Neue Satzungen: Informationsveranstaltungen in Jacobi- und Mariendrebber

Auf den Friedhöfen wird es Veränderungen geben

+
Die Kirchenvorstände in Jacobi- und Mariendrebber haben die Friedhofssatzungen überarbeitet. Dabei geht es unter anderem um Gebühren, aber auch neue Bestattungsformen sollen Raum erhalten. Das Bild zeigt den Friedhof Mariendrebber.

Drebber - Seit vielen Jahren sind die Friedhofssatzungen in Jacobi- und Mariendrebber im Grundsatz unverändert. Die Kirchengemeinden konnten bisher damit gut ihre Friedhöfe verwalten. Das geht zukünftig aber vor dem Hintergrund einer neuen Rechtslage so nicht mehr. Deshalb sahen sich die Kirchenvorstände der beiden Kirchengemeinden gezwungen, die Satzungen der Friedhöfe grundsätzlich zu überarbeiten und anzupassen.

„Lange, so Pastor Rainer Hoffmann, ist es her, dass in Drebber die Friedhofssatzungen geändert wurden. Immer nur wurden kleine Korrekturen vorgenommen, so dass es nun an der Zeit war, einen tragfähigen Neuentwurf zu gestalten.“ Um allen Grabstellennutzungsberechtigten der Friedhöfe in Jacobi- und Mariendrebber die wesentlichen Neuerungen vorzustellen, laden die Kirchengemeinden nun zu Informationsveranstaltungen ein.

Dabei, so Pastor Hoffmann, werde ein besonderes Augenmerk auf den Veränderungen durch die neu angepassten Grabstellengrößen liegen. In den noch gültigen aus den 90er Jahren stammenden Satzungen der beiden Friedhöfe waren die Grabstellen noch mit 2 mal 1 Metern angegeben, was nach heutiger Sachlage viel zu gering sei, erklärt der Pastor. „Die Menschen sind in den letzten Jahrzehnten immer größer geworden, so dass sich mit der Zeit auch die Größe der Särge erheblich verändert hat und damit nicht mehr zu den ausgewiesenen Grabstellen passt“, so Hoffmann. In der neuen Satzung sind die Stellen gemäß der landeskirchlichen Musterordnung mit 2,5 mal 1,2 Metern als Größe definiert. Durch die Veränderung dieser Größe komme es nun aber zu erheblichen Änderungen bei den bestehenden Grabstätten, besonders derjenigen, die über mehr als vier Grabstellen verfügen, so dass für fast alle Grabstellennutzungsberechtigten Klärungsbedarf bestehen werde. „Um einer Flut von Anfragen zu entgehen, werden die Kirchengemeinden unterschiedliche Lösungsbeispiele präsentieren und zweckdienliche Wege aufzeigen, die mit der neuen Satzung vereinbar sind“, so Hoffmann. Darum bitten die Kirchengemeinden alle Grabstellennutzungsberechtigten, unbedingt einen der Termine (siehe unten) wahrzunehmen.

Die Kirchengemeinden werden zudem auch neue Grabanlagen vorstellen. So wird es demnächst auf beiden Friedhöfen Urnenwahlgräber zur Selbstpflege geben sowie mehreren Formen von Grabstätten, deren Pflege der Friedhofsträger übernimmt.

Im Zuge der Veränderungen wird es auch im Bereich der Gebühren zu notwendigen Anpassungen kommen, die darin begründet sind, dass es aufgrund des neuen Aufmaßes auch zu einer erheblichen Reduzierung von Grabstellen kommen wird. „Das können wir nicht mit den alten, seit Jahren nicht mehr veränderten Gebühren auffangen“, so Pastor Hoffmann.

Vor diesem Hintergrund hätten die Kirchenvorstände der beiden Gemeinden insbesondere unter Berücksichtigung der Interessen der Grabstellennutzungsberechtigten, eine verantwortungsvolle Lösung erarbeitet, um den langfristigen Erhalt der Friedhöfe zu gewährleisten.  

Die Informationsveranstaltungen zur neuen Friedhofssatzung finden wie folgt statt:

Mariendrebber: Samstag 14. November, um 16 und 19 Uhr, jeweils in der Marienkirche.

Jacobidrebber: Sonntag, 15. November, um 16 und 19 Uhr, jeweils in der Jacobikirche.

Unabhängig vom Veranstaltungsort können die Grabstellennutzungsberechtigten beider Gemeinden die jeweiligen Termine wahrnehmen, da die Satzungen für Jacobi- und Mariendrebber gemeinsam angepasst und vereinheitlicht wurden.

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare