Viele Besucher beim Fest der Grundschule Eydelstedt

Vorführungen drehen sich um „Apfel & Co.“

+
Die geschmückten Obstbäume eigneten sich auch als Slalom-Hindernisse für das Schubkarren-Fahren. 

Eydelstedt - Das Schulfest der Grundschule Eydelstedt begann mit der Einweihung der Streuobstwiese, und auch in den Vorträgen der Klassen drehte sich alles um „Apfel & Co“. Die Musik AG unter der Leitung von Heidrun Dießelberg hieß die zahlreichen Zuschauer mit dem „Begrüßungslied“ und „Ich lieb den Frühling“ willkommen und erfreute anschließend mit dem Obstbaumwiesentanz.

Die Klasse 1 trug das Gedicht „Vom schlafenden Apfel“ vor und die Klasse 2 lud bei dem Lied „In einem kleinen Apfel“ zum Mitsingen ein. Viele Erinnerungen an die Schulzeit und leckere Birnen wurden von der Klasse 3 geweckt, die Fontanes „Ribbeck“ präsentierten, während der „Fruitsalat-Rap“ der Klasse 4 mehr in die Beine ging. Mit dem englischen Sprechvers „Ten red Apples“, den alle Schulkinder gemeinsam vortrugen, endete die Einweihung der Streuobstwiese, und Schulleiterin Marleen Schäfer skizzierte den weiteren Verlauf des Schulfestes.

Danach schwärmte Klein und Groß aus, um sich den anderen Programmpunkten zu widmen. Heidrun Dießelberg und Nora Diering hatten ein Quiz zusammengestellt, in dem es um 13 Fragen zur Streuobstwiese ging, und so konnte das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden werden: ein Spaziergang über die Obstwiese vermittelte neues Wissen und half, die Fragen richtig zu beantworten. Zur Belohnung gab es natürlich – Apfelringe! 

Grundschul-Leiterin Marleen Schäfer (am Mikrofon) dankte herzlich Ursel und Hans-Joachim Bellingradt für die Überlassung des Streuobstwiesen-Grundstückes, rechts Organisatorin Sandra Diels.

Weiterhin wurde ein Spieleparcours aufgebaut: beim Apfellauf mussten diese auf Löffeln balanciert werden, mit Hilfe des Windes konnten riesige bunte Seifenblasen kreiert werden und auch das Äpfel fischen und kleine Spielgeräte kamen gut an. Zwei neonfarbene Schubkarren luden zum Wettfahren um die neugepflanzten Obstbäume als Slalomstangen ein und Eydelstedts Bürgermeister Friedrich Bokelmann, der mit sechs Ratskollegen vor Ort war, konnte einem Wettschieben nur mit dem Hinweis auf „Rücken“ ausweichen.

Turbulent zu ging es in der Sporthalle, wo der „Förderverein der Kinder in Eydelstedt“ mit Sandra Diels an der Spitze einen großen Flohmarkt „rund ums Kind“ auf die Beine gestellt hatte, wo sie selbst mit ihrer Tochter Bekleidung und Spielsachen anbot. Auf und unter den Tischen herrschte große Betriebsamkeit, denn vor dem Kauf wurde die Ware eingehend inspiziert und möglichst noch um einen geringeren Preis gefeilscht. Von Seiten der Aussteller kam das Resümee, dass Spielgeräte mehr als Kleidungsgegenstände verkauft wurden und auch Mädchen Bekleidung orderten, die eigentlich für Jungen vorgesehen war.

Wer dann von den vielen Betätigungen etwas „fußlahm“ war, konnte bei Kaffee und Kuchen, die der Förderverein organisiert hatte, wieder zu Kräften kommen. Die Tische bogen sich unter der Vielzahl von Torten und Kuchen, die mit dem Motto Obst zu tun hatten, aber es gab auch Muffins und kleine Schmankerl, so dass für jeden etwas dabei war. An den Tischen wurden angeregte Gespräche geführt und es bestätigte sich auch das familiäre Umfeld der Grundschule Eydelstedt. - web

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Netzreaktionen: „Darf ich in Familie Eggestein einheiraten?“

Netzreaktionen: „Darf ich in Familie Eggestein einheiraten?“

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Meistgelesene Artikel

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Illegal 2001 begeistert bei erster Bassumer Rocknacht

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Kommentare