Minister Wenzel zu Gast bei Niedersächsischen Naturschutztagen

Grüne Infrastruktur für mehr Nachhaltigkeit

Umweltminister Stefan Wenzel (l.) mit BfN-Chefin Beate Jessel und Johann Schreiner, Direktor der Alfred-Toepfer-Akademie.

Visselhövede - Unter dem Titel „Grüne Infrastruktur – Konzepte für eine zukunftsfähige Landnutzung“ wurde auf Einladung der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz (NNA) im Visselhöveder Hotel Pescheks über Konzepte zum Erhalt der biologischen Vielfalt diskutiert. Rund 150 Teilnehmer aus Verbänden, Naturschutzverwaltungen, Stiftungen, Wissenschaft, Land- und Forstwirtschaft sowie Politik nahmen an den Niedersächsischen Naturschutztagen teil.

„Die Vielfalt der Arten und Lebensräume ist ein Schatz, dessen Erhalt jede Anstrengung wert ist“, sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne). Der Aufbau einer grünen Infrastruktur trage zum Erhalt der Gesundheit von Ökosystemen bei. So könnte weiterhin ein Beitrag für sauberes Trinkwasser und reine Luft geleistet werden. Niedersachsen – im Herzen Europas gelegen – müsse dabei eine besondere Verantwortung übernehmen. „Europa hat mehr natürliche Lebensräume verloren und ist stärker zersiedelt als andere Kontinente; und die intensive Landnutzung gefährdet die Biodiversität“, sagte der Minister. „Deshalb brauchen wir ein länderübergreifendes Gesamtkonzept für den Umgang mit unserem Naturkapital.“

Beate Jessel, Präsidentin der obersten Naturschutzfachbehörde, des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), stellte „Bausteine“ des BfN zur Unterstützung der „grünen Infrastruktur“ vor. Sie betonte darüber hinaus die strategisch kommunikative Bedeutung des Konzepts: „Fachlich bindet sie die auf der Bundesebene bereits bestehende, aber bislang singuläre Grundlagen und Konzepte zusammen, um auf der politischen Ebene den Belangen des Naturschutzes nachdrücklicher Gehör zu verschaffen.“

Während der Fachtagung wurde der Entwurf der Niedersächsischen Naturschutzstrategie vorgestellt, in der Ziele sowie Instrumente für die weitere Arbeit festgeschrieben sind. Der Entwurf für eine Beteiligung von Verbänden, Behörden und Kommunen wurde am Dienstag im Kabinett freigegeben. 

jw

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare