Bildungseinrichtung im Grünen

Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) Barnstorf blickt auf ihre Anfänge zurück

Regionalleiterin Benita Schütte (links) blickt gemeinsam mit der pädagogischen Mitarbeiterin Kim Marie Riediger auf die Anfänge der LEB in Barnstorf zurück.
+
Regionalleiterin Benita Schütte (links) blickt gemeinsam mit der pädagogischen Mitarbeiterin Kim Marie Riediger auf die Anfänge der LEB in Barnstorf zurück.

Barnstorf – Inmitten des Barnstorfer Umwelt- und Erlebniszentrums (BUEZ) befindet sich seit über 25 Jahren das Bereichs- und heutige Regionalbüro der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen (LEB) Barnstorf. Während die LEB Niedersachsen in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiert, bietet die regionale Bildungseinrichtung seit 1995 nicht nur spezielle Kurse und Seminare in Barnstorf an.

Regionalleiterin Benita Schütte blickt gemeinsam mit der pädagogischen Mitarbeiterin Kim Marie Riediger auf die Anfänge des Bildungsstandortes auf dem ehemaligen Wintershall Gelände in Barnstorf zurück.

Ende November 1994 bot die LEB die erste Windenergie-Tagung in Barnstorf an. Der Umzug des Beratungsbüros ins „grüne Herz“ des Fleckens Barnstorf stand Anfang 1995 an.

Während in den Städten Volkshochschulen für Bildungsangebote sorgten, schrieb sich die LEB die Bildung im ländlichen Raum auf die Fahne.

Förderung der Bevölkerung auf dem Land

„Die LEB entwickelte sich zu einer anerkannten Bildungseinrichtung für jede Art von Gruppen. Seien es die Landfrauen, verschiedene Selbsthilfegruppen oder auch Gästeführergruppen. Mit einer pädagogischen Verantwortung und in Zusammenarbeit mit Vereinen und Gruppen soll die Bevölkerung auf dem Land gefördert werden“, erklärt Regionalleiterin Schütte.

Neben der Betreuung von Fortbildungen machte es sich die LEB auch zur Aufgabe eigene Projekte ins Leben zu rufen. So bot das Regionalbüro in Barnstorf beispielsweise im Oktober 1999 das erste Seminar zum Thema Biogas an. Die Vorgeschichte des BUEZ-Geländes gebe die Spezialisierung „Umweltbildnungsstätte“ vor. Der heutige Tagungsraum war einst eine Produktionsstätte der Wintershall. „Erdgas und Erdöl wurden in diesem ehemaligen Maschinenraum aufbereitet. Jetzt koordinieren wir von den Büroräumen aus in acht Bundesländern Biogasseminare und -fortbildungen“, so Benita Schütte. Biogas war 1999 ein Nischenprodukt und die LEB entwickelte hieraus ein bis heute gut besuchtes Seminarangebot. Hauptsächlich online ging es aufgrund der Corona-Beschränkungen im vergangenen Jahr los.

Lange Zeit EDV-Kurse angeboten

Die örtliche LEB orientierte sich schon früh an gesellschaftlichen Themen. So bot sie beispielsweise auch lange Zeit EDV-Kurse sowie Qualifizierungen zur Tagesmutter (Kindertagespflegepersonen) an.

Weiterbildungsangebote für unterschiedliche Berufsgruppen, wie Erzieher, Betreuungskräfte oder auch Gästeführer werden berufsbegleitend angeboten.

Dass sich die Angebote verändern, kann gut an den EDV-Kursen aufgezeigt werden. Während das LEB Regionalbüro in Barnstorf mit diese Art der Fortbildung bis 2010 Vorreiter war, ist die Nachfrage seit dem zurückgegangen. „Die Kinder und Jugendlichen lernen den Umgang mit dem Computer bereits in der Schule oder zu Hause“, sagt die Regionalleiterin.

Seminare richten sich an Erwachsene

Immer wieder müssten die Angebote geprüft und an die aktuellen Umstände angepasst werden. „Die Seminare richten sich an Erwachsene jeglicher Altersgruppen. Die Kurse sind grundsätzlich offen für alle Interessierte“, erklärt Kim Marie Riediger. Mit sieben Mitarbeitenden sei der Standort in Barnstorf klein, erstreckt sich in seiner Zuständigkeit jedoch über fünf Landkreise – von Diepholz bis Holzminden.

Dass die Fort- und Weiterbildungsangebote zukünftig überwiegend online angeboten werden, davon geht Benita Schütte nicht aus: „Präsenz ist die gewollte Form.

Es geht bei den Seminaren nicht nur um die Vermittlung von Lehrinhalten, sondern auch um den Austausch in den Pausen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“
Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Kommentare