Heimatverein will das Gebäude-Ensemble am Meyer-Köster-Haus erweitern

Ungebrochener Arbeitseifer

+
Vorstandsmitglied Jürgen Rattay verlieh die Ehrenmitgliedschaft an Annegret Johanning. Sie war bis vor einem Jahr Vorsitzende des Heimatvereins Samtgemeinde Barnstorf.

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Der Arbeitseifer im Heimatverein Samtgemeinde Barnstorf ist ungebrochen. Dafür sprechen die neuesten Vorhaben, die der Vorstand am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung ankündigte. Die Mitglieder wollen einen alten Schuppen in der Nähe des Meyer-Köster-Hauses errichten. Außerdem soll in diesem Jahr ein schmucker Ziehbrunnen auf dem Gelände am Roggenberg installiert werden.

Das letzte Großprojekt liegt noch gar nicht so lange zurück. Erst vor zwei Jahren hatten die fleißigen Heimatfreunde den historischen Speicher eingeweiht. Nach der aufwändigen Restauration gönnten sich die Beteiligten nur oberflächlich eine Verschnaufpause. Sie kümmerten sich vorrangig um Instandsetzungsmaßnahmen. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem das Obergeschoss des Haupthauses renoviert, das nun bei Ausstellungen in neuem Glanz erstrahlt.

Nun soll das sehenswerte Gebäude-Ensemble um einen Schuppen erweitert werden, der früher als Lagerraum für Holz und Torf diente. „Unterstellmöglichkeiten können wir gut gebrauchen, um landwirtschaftliche Geräte zu präsentieren“, erklärte zweiter Vorsitzender Jürgen Rattay. Zurzeit befinde sich das etwa fünf mal zehn Meter große Objekt noch auf dem Hof Helmsmüller in Eydelstedt. Das Eichenholz des Fachwerks sei in gutem Zustand, erklärte Rattay und blickte einer Nachnutzung am neuen Standort optimistisch entgegen.

Aus finanzieller Hinsicht spricht nichts gegen das Bauvorhaben. Ganz im Gegenteil: Der aktuell 154 Mitglieder zählende Heimatverein hat rund 39000 Euro auf der hohen Kante und ist damit gut gerüstet für Investitionen. „Unsere Finanzlage hat sich positiv entwickelt“, berichtete Kassenwart Günter Laue. Hauptgrund seien mehrere Spenden und Erlöse aus zahlreichen Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr im Meyer-Köster-Haus über die Bühne gingen.

„Ohne Helfer würde dieser Verein nicht existieren“, unterstrich Rattay. Er lobte das vielfältige Engagement der Mitglieder, sei es bei der Pflege des Geländes, der Führung von Besuchergruppen oder der Bewirtung bei Veranstaltungen. Aus einem Arbeitsbuch gehe hervor, dass die etwa 30 Aktiven im vergangenen Jahr insgesamt 1700 Stunden auf dem Vereinsgelände geleistet hätten. Hinzu kämen etwa 500 Stunden für organisatorische Aufgaben.

Der Vorstand lud alle Interessierten ein, sich in eine Arbeitsgruppe einzubringen, die sich fast jeden Dienstagvormittag am Meyer-Köster-Haus trifft und sich um die Pflege des Geländes kümmert. Dafür gilt ihnen besondere Anerkennung. Zu schätzen weiß der Vorstand auch das Engagement der ehemaligen Vorsitzenden Annegret Johanning, die vor einem Jahr ihren Posten abgab. Sie wurde am Donnerstagabend von den 24 Anwesenden einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare