Sommerfest des Heimatvereins Barnstorf

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22

Geschichte konserviert und zum 23. Sommerfest genossen: So kann das Motto des Heimatvereins Samtgemeinde Barnstorf und die Einladung am Sonntag auf das Gelände des Meyer-Köster-Hauses am Roggenberg verstanden werden. Der Besuch der Gäste wurde zur Auszeit vom Hier und Heute – zum Genuss von „Schwattbrot, Pellkartuffel und Botterkoken“.

Am Nachmittag zu „Wochenend und Sonnenschein“, Kutschfahrt, Klön und Snack. Der Tag, der mit dem Gottesdienst im Göpel des Heimatgeländes begann, erstreckte sich über einen Genuss-Sonntag mit Musik und viel Geschichte zum Anschauen und Verstehen, Kunsthandwerkermarkt und netten Gesprächen. 

Ein bisschen Gartenfestivalstimmung, Markt der Regionalitäten und Angebot von Selbstgemachtem mischte sich in die Gemüter. Und ein Hauch von Aufatmen auf den Gesichtern der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer war zu spüren.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde
Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Vissel-Freitag

Stadtverwaltung und Kreiszeitung stellten am Freitag erstmalig den Vissel-Freitag auf die Beine. Ziel – Belebung des Marktplatzes! “Projekt …
Vissel-Freitag

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Werder Bremen hat das letzte Spiel der Bundesliga-Saison mit 2:1 gegen RB Leipzig gewonnen. Milot Rashica und Claudio Pizarro trafen. Für Europa hat …
Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Theater im Gymnasium am Wall

Mit großer Spielfreude und Tempo haben die Schüler der Theater AG I am Gymnasium am Wall begeistert und dem Publikum mit der Aufführung der …
Theater im Gymnasium am Wall

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

20. Diepholzer Berufsmesse mit Kontaktdaten, Kuchen und Kampfmaschinen 

20. Diepholzer Berufsmesse mit Kontaktdaten, Kuchen und Kampfmaschinen 

Verdacht erhärtet sich: 30 Prozent Diesel in E10-Probe gefunden

Verdacht erhärtet sich: 30 Prozent Diesel in E10-Probe gefunden

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

Kommentare