14. Oldtimer-Treffen in Dreeke mit rund hundert Fahrzeugen / Deutz-Freunde sind hochzufrieden

Zugkräftige Veranstaltung mit viel Herz

+
Die historischen Trecker standen nicht nur rum, sondern wurden auch bewegt – wie hier beim Pflügen. Auf dem Programm stand auch eine kleine Ausfahrt durch den Ort.

Dreeke - Zum 14. Mal seit dem Jahr 2000 war das eher beschauliche Dreeke in der Samtgemeinde Barnstorf für Freunde betagter Traktoren und Landmaschinen am Himmelfahrtstag so etwas wie „der Nabel der Welt“. Gut, nicht unbedingt der größte und bedeutendste. Da gibt es Oldtimer-Treffen von ganz anderem Kaliber.

Dreeke ist aber auch anders gestrickt. Hier schätzen Aussteller wie Besucher vor allem die familiäre Atmosphäre, die Ruhe und Behaglichkeit, das freundliche Miteinander – die Dorfgemeinschaft eingebunden. Sie spüren, dass hier die „Macher“ nicht nur mit Verstand, sondern auch mit ganz viel Herz bei dieser zugkräftigen Veranstaltung bei der Sache sind.

Die „Macher“, das war zum zweiten Mal der Club der Deutz-Freunde mit Heino Bruns, Gothel, Otto und Fritz Pohlmann, Drebber und Dreeke, sowie Lars und Malte Vogelsang, ebenfalls aus Gothel. Die Fünf freuten sich, dass – wie schon kurz berichtet – rund 100 historische Fahrzeuge den Weg nach Dreeke gefunden hatten. Die meisten kamen aus den Kreisen Diepholz, Vechta, Cloppenburg und Nienburg. Erfreulich: Unter den Teilnehmern waren viele neue Gesichter, unter anderem aus Ströhen und Sulingen/Holzhausen. Die ältesten Teilnehmer waren nach Angaben der Veranstaltungsleitung übrigens der 79-jährige Friedel Colbus aus Twistringen und der ein Jahr jüngere Willi Thoma aus Sankt Hülfe. Ihre Trecker waren um einige Jährchen jünger.

Die ersten Aussteller waren schon am Vorabend in Dreeke angerückt. Das Treffen selbst begann dann am Himmelfahrtstag und lockte von acht bis 18 Uhr viele Hundert Besucher an. Etliche Vatertags-Touren führten über Dreeke.

Fürs leibliche Wohl war unter anderem in der Scheune von Fritz Jacobs gesorgt, wo den Teilnehmern, die schon beizeiten mit einem Oldtimer gekommen waren, ein reichhaltiges Frühstück serviert wurde.

Heiß begehrt waren auch dieses Mal wieder die Kaffeetassen mit Trecker-Motiv zur Erinnerung an das Treffen in Dreeke. „Die wollten sogar Besucher haben, die gar nicht mit einem Oldtimer gekommen waren,“ berichtete Heino Bruns augenzwinkernd. „Sind eben begehrte Sammelobjekte.“

Auch die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten. Sie hatten vor allem viel Spaß an der originellen Rodelbahn, die Oldtimer-Fan Rainer Reeßing aus Wohlstreck zur Verfügung gestellt hatte.

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Kommentare