Party bis in den frühen Morgen

Dörpeler Schützen feiern ihren neuen König

Der Präsident des Schützenvereins Dörpel, Ulrich Hibbeler (r.), freute sich mit dem neuen Schützenkönig Olaf Blume und Ehefrau Anja. Sie werden bei der Regentschaft vom Adjutantenpaar Henning und Meike Egelriede (v.l.) sowie von der neuen Schützenliesel Jasmina Hüsker (3.v.l.) unterstützt. (Für das ganze Bild bitte unten rechts klicken)

Dörpel - Hinter den Mitgliedern des Schützenvereins Dörpel liegt ein ereignisreiches und teilweise auch kräftezehrendes Wochenende. Vor allem der neue Schützenkönig Olaf Blume und seine Frau Anja mussten Kondition beweisen. Als im Gasthaus Warnke in den frühen Morgenstunden die Lichter ausgingen, kamen noch einige Nachtschwärmer zum Spiegeleier-Essen in die nahe gelegene Residenz.

Mit der illustren Runde im königlichen Hause gingen am Sonntagmorgen zwei stimmungsvolle Festtage zu Ende. Die Tanzfläche im Gasthaus Warnke war an beiden Tagen gut gefüllt. Die Band „Level up“ trieb den Gute-Laune-Pegel in die Höhe. Zum ordentlichen Besuch trugen vor allem die Gastvereine aus Donstorf, Wohlstreck, Apelstedt und Eydelstedt bei. Letztere waren gleich zweimal erschienen. Nach dem eingeplanten Besuch am Freitag waren die Nachbarn am Sonnabend zunächst zu Gast beim Schützenfest in Stadt-Herelse und kehrten dann auf dem Rückweg überraschend in Dörpel ein.

Besonders erfreut war die Vorstandsriege des rund 120 Mitglieder zählenden Vereins, dass der große Thron erneut besetzt werden konnte. Wie schon kurz berichtet, hatte Olaf Blume mit 29 Ringen die Königswürde errungen und damit seine Frau Anja zur Königin gemacht. Ein Wermutstropfen war die Vakanz auf dem kleinen Thron, der schon vor zwei Jahren nicht besetzt werden konnte. Keine große Überraschung, wie Präsident Hibbeler schon im Vorfeld des Festes mit Blick auf die Altersstruktur der Dorfbevölkerung festgestellt hatte. Denn während andere Orte dank neuer Baugebiete einen Zuwachs an jungen Familien verzeichnen, mangelt es den Dörpelern an Nachwuchs und somit an potenziellen Kandidaten für die Kinderkönigswürde.

Einen besonderen Dank richtete Hibbeler zum Höhepunkt des Schützenfestes am Samstagabend an den scheidenden Kinderkönig Marcel Thölke und seine Prinzessin Laura Heitmann. „Das Zusammenspiel der beiden funktioniert sehr gut“, attestierte der Präsident und verwies auf das gleichzeitige Engagement im Nachbarreich Donstorf, wo die jungen Regenten in getauschten Rollen aktiv waren.

Im Rückblick auf das zurückliegende Schützenjahr wurden der scheidende Kaiser Gerd Coors und seine Frau Anja gebührend hervorgehoben. Sie erhielten während ihrer Regentschaft tatkräftige Unterstützung von den Adjutanten Rainer und Sandra Hüsker sowie Schützenliesel Kerstin Bellmann. Nun ging ihre Amtszeit zu Ende. Gerd Coors reichte die schmucke Kette an seinen Nachfolger weiter. Was er behalten darf, ist der Kaiser-Orden, der bereits zum Festauftakt verliehen wurde. Es ist die höchste Auszeichnung im Schützenverein Dörpel. - sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

55. Dümmerbrand in Hüde: Feuerwerk mit besonderem Charme

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Rutec aus Syke ist Marktführer im Bereich der LED-Streifen

Rutec aus Syke ist Marktführer im Bereich der LED-Streifen

Kommentare