Männer singen seit 175 Jahren

Liedertafel Barnstorf von 1846 feiert Jubiläum in kleinem Kreis

Der Vorsitzende Werner Oldehus (rechts) nahm die kleine Jubiläumsfeier der Liedertafel Barnstorf zum Anlass, Friedrich Aufurth (Zweiter von rechts) und seiner Gattin Liesel Aufurth mit einem Blumenstrauß für die mehrere Jahrzehnte andauernde Unterstützung auf vielen Ebenen zu danken.
+
Der Vorsitzende Werner Oldehus (rechts) nahm die kleine Jubiläumsfeier der Liedertafel Barnstorf zum Anlass, Friedrich Aufurth (Zweiter von rechts) und seiner Gattin Liesel Aufurth mit einem Blumenstrauß für die mehrere Jahrzehnte andauernde Unterstützung auf vielen Ebenen zu danken.

Der älteste Verein der Samtgemeinde Barnstorf hat Jubiläum gefeiert. Die Liedertafel blickte auf 175 Vereinsgeschichte zurück.

Barnstorf – Der Männergesangsverein Barnstorf – so der Gründungsname – ist mit seinen 175 Jahren der älteste Verein in der Samtgemeinde. Das stellte der Vorsitzende, Werner Oldehus, in seinem Rückblick beim jüngsten Jubiläumsfest der Liedertafel heraus.

Eigentlich ein Grund, groß zu feiern, doch angesichts der Corona-Pandemie und der Entwicklung der Infektionszahlen beschloss der Vorstand, dass Jubiläum nur in kleinem Rahmen zu begehen, wobei dem Gründungsauftrag des Vereins, „sich und andere angenehm zu unterhalten“ Rechnung getragen wurde, teilt die Liedertafel in einer Pressenotiz mit.

Liedertafel Barnstorf: Gründung im Jahr 1846

Ein Blick zurück: „1846 war es, dass einige Herren der Einladung des Lehrers der Töchterschule Barnstorf und Kantors, Johann Bredehöft, folgten und über die Gründung eines Vereins diskutierten“, erzählte Oldehus. Der Verein sollte seinerzeit „zur Hebung und Veredlung der Menschheit, der Verbreitung sittlicher Lieder und zur Erholung von des Tages Mühen und Arbeit“ beitragen.

Bereits ab 1896 fanden die Übungsabende im Hotel Stukering, nach mehreren Eigentümer- und Pächterwechseln heute Schröders Gasthaus statt. Im Jahr 1908 wurde das Bundessängerfest in Barnstorf abgehalten.

Die Stimmen der Liedertafel: (hintere Reihe, v.l.) Wolfram Thieme-Saldsieder, Bernd Wahlers, Werner Möller, Karl-Heinz Bartsch, Rudolf Ehlers, Werner Oldehus, Werner Jessen, (vordere Reihe, v.l.) Norbert Herzer, Arthur Pfitzer, Friedrich Aufurth und Werner Idel. Es fehlen: Lothar Bolle und Bernhard Schroth.

Das 75. Jubiläum feierte der Gesangsverein 1921 mit einer Großveranstaltung auf einem Festplatz im Hunteholz – inklusive 34 Gastchören und festlich geschmückten Straßen, durch die ein imposanter Festumzug zog, heißt es weiter.

Die Wirren der 1920er-Jahre und der Nazi-Zeit ließen den Verein weitestgehend unberührt. Das sei vor allem Ernst Plümer zu verdanken gewesen, der von 1921 bis 1955 den Verein als Chorleiter zusammenhielt, sagte Oldehus.

Ab 1955 bereicherten Frauen, die sich in einem neu gegründeten „Singekreis“ zusammengefunden hatten, den Verein. „Dieser Chor ist es auch, der im Wesentlichen das Vereinsleben des mittlerweile in MGV Liedertafel umbenannten Vereins heute noch ausmacht“, stellte Oldehus heraus.

Chorleiter Friedrich Aufurth als Glücksfall für die Barnstorfer Liedertafel

Als Glücksfall für den Männerchor habe sich erwiesen, dass Friedrich Aufurth aus Sankt Hülfe 1992 als Chorleiter Hilfestellung in einer schwierigen Lage leistete. Zwar war seine Bedingung, dieses Amt nur für höchstens ein Jahr auszuüben, aber da das Thema nie wieder erwähnt wurde, sind daraus mittlerweile 29 Jahre geworden. Deshalb nahm der Vorstand die Feier zum Anlass, Friedrich Aufurth und seiner Gattin Liesel für die aktive Unterstützung auf vielen Ebenen zu danken.

Vor 25 Jahren feierte die Liedertafel mit zahlreichen Gästen und Gastchören in der Aula der Hülsmeyer-Schule das 150. Jubiläum. Auch für das 175-jährige Bestehen hätte sich der Chor einen ähnlichen Rahmen gewünscht. „Doch besser in kleiner Runde als überhaupt nicht“, hatten die Sangesbrüder beschlossen und diese Devise kurzerhand umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

Kommentare