Dank an ehrenamtliche Helfer

DRK-Ortsverein Barnstorf spendet 6.000 Euro für Seniorenheim und Kindergärten

+
Vorstandsvertreterin Sabine Brandt (r.) und Event-Team-Mitglied Kerstin Gieseke (l.) überreichten die Spenden an die Vertreter des Seniorenheims und der Kindergärten. Ein herzlicher Dank galt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des Ortsvereins.

Barnstorf - Über mangelnde Kundschaft können sich die Mitarbeiter im Secondhand-Laden „Kreuz & Quer“ in Barnstorf nicht beklagen. Der Handel mit gut erhaltener Kleidung zum günstigen Preis kommt sehr gut an.

Davon profitiert nicht nur der DRK-Ortsverein Barnstorf als Betreiber des kleinen Geschäftes an der Bahnhofstraße, sondern auch immer wieder soziale Einrichtungen, die in den Genuss von Verkaufserlösen kommen.

Zur jüngsten Kaffeetafel für seine ehrenamtlichen Helfer hatte der Ortsverein um seine Vorsitzende Hannelore Menkens auch die Vertreter von drei Einrichtungen eingeladen, die mit Spenden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro bedacht wurden. Davon gingen allein 4. 000 Euro an das DRK-Seniorenheim Barnstorf sowie jeweils 1.000 Euro an die örtlichen Kindergärten „Villa Kunterbunt“ und „Holzwurm“, die sich ebenfalls in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) befinden. Die Freude bei den Empfängern war groß. Die Erzieherinnen Margret Nordmann und Melanie Götze dankten der Rotkreuzlern und hatten bereits Verwendungszwecke für die Finanzspritzen parat. Während der Kindergarten „Holzwurm“ in die Ausstattung seiner Krippe investieren möchte, sollen in der „Villa Kunterbunt“ zusätzliche Spielgeräte für den Garten angeschafft werden. Seniorenheimleiter Sebastian Ostermann nannte die Anschaffung von Transportbehältern für außerhäusliche Essenslieferungen.

Haupteinnahmequelle des Vereins

Der Secondhand-Laden sei die Haupteinnahmequelle des Vereins. Ohne diesen Shop würde es keine derartigen Spenden geben, unterstrichen Vorstandsmitglied Sabine Brandt und Event-Team-Mitglied Kerstin Gieseke bei der Übergabe. Bei dieser Gelegenheit dankten sie allen ehrenamtlichen Helfern für ihre geleistete Arbeit und lobten die Sachspenden aus der Bevölkerung. Bei der ausrangierten Kleidung handele es sich um hochwertige Ware, die für kleines Geld verkauft werde.

Aber nicht nur die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Secondhand-Ladens wurden bei der geselligen Zusammenkunft in der Cafediele „Schmolter Hof“ gelobt. Auch den Helfern der regelmäßig stattfindenden Blutspenden galt ein großes Dankeschön. Ihr Blick richtete sich bereits auf den nächsten Termin am 2. Februar im Hülsmeyer-Park in Eydelstedt. Der Vorstand würde sich freuen, wenn in diesem Jahr noch weitere Helfer hinzustoßen und sich für die Gemeinschaft engagieren. 

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Kommentare