2G-Regel macht´s möglich

Ganz und gar Halbgar: „Big-T“ Thorsten Brüggemann lädt zu Konzert ein

Eventmanager Thorsten Brüggemann (3.v.l) holt die Dinklager Coverband Halbgar nach Barnstorf. Rund 200 Tickets sind noch zu haben.
+
Eventmanager Thorsten Brüggemann (3.v.l) holt die Dinklager Coverband Halbgar nach Barnstorf. Rund 200 Tickets sind noch zu haben.

Die 2G-Regel macht´s möglich: In Barnstorf dürfen bis zu 400 Menschen bei einer geschlossenen Veranstaltung ohne Abstand und Maske feiern. Die Band Halbgar tritt im Gasthaus Schröder auf.

Barnstorf – 400 Menschen feiern dicht an dicht im Saal von Schröders Gasthaus – vor Corona war das beinahe Alltag, seit Corona undenkbar. Doch Thorsten Brüggemann schafft einen Silberstreif am Horizont für Rockfans. Als Eventmanager „Big-T“ lädt er zu einem Konzert in Barnstorf ein. Die Dinklager Band Halbgar kommt am Samstag, 16. Oktober, ins Gasthaus Schröder. Besucher müssen keine Maske tragen.

400 Tickets für das Konzert

Von den 400 Tickets sei mittlerweile etwa die Hälfte vergriffen, meint Veranstalter Thorsten Brüggemann, der den Saal bei Schröders gemietet hat. „Grob geschätzt“, ergänzt er lächelnd. Diese Größenordnung sei angemessen. „Schröders und ich haben uns darauf verständigt“, sagt er.

Während der Eventmanager sich bei der ganz genauen Besucheranzahl derzeit nicht absolut sicher ist, herrscht in einer anderen Sache deutlich mehr Klarheit. „Das Konzert muss auf keinen Fall abgesagt werden“, stellt Brüggemann klar. Das vorgelegte Hygienekonzept sei vom Gesundheitsamt des Landkreises ohne Beanstandung abgesegnet worden. Es drohe also keine böse Überraschung wie zuletzt, als Brüggemann ein DJ-Event an der Schützenhalle in letzter Sekunde wegen zu hoher Auflagen absagen musste (wir berichteten).

Zutritt für Genesene oder Geimpfte

Ein Hauptaspekt des Hygienekonzeptes ist die 2G-Regel. Nur Geimpfte oder Genesene dürfen zum Konzert. Den Verantwortlichen fiel diese Entscheidung nicht schwer. „Schröders Gasthaus und ich, wir waren uns sofort einig“, sagt Brüggemann. Diese Regel bringe reichlich Vorteile mit sich: Maskenpflicht? Abstandsgebote? Kontaktbeschränkungen? Alles kein Thema bei 2G, und genau deswegen so wichtig für die Veranstaltung. „Ein Livekonzert auf Abstand? Das geht einfach nicht“, erklärt er.

„Die Leute haben richtig Bock zu feiern“, sagt Brüggemann, der selbst regelmäßig als Discjockey (DJ) unter dem Namen „DJ Thorsten“ auftritt. „Als ich zuletzt aufgelegt habe, haben alle immer richtig Gas gegeben.“ Da seien die vielen Einschränkungen, die es bei einer 3G-Regelung noch immer gebe, einfach fehl am Platz. Und ganz nebenbei habe Brüggemann als Veranstalter weniger Aufwand beim 2G-Modell: „Du ziehst am Anfang deine Chose mit Kontakterfassung und Nachweis vorzeigen durch und danach hast du freie Fahrt.“

Was Brüggemann mit freier Fahrt meint, zeigt er am Rahmenprogramm auf. Einlass ist ab 19 Uhr. Rund zwei Stunden später beginnt dann der Auftritt der Band Halbgar. Sie wird laut Eventmanager „Big-T“ an dem Abend drei Sets mit jeweils acht oder neun Liedern spielen. Zwischen den Sets gibt es eine rund 20-minütige Pause. „Damit alle auch mal runterkommen können“, erklärt er. Zwischen 0.30 und 1 Uhr ist der Auftritt dann vorbei.

Nach dem Auftritt von Halbgar legt Thorsten Brüggemann auf

Doch das Ende des Konzertes bedeutet noch lange nicht das Ende des Abends: „Wenn die Band von der Bühne ist, werde ich als DJ auflegen“, verrät Brüggemann. Wie lange lässt er ganz bewusst offen und sagt süffisant: „So lange bis die Leute keine Lust mehr haben.“ Sollte der Lustfaktor in etwa da liegen, wo er bei Brüggemanns jüngsten DJ-Auftritten lag, dürfte der Abend lang werden: „Ich war nie vor 5 Uhr morgens fertig. Das war anstrengend, aber geil.“

Damit die Besucher auch wirklich alle Vorteile des 2G-Konzerts genießen können, achten die Verantwortlichen penibel darauf, dass niemand, der nicht geimpft oder genesen ist, Zutritt erhält. „Alle Bereiche sind so aufgebaut, dass keiner von außerhalb hereinkommt“, verspricht Brüggemann. Das gelte auch für den Raucherbereich, der an der frischen Luft im Biergarten ist. Dort gibt es außerdem Pommes und Bratwurst für die Besucher – nur für die Besucher.

Tickets

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zehn Euro. Erhältlich sind sie im Gasthaus Schröder, Lange Straße 11, und bei der Westfalen-Tankstelle Brüggemann, Schlingstraße 26.

Für Kurzentschlossene hält der Veranstalter Tickets an der Abendkasse vor. Deren Preis liegt allerdings bei 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor
34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt
Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Kommentare