Neue Basketball-Abteilung macht Fortschritte / Weiterer Nachwuchs gesucht

Falkons sind heiß auf Körbe

+
Trainer Besar Bilalli beobachtet zwei Spielerinnen am Korb. Im nächsten Jahr soll die U-19-Mädchenmannschaft des MTV „Jahn“ Barnstorf die ersten Punktspiele bestreiten.

Barnstorf - Von Luka Spahr. Der MTV „Jahn“ Barnstorf ist in vielen Sportarten aktiv. Ganz groß geschrieben wird beispielsweise Handball. Aber es geht im Verein nicht mehr nur um Tore, sondern neuerdings auch um Körbe. Grund ist die neue Basketball-Abteilung, die sich zwar noch in der Aufbauphase befindet, im kommenden Jahr aber schon einen ersten Schritt in den Punktspielbetrieb unternehmen will.

Maßgeblichen Anteil an der Gründung der neuen Abteilung hat der ehemalige Oberliga-Spieler Besar Bilalli. Er marschiert bei den „Falkons“, wie sich die Barnstorfer Basketballer nennen, vorweg. Innerhalb weniger Monate ist es gelungen, eine U-19-Mädchenmannschaft und eine Herrenmannschaft auf die Beine zu stellen. Die neue Sparte soll in den kommenden Jahren noch ausgebaut werden, sagt der Trainer aus Barnstorf.

Doch erst einmal gehe es nur darum, ein Gefühl für den Sport Basketball zu entwickeln. Im kommenden Jahr sei dann der Einstieg in die Bezirksliga für die U-19 geplant, erklärt Besar Bilalli. Dort erwarten die Mädchen dann nicht mehr nur Freundschaftsspiele, sondern auch Turniere mit anderen Basketball-Teams aus der Region.

Besar Bilalli ist schon ein bisschen stolz, wenn er auf die bisherige Entwicklung zurückschaut. Anfang dieses Jahres hatte sich der gebürtige Barnstorfer, der mit seinem Bruder Besnik die Firma „Green Medical“ an der Bahnhofstraße betreibt, dazu entschlossen, seinen Lieblingssport auch nach Barnstorf zu bringen. Trainiert und gespielt hat er bis dato in Bremen, wo er die Universität besucht.

Dem Flecken Barnstorf ist Besar Bilalli nicht nur durch sein Geschäft mit nachhaltigen Medizin- und Drogerieartikeln verbunden. Er möchte sich auch in der Vereinswelt engagieren und sieht die Chancen für eine Basketballmannschaft vor Ort als sehr gut an, da es in direkter Nachbarschaft keine Konkurrenz gibt. Mit Unterstützung aus dem Verein ist es im recht schnell gelungen, zwei Mannschaften zusammen zu trommeln. Seine Schwester Noara hat dabei tüchtig geholfen. Sie rührte die Werbetrommel in ihrem Freundeskreis, so dass die heutige U-19 entstand. Den zwölf Spielerinnen gefällt die Sportart sehr gut, wie bei einem Trainingsbesuch unschwer zu erkennen ist. Auch wenn kein Mannschaftsmitglied bisher Basketball gespielt hat, ist den Mädchen der Ballsport nicht völlig fremd. So hat Kim Marie Klasing vorher in einer Handballmannschaft des MTV „Jahn“ Barnstorf trainiert, die jedoch kürzlich aufgelöst wurde. Der Basketball scheint eine gute Alternative zu sein. Nun freuen sich die Mädchen auf die ersten Freundschaftsspiele und den Einstieg in die Bezirksliga im nächsten Jahr.

Beim männlichen Geschlecht gestaltet sich die Nachwuchssuche deutlich schwieriger. Gerne hätte Bilalli auch hier eine U-19-Mannschaft ins Leben gerufen. Doch dieser Versuch scheiterte an der nötigen Teilnehmerzahl. So kam bis jetzt nur eine Mannschaft für Erwachsene zustande.

Nachwuchs können die „Falkons“ aus Barnstorf also gut gebrauchen. Besondere Anforderungen gäbe es keine, so Bilalli. Er selbst hat zwar die stattliche Größe, wie man sie von Basketballern kennt, betont jedoch, dass auch die Statur erst einmal nicht entscheidend sei. „Wichtig ist die Lust zum Sport. Man muss auch kein Basketball können. Wir sind alle noch ein junges Team und in der Anfangsphase.“

Interessierte können auf der neu eingerichteten Facebook-Seite der „Falkons“ Kontakt zum Trainer aufnehmen und sich für ein Schnuppertraining anmelden. Auch eine Basketball-AG an der Christian-Hülsmeyer-Schule sei in Planung, berichtet der Trainer. Er hofft dadurch auch, einige neue Spieler in die Abteilung locken und eventuell weitere Mannschaften aufbauen zu können.

Mehr zum Thema:

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare