Verleihung des Seitz-Preises 2020 in kleinem Rahmen in Barnstorf

Kaufleute erhalten insgesamt 5 000 Euro

Die Preisträger des diesjährigen Seitz-Preises sowie Vertreter der Stiftung (von links): Ralf Nüßmann (Vorstand), Manfred Heckert (Vorsitzender), Marie Lübke (Erstplatzierte), Jannik Schmöckel (Zweitplatzierter), Vanessa Gohl (Drittplatzierte), Janek Felsch (Vorstand), Constantin von Kuczkowski (Industrie- und Handelskammer).
+
Die Preisträger des diesjährigen Seitz-Preises sowie Vertreter der Stiftung (von links): Ralf Nüßmann (Vorstand), Manfred Heckert (Vorsitzender), Marie Lübke (Erstplatzierte), Jannik Schmöckel (Zweitplatzierter), Vanessa Gohl (Drittplatzierte), Janek Felsch (Vorstand), Constantin von Kuczkowski (Industrie- und Handelskammer).
  • Edgar Haab
    vonEdgar Haab
    schließen

Barnstorf – „Seitz beweist, was Leistung heißt“, lautete einst das Motto des Stifterehepaars Sofie und Siegfried Seitz, die die gleichnamige Stiftung 2002 ins Leben gerufen haben. Die diesjährige Preisverleihung wurde in kleinem Rahmen im Saal des Hotel Roshop in Barnstorf vollzogen.

Es sei das Anliegen des Gründerpaares, junge Kaufleute zu fördern, zu unterstützen und beruflich weiter zu entwickeln, sagte Redner und Stiftungsvorsitzender Manfred Heckert.

Aus diesem Grund verleiht die Seitz-Stiftung jährlich Weiterbildungsgutscheine im Gesamtwert von 5 000 Euro an junge Kaufleute, die ihre Ausbildung vollendet haben.

Eine Jury aus Kreisen der Stiftung wählte die drei Kaufleute aus dem Bewerberkreis aus, „da die Gewinner durch ihr ehrenamtliches und soziales Engagement herausstachen“, so Heckert während der Verleihung.

So erhielt der dritte Platz eine Förderung in Höhe von 1 000 Euro, der Zweitplatzierte 1 500 Euro und der erste Platz einen Weiterbildungsgutschein in Höhe von 2 500 Euro.

Die Preisträger planen jeweils eine Weiterbildung in Form eines Fernstudiums, eines berufsintegrierten Studiums, oder auch der Weiterbildung zum Fachwirt mit der finanziellen Unterstützung anzugehen.

Neben dem Seitz-Preis bietet die Stiftung die Seitz-Akademie an, bei der Interessierte Seminare zur beruflichen Weiterbildung wahrnehmen können. In diesem Jahr fallen diese aufgrund der Corona-Pandemie allerdings aus.

Auch das Wissensforum, das durch die Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz und durch die Initiative Sulingen unterstützt wird, muss in diesem Jahr ausfallen. Geplant war, den ehemaligen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert als Referenten nach Sulingen einzuladen und einen Abend zum Thema „Demokratie braucht Demokraten“ zu organisieren.

Die Übergabe des Seitz-Preises 2021 plane die Stiftung, wie gehabt im Rahmen der Freisprechungsfeier der Industrie- und Handelskammer durchzuführen.

Die Preisträger:

In diesem Jahr sind die Preisträger die 21-jährige Vanessa Gohl aus Damme (Drittplatzierte), der 22-jährige Jannik Schmöckel aus Rehden (Zweitplatzierter) sowie die ebenfalls 22-jährige Marie Lübkemann aus Landesbergen (Erstplatzierte).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was hilft gegen Wespen?

Was hilft gegen Wespen?

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Zwei Jahre nach Einsturz: Neue Brücke in Genua eingeweiht

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Das Pixel 4a hat mehr Power - aber noch kein 5G

Meistgelesene Artikel

Vom Flüchtling zum Abgeordneten: „Jeder kann etwas gegen Ungerechtigkeit tun“

Vom Flüchtling zum Abgeordneten: „Jeder kann etwas gegen Ungerechtigkeit tun“

Rohrschaden an Kladdinger Straße: Anwohner zeitweilig ohne Wasser

Rohrschaden an Kladdinger Straße: Anwohner zeitweilig ohne Wasser

Aus Strangmeyer wird Fuggerstädter

Aus Strangmeyer wird Fuggerstädter

Die ersten Kabel sind verlegt

Die ersten Kabel sind verlegt

Kommentare