir werden mit den Kindern und Jugendlichen Bienenhotels bauen. Mädchen und Jungen sollen den sicheren Umgang mit Holzwerkzeugen lernen und auch ihre mathematischen Fähigkeiten einsetzen. Handwerkliche Fähigkeiten und das Werken wird so spielerisch geschult“, sagt Erzieherin Bianca Keller.

Ein Highlight ganz zu Beginn sei das Graffiti-Sprühen in einem Tunnel in Barnstorf. In Kooperation mit dem Verein Ole (Orientierung Leben Entwicklung) aus Lemförde, bieten die Jugendarbeiter für vier Teilnehmer aus der Samtgemeinde Barnstorf das „legale Verschönern von Tunnelwänden“ an. „Aufgrund des Anstieges von Vandalismus in der Zeit der Corona-Lockdowns, wollen wir mit der Aktion versuchen, den Bahntunnel etwas aufzuwerten“, so Jugendpfleger Ole Sterzik. Eigene Motiv-Ideen müssen die 12- bis 20-jährigen Teilnehmer bis zur Aktion erstellt haben.

DJ-Lehrgang beim Barnstorfer

Barnstorfer „DJ Thorsten“ Brüggemann wird den Kindern an drei Terminen erklären, wie die Technik, Beleuchtung, das Mixing mit dem DJ-Controller und die Software funktioniert, und die Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, ihren eigenen DJ-Mix zu mischen.

Zu einer Fledermaus-Tour lädt Barnstorferin Carola Anders zur späten Stunde zum Freizeitbad Hunteholz nach Barnstorf ein.

„Auf die Barnstorfer ist Verlass und wir sind froh, dass sie sich so einbringen. Wir nutzen, was uns die Umgebung her gibt“, so Jörg Brand, Leiter des Barnstorfer Jugendbüros.

Einige beliebte Angebote aus den Vorjahren seien weggebrochen. Beispielsweise kann es keine Tour zu Alpakafarm nach Donstorf geben, da diese umgezogen ist (wir berichteten). Auch das Klettern in Bremen in der Boulderhalle könne aufgrund von Corona-Beschränkungen nicht angeboten werden.

Wettkampf auf der Hunte

Stattdessen geht es für die Kinder und Jugendlichen wieder auf das heimische Fleißgewässer. An der Hunte wird es neben dem Stand-up-Paddeln und Logrolling in diesem Jahr erstmalig ein Fischerstechen-Turnier geben. „Man kann es sich wie einen Ritterkampf auf Stand-up-Brettern mit zwei Lanzen auf dem Wasser vorstellen. Es wird versucht seinen Kontrahenten ins Wasser zu stoßen. Die Verletzungsgefahr wird natürlich so gering wie möglich gehalten und es dürfen nur Kinder und Jugendliche mit dem Freischwimmer-Abzeichen (Silber) teilnehmen“, erklärt Sterzik.

Die Nachfrage sei schon jetzt hoch. Jede Aktion kostet vier Euro. Anmeldungen sind ab sofort montags bis donnerstags von 16 bis 18 Uhr beim Jugendzentrum in Barnstorf möglich. Der Flyer zum Sommerferien-Spaß-Programm werde in allen bekannten öffentlichen Einrichtungen in Barnstorf verfügbar gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung

Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung

Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben bei der Bahnanbindung
Bassumer Firma Marco Preiß hilft im Hochwassergebiet

Bassumer Firma Marco Preiß hilft im Hochwassergebiet

Bassumer Firma Marco Preiß hilft im Hochwassergebiet
Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft

Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft

Hof Kastens: Stuhrer Paar zeichnet düsteres Bild von der Landwirtschaft
Viel Arbeit im Diepholzer „Appletree Quartier“

Viel Arbeit im Diepholzer „Appletree Quartier“

Viel Arbeit im Diepholzer „Appletree Quartier“

Kommentare