Eydelstedter haben eine neue Schützenkönigin

Petra Hoffmann vertreibt Gespenst der Republik

+
Schützenpräsident Hans-Joachim Bellingradt (l.) freute sich mit dem Hofstaat der Erwachsenen und Jugendlichen (v.l.): Lena Bredehorst, Janik Vogt, Laura Wünning, Hendrik Gröne, Petra Hoffmann, Ralph Baloun sowie Melle und Jens Meyer-Kolshorn.

Eydelstedt - Von Thomas Speckmann. Manchmal muss eine Verlängerung her, damit der entscheidende Treffer fällt. Das ist nicht nur im Fußball so, sondern zuweilen auch im Schützenwesen. Als am Samstag um 18 Uhr noch niemand um die Königswürde geschossen hat, geistert das Gespenst der Republik über das Eydelstedter Schützenfest. Doch die Nachspielzeit vertreibt alle Sorgen. Um 18.45 Uhr stürmt Schießwart Joachim Müller in den Saal des Landgasthofes Kolshorn, greift zum Mikro und verkündet: „Wir haben eine neue Königin!“

Krönung des neuen Kinderkönigspaares: Schützenschwester Ursel Bellingradt überreichte der zwölfjährigen Muriel Wendt die Insignien. An ihrer Seite steht Prinz Louis Sander.

Es war Petra Hoffmann, die sich kurz vor dem Abpfiff ein Herz gefasst und mit ihrem Prinz Ralph Baloun den Thron erklommen hatte. Das Paar, schon vor der Proklamation frenetisch gefeiert, blickte der Saison mit Zuversicht entgegen: „Wir haben mit Melle und Jens Meyer-Kolshorn super Adjutanten und eine ganz tolle Garde hinter uns“, freute sich die Königin. Wie sich eine Krone im Haar anfühlt, das wusste Hoffmann noch aus ihrer Zeit im Nachbarverein Donstorf. Dort hatten sie und ihr Partner schon zweimal die Regentschaft inne.

An die Vorzüge eines Hofstaates hatte sich offenbar auch das Jugendkönigspaar gewöhnt. Es tauschte kurzerhand die Rollen. „Ich wollte auch mal selbst Königin werden“, verriet Laura Wünning. Mit Hendrik Gröne hatte sie gleich einen vertrauten Prinz an ihrer Seite. „Das passt“, fügte die Jugendkönigin strahlend hinzu. Als Adjutanten stellten sich Lena Bredehorst und Janik Vogt zur Verfügung. Vizekönig wurde Julian Sandkuhl.

Kanzler Ralf Möller zauberte Blumen aus dem Schützenrock.

Bei den Kindern gab es den erwarteten Ansturm auf den Königstitel. Hier mussten die heißesten Anwärter sogar ins Stechen gehen. Die zwölfjährige Muriel Wendt behielt eine ruhige Hand, verwies Patrick Brokering auf den zweiten Platz und bestieg mit Louis Sander den Thron. Auf die Zeremonie musste der Nachwuchs nicht lange warten. Kommandeur Thomas Sander ließ das Schützenvolk am frühen Abend antreten und sorgte damit für eine passende Kulisse. Vor der Schützenschar lief Kanzler Ralf Möller einmal mehr zur Höchstform auf. In einem amüsanten Interview fühlte er dem scheidenden Kinderkönigspaar Madita Sturm und Timon Kenneweg auf den Zahn. Beliebtes Thema: Schule. Mit den Sprachkenntnissen der Heranwachsenden konnte der Vorstandsvertreter jedoch nicht mithalten. Da bedurfte es schon raffinierter Zauberkünste, um die Lacher wieder auf seine Seite zu bekommen.

Es folgte ein unterhaltsamer Rückblick auf die gelungene Amtszeit von Schützenkönig Hartmut „Jacky“ Drieling und seiner „Sektkönigin“ Heike mit den Adjutanten Friedrich und Ursel Bokelmann. „Ihr habt unseren Verein ein ganzes Jahr begeistert und verzaubert“, erklärte Möller. Ein Kompliment ging auch an das alte und neue Jugendkönigspaar: „Uns hat es wahnsinnig Spaß gemacht mit euch, macht einfach weiter so!“

Mit dem Ehrentanz wurde das Finale des zweitägigen Festes, das nicht zuletzt dank starker Abordnungen aus der Nachbarschaft gut besucht war, eingeläutet. Gleich sechs Gastvereine waren beim Schützenfest-Auftakt in der Samtgemeinde Barnstorf am Start. Zur Musik von DJ Gudrun Münning tanzten die Gäste in den Wonnemonat Mai, der ganz im Zeichen der Grünröcke steht. Bereits an Himmelfahrt steht das Schützenfest in Wohlstreck an. Dort wollen die Eydelstedter mit ihrer frisch gebackenen Königin nicht fehlen.

Mehr zum Thema:

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

Kommentare