Gut gelaunt gegen den Wind

Schwierige Bedingungen beim 40. Volksradfahren in Cornau

+
Diese Drei fanden gut „eingepackt“ auch ihren Weg zurück zum Dorfgemeinschaftshaus.

Cornau - Von Sven Reckmann. Zugegeben, die Vorstellung, an einem stürmischen, regnerischen Maifeiertag den Morgen mit einer Radtour zu beginnen, ist wohl nicht jedermanns Sache. Aber die, die am Dienstag in aller Frühe ihre Drahtesel sattelten, um beim traditionellen Volksradfahren in Cornau an den Start zu gehen, hatten ihre gute Laune trotzdem nicht verloren.

Sowohl auf der Strecke, bei den zwei Streckenposten und auch bei der Siegerehrung im Dorfgemeinschaftshaus war die Stimmung gelöst. Die Verpflegung stimmte, und gegen Regen und Wind hilft die passende Kleidung. 37 Teilnehmer – damit wären Friedrich „Hasso“ Meyer und sein Team vom Rad- und Motorsportverein (RMV) Cornau unter normalen Wetterbedingungen sicherlich nicht zufrieden gewesen. „Aber in Anbetracht dieser Bedingungen, sind wir noch mit einem blauen Auge davongekommen“, sagte der Vorsitzende des Vereins.

Start und Ziel war wie in den Vorjahren das Dorfgemeinschaftshaus in Cornau. Von hier ging es über Deckau und Drebber nach Brock-streck, dann via Dreeker Fladder wieder zurück nach Cornau. Verpflegungsstationen gab es bei Peter Reckmann (Poggenburg) und auf dem Hof von Wilhelm Schmidt im Dreeker Fladder.

Hier standen – passend zum herbstlichen Wetter – Spekulatius auf dem Tisch. Die Erklärung lieferte Hartmut Muhle aus dem RMV-Team: Eine Gruppe hatte bei den einstelligen Temperaturen Glühwein mit auf die Strecke genommen. Besonderes Pech: An der letzten Station gingen die Kannen zu Bruch. Und der Spekulatius blieb als Spende zurück.

Streckenposten im Dreeker Fladder: Von hier wurden die Teilnehmer auf den letzten Teil des Weges geschickt.

Aber es zählt beim Volksradfahren nicht nur das Pedaletreten, auch das Glück wird auf die Probe gestellt. Bei der Tombola gab es 35 Preise zu gewinnen, gestiftet von heimischen Betrieben und Privatpersonen.

Und so hatte sich mancher gegen Mittag im Dorfgemeinschaftshaus eine wahre Sammlung von Losen auf dem Tisch bereitgelegt und erwartete sehnsüchtig, dass sich die Lostrommel dreht.

Der, der schließlich den Hauptgewinn ergattern konnte, brauchte dafür gerade einmal ein Los: Günther Künning konnte das nagelneue Fahrrad mit nach Hause nehmen. Auf eine Proberunde musste er wegen einer Handverletzung noch verzichten, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Daneben wurden viele Gewinne an den Mann oder an die Frau gebracht, darunter zahlreiche Gutscheine: für Autowäsche, eine Kutschfahrt, für Einkäufe oder einen Besuch in der örtlichen Gastronomie.

Im kommenden Jahr noch etwas „Luft nach oben“

Beim Abschluss im Dorfgemeinschaftshaus wurden zahlreiche Pokale vergeben. Die größte Gruppe war mit Abstand der „Bacardi-Sparclub Cornau“ mit 16 Personen, der die stattliche Wandertrophäe mit nach Hause nehmen konnte. Der Schützenverein hingegen war mit gerade einem Teilnehmer dabei, da ist doch im kommenden Jahr etwas „Luft nach oben“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Fischereiverein und die Jugendfeuerwehr. Als jüngste Teilnehmer wurden Sofie und Erik Friederichs geehrt. Der Pokal für die älteste Teilnehmerin ging an Birte Nattkemper, ältester „im Sattel“ war Otto Kording.

Als stärkste Familie an diesem Tag wurden Marc-Thilo, Beate, Sofie und Erik Friederichs ausgezeichnet.

Hasso Meyer schickte einen großen Dank an die, die es möglich gemacht hatten, dass die 40. Ausgabe des Volksradfahrens reibungslos über die Bühne gehen konnte: Für den Sanitätsdienst sorgte die DRK-Bereitschaft Diepholz, die Feuerwehr Cornau für die Streckensicherung, dazu waren viele Helfer des RMV als Streckenposten, an der Theke, in der Annahme oder an der Bratwurstbude aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

57-Jähriger stirbt bei Frontal-Crash auf Dreyer Südumgehung

57-Jähriger stirbt bei Frontal-Crash auf Dreyer Südumgehung

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Kommentare