Schaden: 200.000 Euro

Wohnhaus bei Brand zerstört: Flammen schlagen meterhoch

+
Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen lichterloh aus dem Dachstuhl.

Barnstorf - In der Nacht zu Dienstag gegen Mitternacht ereignete sich in einem Wohngebiet in Barnstorf aus bisher ungeklärter Ursache ein Gebäudebrand.

Etwa 60 Feuerwehrkräfte aus Barnstorf und Umgebung waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz, um das Feuer an der Memeler Straße zu löschen. „Personen kamen hier nicht zu Schaden“, berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Klaus Vehlber in einer ersten Stellungnahme. Gegen 8 Uhr wurden die Einsatzkräfte erneut alarmiert, um Nachlöscharbeiten zu erledigen. Die Brandwache konnte im Verlauf des Vormittags beendet werden.

Nachbarn hatten den Brand kurz nach Mitternacht entdeckt und einen Notruf abgesetzt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des Wohnhauses bereits lichterloh in Flammen, so Vehlber. Die Freiwillige Feuerwehr Barnstorf begann sofort mit einem Löschangriff. Gleichzeitig wurden die Nachbarwehren aus Drentwede, Eydelstedt und Aldorf zur Unterstützung angefordert. Auch die Drehleiter aus Diepholz wurde nachalarmiert. Die Wehren aus Rechtern und Dreeke waren auf Abruf an ihren Standorten verblieben.

Etwa 60 Feuerwehrkräfte waren bei dem nächtlichen Gebäudebrand in Barnstorf im Einsatz.

„Das Haus befand sich in einem Renovierungszustand, die Eigentümer waren nicht vor Ort“, berichtete der Feuerwehr-Pressesprecher. Das Haus sollte in wenigen Tagen bezogen werden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zu Brandursache lagen am Morgen noch keine näheren Erkenntnisse vor. Beamte der Polizeiinspektion Diepholz waren in der Nacht vor Ort und nahmen erste Ermittlungen auf. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Das Haus wurde vollständig zerstört.

Die Einsatzleitung lag in Händen von Barnstorfs Ortsbrandmeister Heiko Schmidt. Vor Ort waren auch Kreisbrandmeister Michael Wessels, Abschnittsleiter Torsten Borgstedt sowie Gemeindebrandmeister Guido Schruth und sein Stellvertreter Jens Kaesemeier.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März
Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen

Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen

Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen
Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus
Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Kommentare