Identität und Verbleib des Vermissten weiter unklar

Mann stürzt in die Hunte: Tauchereinsatz bleibt ergebnislos

+
Die Taucher brachen die Suche nach dem Vermissten ergebnislos ab.

Barnstorf - Die Polizei hat in den späten Nachmittagsstunden die Suche nach dem jungen Mann, der am frühen Morgen in Barnstorf stark alkoholisiert in die Hunte gestürzt war, abgebrochen.

Auch ein mehrstündiger Einsatz am Nachmittag von Polizeitauchern aus Hannover blieb letztlich ergebnislos.

Es ist weiter unklar, was mit dem Vermissten passierte, ein Unglücksfall kann von der Polizei nicht endgültig ausgeschlossen werden. Möglich ist aber auch, dass sich der junge Mann selbst aus dem Fließgewässer retten konnte.

Am frühen Morgen rief die Polizei die Bevölkerung in Barnstorf zur Mithilfe auf.Über das Internet und die sozialen Netzwerke verbreitete sich die Nachricht von der Suche schnell. Mehrere Hinweise gingen im Laufe des Tages bei den Beamten ein, die jedoch zu keinem Ergebnis führten. Die Identität des jungen Mannes und sein Aufenthaltsort blieben ungeklärt.

Polizei, Feuerwehr und THW suchten mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften bis in den späten Nachmittag hinein die Hunte und die Uferbereiche über eine Länge von mehr als zwei Kilometern ab. Zum Einsatz kamen neben den Polizeitauchern auch mehrere Boote, Suchhunde und eine Wärmebildkamera.

Großeinsatz in Barnstorf: Mann stürzt in Hunte und wird vermisst

Großeinsatz der Rettungskräfte an der Hunte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Großeinsatz der Rettungskräfte an der Hunte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Großeinsatz der Rettungskräfte an der Hunte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Großeinsatz der Rettungskräfte an der Hunte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Großeinsatz der Rettungskräfte an der Hunte. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Taucher suchten vergeblich nach dem Vermissten. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen
Taucher suchten vergeblich nach dem Vermissten. © Mediengruppe Kreiszeitung / Jansen

Die Polizei hofft nun weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu dem kräftigen Mann mit dem grünen T-Shirt oder seinem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 05441/9710 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Meistgelesene Artikel

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Flüssiges Gold made in Twistringen

Flüssiges Gold made in Twistringen

Rehkitze vor dem Mähwerk retten

Rehkitze vor dem Mähwerk retten

Syke hofft auf Ja zum Konzept für Bahnhofstraße und Gartenstraße

Syke hofft auf Ja zum Konzept für Bahnhofstraße und Gartenstraße

Kommentare