Stimmungsvoller Schützenfestauftakt in Barnstorf

Gruß des Präsidenten: „Lasst es krachen!“

Schützenkönigin Renate Bredehorst (r.) und Adjutantin Jutta Hahler loteten die Pforte auf dem Festplatz ein. Foto: Speckmann

Barnstorf - „Augen gerade aus, Rechts um, im Gleichschritt, links schwenkt, Marsch!“: Kommandeur Heinz Tinnemeyer ließ gestern Abend beim Antreten auf dem Marktplatz keine Zweifel aufkommen, wohin der Umzug in Begleitung des Spielmannszugs führen sollte. Auf direktem Weg zum Festplatz an der Bremer Straße, wo die etwa 170 Mitglieder des Schützenvereins Barnstorf mit dem traditionellen Kommers das 143. Schützenfest einläuteten.

Die Begrüßung im geschmückten Festzelt übernahm Mathias Wolf, der Anfang dieses Jahres zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde und nun seinen ersten großen Auftritt hatte. Er vertrat Präsident Jörg Schwenker, der wegen eines Klinikaufenthaltes nicht am Schützenfest teilnehmen kann. „Es gibt wohl niemanden, der heute Abend lieber hier bei euch wäre als Papa. Aber die Gesundheit geht natürlich vor“, ließ Tochter Tina ausrichten.

Der Bitte des Präsidenten, es richtig krachen zu lassen und das Zelt zu rocken, kam das Schützenvolk gerne nach. „Renate, heute geht’s los. Jetzt geht’s in die Vollen!“, rief Mathias Wolf dem Hofstaat um Renate Bredehorst zu. Als Erinnerung an ihre sich dem Ende neigende Regentschaft konnten die Schützenkönigin und auch Jugendkönig Christopher Heßlau den Königsorden entgegen nehmen.

Es sollten nicht die einzigen Aufmerksamkeiten an diesem Abend bleiben. Der Vorstand vollzog Ehrungen und Beförderungen, unter anderem für Heinz Tinnemeyer, der zum Oberst ernannt wurde. Dirk Telthörster, der sich als stellvertretender Vorsitzender in besonderer Weise für den Verein eingesetzt hatte, erhielt ein nachträgliches Abschiedsgeschenk. Auf Dieter Brandt und Sigi Nowak wartete der „Laubentsorgungsorden“.

143. Schützenfest in Barnstorf - Kommers

Neben guten Taten kamen auch kleine Sünden ans Tageslicht, verbunden mit der Übergabe von symbolischen Denkzetteln. Andreas Helfer erhielt eine Augenklappe, Kevin Varnhorn ein Kopfkissen. Zwei Utensilien, die am Wochenende wohl kaum gebraucht werden. Denn beim Schützenfest heißt es: Augen auf, wach bleiben und mitfeiern! Der Verein hofft auf viele Gäste. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. - sp

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Meistgelesene Artikel

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

„Focus“ spricht Empfehlung im Doppelpack aus

„Focus“ spricht Empfehlung im Doppelpack aus

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Kommentare