Im Jugendzentrum Barnstorf geben Ehemalige noch einmal den Ton an

Geburtstagsparty wird zum Treffen der Generationen

+
Rockstock feierte ein Revival. Mit von der Partie Siniša Krec (r.), der schon damals im Jugendzentrum Musik gemacht hatte.

Barnstorf - Das Jugendzentrum Barnstorf hat üblicherweise 28 Stunden pro Woche geöffnet. Das ist eine ganze Menge. Zum 40. Geburtstag gab es am Sonnabend einen Nachschlag: 13 Stunden am Stück herrschte Betrieb in der Einrichtung an der Kirchstraße. Das Programm hatte bereits am Nachmittag begonnen und ging dann fließend in die legendäre Rocknacht über. Erst am frühen Morgen gingen im Keller die Lichter aus.

„Wir haben die letzten Gäste gegen 3.40 Uhr rausgefegt“, berichtete Sozialarbeiterin Bianca Keller. Sie und Diakon Jörg Brand waren mit dem Besuch der Rocknacht zufrieden. Knapp 200 Besucher, darunter erfreulicherweise viele ehemalige Nutzer des Jugendzentrums, waren gekommen. Auch Klaus Simon kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er war bis 2007 in der Einrichtung beschäftigt und insgesamt 23 Jahre in der Jugendarbeit aktiv. Nun trat er noch einmal ans Mikrofon, um die Bands des Abends anzukündigen.

Vor und auf der Bühne tummelten sich Leute, die schon die Anfänge des Jugendzentrums miterlebt hatten. Damals gab noch Diakon Lutz Dreyer den Ton. Seine Vorliebe zur Musik spiegelte sich in vielen Veranstaltungen und sogar in der Veröffentlichung von Schallplatten wider. Auf dem Album konnte sich am Sonnabend auch Siniša Krec wiederentdecken. Er hatte mit seiner Band bereits Mitte der 80er im Jugendzentrum geprobt und gerockt. Zum Revival kehrte er noch einmal zurück, und zwar mit der Band Rockstock, die im Jahr 2000 gegründet wurde und etwa sieben Jahre bestand, ehe sich die Wege wieder trennten.

Nun kamen Siniša Krec, sein Bruder Sasa sowie die Bandmitglieder Benjamin Bauer, Andre Feige, Michael Szczesny und Kai Ellebrecht noch einmal zusammen. Gemeinsam rockten die Männer an dem Ort ab, wo sie früher oft ein- und ausgegangen waren. Cover-Songs von AC/DC, Nirvana, Bon Jovi oder auch Guns N’ Roses wurden mit eigenen Songs garniert.

Dass es sich an diesem Abend um generationsübergreifenden Rock handelte, zeigte auch die Besetzung der Band „Hugget“. Hier kamen „alte Hasen“ wie Ulli Klauke, Toni Thölken, Holger Schrovenwever, Markus Griesehop und Tom Itjes, die es im Laufe der Jahre teilweise nach Damme oder Quernheim verschlagen hat, zum Zug. Sie bereicherten die Rock-Cover-Szene mit Hits von BAP, Metallica, Westernhagen, Grönemeyer und den Hooters.

Die Gruppe hatte früher unter dem Namen „Full-House“ bereits als Vorgruppe von Manfred Mann´s Earth Band in Vechta gespielt. Bei Ulli Klauke, der beruflich auf den Dächern Barnstorfs unterwegs ist, hat sich die Liebe zur Musik längst auf die Kinder übertragen. Seine Söhne Dominik, Kevin und Eirik, begleitet von Oliver Krutsch, kamen als „Das Bänd“ auf die Bühne. Die Gruppe nutzt übrigens den Proberaum im Jugendzentrum und tritt damit quasi in die Fußstapfen von Krec und seinen Mitstreitern.

Die drei Bands heizten den Besuchern ein. Bei Gästen im Alter zwischen 10 und 60 Jahren wurde die Veranstaltung zum Generationentreffen. Da wurde geplaudert – über alte und neue Zeiten – und kräftig gefeiert. „Das Bier war zu knapp kalkuliert, da mussten wir uns etwas einfallen lassen“, schmunzelte Bianca Keller. Sie und Diakon Jörg Brand werteten die Geburtstagsparty als Erfolg, auch wenn der „Tag der offenen Tür“ zunächst schleppend verlief. Über den Nachmittag verteilt fanden sich nur etwa 30 Gäste ein. Sie plauderten über vergangene Zeiten und stellten fest: „Eigentlich hat sich nicht viel verändert. Ihr seid immer noch für die Jugendlichen aktiv da“.

sbb

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

AfD-Chef lloff zieht in den Kreistag ein

AfD-Chef lloff zieht in den Kreistag ein

Kommentare