Kochen mit den Landfrauen

Eydelstedter Grundschüler finden „Kirschblubber“ gar nicht so schwer

Mathis Herkamp (von links), Liam Krause, Dustin Sporowski und Oskar Trconski bearbeiten das Obst sehr akribisch und streng nach Rezept. „Macht richtig Spaß, das schälen und schnippeln“, das Unisono-Urteil der Drittklässler. - Foto: Brauns-Bömermann
+
Mathis Herkamp (von links), Liam Krause, Dustin Sporowski und Oskar Trconski bearbeiten das Obst sehr akribisch und streng nach Rezept. „Macht richtig Spaß, das schälen und schnippeln“, das Unisono-Urteil der Drittklässler.

Eydelstedt - Beim gemeinsamen Kochen kommen immer, egal, wer zusammen kocht, unzählige Komponenten zusammen: Teamarbeit, Spaß, Erfahrungsschatzbereicherung und Genuss. In Eydelstedts Grundschule standen gleich zwei gemeinsame Kochtermine mit den Landfrauen an: Freitag und Montag. Tatort: Aula, Küchenzeile und Allzweckraum im Entré der Grundschule.

Am Freitag war die dritte Klasse mit 15 Kindern an der Reihe, es roch höllisch gut beim Betreten der Schule, obwohl das Motto dieses Mal „Milch ist cool und macht munter“, hieß und Milch jetzt so gar nicht ein deftig riechendes Lebensmittel ist.

Gleich am ersten Tisch vier akribisch arbeitende Interviewpartner: Auf Nachfrage, ob Zuhause gemeinsam gekocht wird, antwortete Liam Krause aus Neu-Eydelstedt: „Ich koche selbst“ – selbstbewusst. Dustin Sporowski Oskar Trconski bestätigen dies. „Ich koche, backe und helfe mit“, sagte Mathis Herkamp. Natürlich haben die Jungs auch Lieblingsgerichte: „Pommes mit Schnitzel“, meint Liam. „Nudelauflauf liebe ich“, meint Mathis, Dustin bevorzugt Pfannkuchen und Vanillepudding und Oskar schwärmt für Spaghetti Bolognese.

Da die Kinder für die gesamte Schule kochen, reicht der Herd in der Küche nicht aus. Für die Landfrauen Ute Kemper und Martina Heuer, die Hilfe von zwei Müttern haben, Silke Krause und Britta Heitmann, sowie der pädagogischen Fachkraft Ulrike Schilling und der Freiwilligen im sozialen Jahr, Franka Pölking, eigentlich kein Problem. Sie bringen Herdplatten, Waffeleisen und Rührgeräte mit, doch es ist noch viel mehr zu schleppen logistisch. „Deshalb kochen wir an zwei Tagen, dann kann alles hierbleiben“, so Kemper, die allein zweimal mit ihrem Pkw fuhr.

Das vor dem Hintergrund, dass die leckere, von Kindern für Kinder, zubereitete Mahlzeit für die Eltern nur zwei Euro kostet. Mit den Finanzen plagen sich die Kinder nicht, sie genießen das gemeinsame Vorbereiten, Kochen, Backen und Probieren. Denn auch das ist erlaubt: „Hmm, echt lecker der Kirschblubber“ meint Josefine. 

Und das Getränk ist gar nicht so schwer herstellbar: Kirschsaft, Buttermilch, ein wenig süßen, schütteln, fertig. Alternativ hatten die Jungs technokratisch die Zutaten für den „Bananenblubber“ hergestellt: „Äpfel waschen und Banane schälen, die Bananen in zwei Zentimeter große Scheiben schneiden, Zitronen pressen und so weiter“, liest Liam vor.

Nebenan unter der Aufsicht von Martina Heuer backen schon die Waffelkreationen: Einmal mit Nüssen und einmal mit Haferflocken locken die goldbraunen süßen Verlockungen. „Die werden unser Nachtisch“, meint Sophie, die am allerliebsten Erdbeeren mag.

„Ich esse gerne Spinat“, wirft Shirin ein, während sie weiter die Tische zusammenstellt für das Buffet, denn ab der fünften Stunde werden die Mitschüler zum gemeinsamen Essen gerufen. Jaden steht an den Töpfen mit der Suppe „Wüstenfees Kräutersüppchen“ und schnuppert: „Ich liebe Suppe, ich meine, Eintopf, wo alles drin ist“. 

In der gebundenen Suppe der Kochaktion sind Milch und Schmand ein Bestandteil. Allerdings riecht es auch gut aus dem Backofen. Dort backen die Pizzen mit unterschiedlichem Belag. Was Pizza mit Milch zu tun hat? Der Teig ist ein Quarkölteig aus Milch, Quark, Mehl.

Was das Buffet noch zu bieten hatte? Schokoladenpudding mit Vanillesoße neben den genannten Gerichten. Eine tolle Auswahl war entstanden, ein klitzekleiner kritischer Blick in die Lebensmitteleinkaufskörbe blieb: „Gerne würden wir die Produkte nicht unter finanziellen Gesichtspunkten einkaufen, vielleicht sogar an der Milchtankstelle nebenan oder regional“, sagt Ute Kemper. Die Aktion der Landfrauen „Kochen mit Kindern“ wird vom Landvolk und weiteren Sponsoren unterstützt „aber auch damit können wir nur die günstigeren Lebensmittel einkaufen“.

Aus den Aktionen sind Kinderkochbücher für kleine Profiköche entstanden: Die Themenschwerpunkte sind Getreide, Obst und Gemüse, Kartoffeln, Fleisch, Eier und Geflügel. Herausgeber ist der Kreisverband der Landfrauenvereine Grafschaft Diepholz.  

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr

Sicherheitsdienst kontrolliert bei Thiermann jetzt rund um die Uhr
Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp

Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp

Rund 130 Einsatzkräfte löschen Brand in Klein Lessener Ortschaft Dahlskamp
Her mit den Schnapsideen! Familie Gillner hat die alte Bassumer Kornbrennerei gekauft

Her mit den Schnapsideen! Familie Gillner hat die alte Bassumer Kornbrennerei gekauft

Her mit den Schnapsideen! Familie Gillner hat die alte Bassumer Kornbrennerei gekauft
Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt

Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt

Nach Corona-Ausbruch auf Spargelhof bei Diepholz: Neun weitere Infektionen bestätigt

Kommentare