Inka Uzoma und Tietsche Burmeister laden zur Jahresausstellung ein

Künstlerischer Spannungsbogen

+
Das Künstlerpaar Inka Uzoma und Tietsche Burmeister aus Donstorf gibt wieder einen Einblick in sein vielfältiges Schaffen.

Donstorf - Inka Uzoma und Tietsche Burmeister stecken in den letzen Vorbereitungen für ihre große Jahresausstellung. Es ist bereits das elfte Mal, dass das Künstler-Paar aus Donstorf einen Einblick in sein Schaffen gewährt. Die Vernissage findet am Sonntag, 6. September, von 14 bis 18 Uhr statt. Die Gastgeber versprechen einen künstlerischen Spannungsbogen zwischen zwei- und dreidimensionalen Arbeiten. Zu sehen sind eine Vielzahl an Bildern und Skulpturen.

Uzomas Schwerpunkt ist die Bildhauerei, ihr bevorzugtes Material die Bronze. Sie arbeitet jedoch auch mit Stahl und Holz. In den vergangenen Jahren sind zusätzlich diverse Keramiken in der Raku-Technik entstanden. In der Malerei arbeitet die Künstlerin mit Öl, Acryl, Collagen und Radierungen. Das Heidi-Kabel-Denkmal in Hamburg ist nur eine von vielen Arbeiten, die in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten einen Platz im öffentlichen Raum gefunden haben.

Burmeisters Bilder bewegen sich zwischen abstrahiert figürlicher und abstrakter Ausdrucksweise. Die jüngsten Arbeiten, alle mit Industrielack gefertigt, zeigen den Dialog zwischen Fläche und Linie, Dichte und Leichtigkeit. „Malen ist für mich in erster Linie Aktion. Ein von spontanen Entscheidungen beeinflusster, dynamischer Prozess, ein kreativer Akt an sich“, erklärt der Künstler. „Man kann also sagen, dass der Entstehungsprozess meiner Bilder die gleiche Wertigkeit für mich hat, wie die Ergebnisse dieser Abläufe.“

Ein eigenes Bild von den Werken können sich interessierte Besucher bei der Vernissage und auch an den folgenden Sonntagen, jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, machen. Die Ausstellung endet mit einer Finissage am 27. September. Das Anwesen der Künstler, Donstorf 73, befindet sich nahe der Landesstraße 344. Die Einfahrt befindet sich etwa 250 Meter hinter dem Ortsausgangsschild in Richtung Barver (TIBP-Schild).

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare