Erfahrungsaustausch zur Flüchtlingsarbeit

Runder Tisch: Neue Mitbürger im Blick

Barnstorf - „Unser Landkreis ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einer international geprägten bunten ,kleinen Republik’ geworden“, stellt Rahmi Tuncer als Integrations- und Migrationsbeauftragter fest. Denn das „klassische Anwerbeabkommen“, beginnend in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, sowie die aktuellen Zuwanderungen von Flüchtlingen haben viele Menschen mit ausländischen Wurzeln in den Landkreis gebracht.

„Und seit mehreren Monaten kommen zunehmend neue Flüchtlinge und Migranten dazu“, sagt Tuncer, „für die nächsten fünf Jahre ist mindestens mit einigen Tausenden neuen Flüchtlingen und Migranten zu rechnen“. Genau deshalb haben Rahmi Runcer und Johanna Pflüger als Integrations- und Flüchtlingsberater gemeinsam mit Christina Runge als Gleichstellungsbeauftragter des Landkreises sowie den Integrationslotsen von „Pro Asyl“ im Landkreis Diepholz einen Runden Tisch gegründet. Dafür suchen die Initiatoren noch Interessierte – und laden für Dienstag, 24. Mai, von 14.30 bis 17 Uhr ins Welthaus Barnstorf (Bahnhofstraße 16) ein.

Denn der Zuzug der neuen Mitbürger beeinflusst das alltägliche Leben im Landkreis Diepholz ebenso wie die Arbeitswelt. „Vielleicht stehen wir vor gleichen oder ähnlichen Fragen, wie wir damit umgehen, um eine gelungene Integration und Teilhabe den Migranten und Flüchtlingen zu ermöglichen“, wendet sich Rahmi Tuncer an Lehrer, Schulsozialarbeiter, Erzieherinnen sowie Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit – und lädt sie an den „Runden Tisch zur Integration und Teilhabe von/für/ mit Migranten und Flüchtlingen im Landkreis Diepholz“ ein. Dieses Forum soll Interessierten die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch geben – aber auch „zur Unterstützung, zum Nachdenken über gemeinsame Inhalte und zu gemeinsamen Aktivitäten im Landkreis Diepholz“, wie Rahmi Tuncer es formuliert. Am kommenden Dienstag geht es um die aktuelle rechtliche und soziale Situation der Migranten und Flüchtlinge im Landkreis Diepholz. Darüber brichtet Rahmi Tuncer. Seine Kollegin Johanna Pflüger stellt die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer im Landkreis Diepholz vor. Außerdem sind Fallbesprechungen aus der praktischen Arbeit und Lösungsansätze ein Thema Diskutieren wollen die Teilnehmer ebenso über gemeinsame Fortbildungsangebote, Veranstaltungen, Ausstellungen oder Filmabende.

Weitere Informationen und Anmeldungen sind unter Telefon 05442/804530 oder 0157/86064861 bei Rahmi Tuncer oder Johanna Pflüger möglich.

Rubriklistenbild: © d pa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel und Schulz im Wahllokal optimistisch

Merkel und Schulz im Wahllokal optimistisch

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Kartoffelmarkt in Bassum

Kartoffelmarkt in Bassum

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare