„Gottes bunte Welt“ entfaltet sich rund um die Kirche in Mariendrebber

Kirchentag: 700 Kinder ganz in ihrem Element

+
Blick in die Kinderkirchentagsgemeinde, die am Samstag zu Gast in der Marienkirche war. Insgesamt feierten mehr als 1000 Besucher ein Fest zu „Gottes bunter Welt“.

Mariendrebber - Von Helge Bredemeyer. Himmel und Erde, Wasser und Feuer waren mit im Spiel, als der Kirchenkreis Grafschaft Diepholz zu seinem alle zwei Jahre stattfindenden Kinderkirchentag nach Mariendrebber einlud. Ziel war es, ein ganz groß angelegtes Fest mit Kindern, ihren Familienangehörigen und Besuchern der Gemeinden in Mariendrebber zu feiern. Das Geschenk des Tages war das herrliche Wetter.

Die Kirchengemeinden Mariendrebber und Jacobidrebber mit ihrem gemeinsamen Gemeindepastor Rainer Hoffmann, den beiden Kirchenvorständen und dem Kirchenkreisjugenddienst mit Ingo Jaeger als Kirchenkreisjugenddiakon waren die verantwortlichen Veranstalter. Sie konnten wahrlich „himmlische Heerscharen“ mobilisieren, um dieses große Vorhaben planen und durchführen zu können. Mit ihnen und ihren Gemeindemitarbeitern flogen heimische Institutionen, Vereine und Geschäfte ein, dazu die Feuerwehr und die DRK-Bereitschaft.

Wurde vorher ein wenig skeptisch gefragt, ob da wirklich so ungefähr 400 erwartete Kinder teilnehmen würden, eine Anmeldung war nicht erforderlich, konnte am Ende nach über fünf Feststunden nur der Hut gezogen werden: 580 Kinder von fünf Jahren an bezahlten ihre Teilnahme mit 3,50 Euro und erhielten eine Bonuskarte über zwölf kostenfreie Stationen mit Essen, Trinken, Basteleien und außergewöhnlichen Aktionen. Dazu kam eine Reihe von vielen jüngeren Kindern und mit ihnen bestimmt noch mal über 500 Erwachsene.

Zu den Anlaufpunkten zählten auf dem Markt der Möglichkeiten weitere 61 Stationen, die sich gezielt dem Motto des Tages „Gottes bunte Welt“ widmeten und die Kinder spielerisch über die Themenbereiche zu den Elementen Wasser, Erde, Feuer und Luft ansprachen. Dazu gesellte sich auch der Themenbereich Umwelt.

„Wenn draußen Kirche – siehe „Kinderkirchentag“ drauf steht, muss auch „drinnen“ Kirche vorkommen. Den Schlüssel zu dem geistlich-kirchlichen Bezug drehten theologisch und gestalterisch geschulte Mitarbeiter in der Marienkirche um. Hier wurde mit einer flotten musikalischen Begrüßung von Stephan Winter und Team und mit der Puppenspielerin Maria Schupp in die Schöpfungsgeschichte Gottes eingeführt. Sie sangen „Komm, mach mit, denn es wird bunt. Tanzen, lachen und Gott loben, er ist hier und nicht weit oben!“ Die Kinder freuten sich an der mimischen und gestalterischen Darstellerin der Puppenspielerin, an ihren Puppen und dem schöpferischen Beiwerk. Ihr war anvertraut worden, ein „Schöpfungstheater“ extra für diese Thematik des Kinderkirchentages zu schreiben und hatte dafür ihren Beratern sechs Entwürfe vorgelegt.

Kinderkirchentag in Mariendrebber

Gottes bunte Welt mit den vier Elementen des Lebens war am Schluss noch einmal Thema in der Kirche. Gut verständlich und anschaulich vorgetragen, fasste es Ingo Jaeger am Ende mit seinem Kirchenkreisjugendteam, dazu gehörten 26 junge Leute, zusammen, dass alle vier Elemente gleich wichtig sind. Zum Vergnügen der Kinder halfen dabei die Erklärungen von Lennart im Kostüm eines Drachens.

Viele Höhepunkte hatten den erlebnisreichen Nachmittag bestimmt, dabei ganz besonders der luftige Ausflug in die Höhe mit dem Kran von Anna und Paul Hoboy und der Start vieler Hundert Ballons mit Grüßen vom Kinderkirchentag. Aber auch das Element des Feuers fand sich beim Stockbrotrösten wieder. Beim Bepflanzen einer Gartenanlage auf dem Friedhof ging es um Erde, und Wasserspritzspiele ließen das Element Wasser erleben. Eine lange Liste am Gemeindehaus zählte alle Mitarbeiter und Sponsoren auf und zeugte von einer beispielhaften Zusammenarbeit aller in der und um die Kirche.

Ingo Jaeger dankte im Schlusswort Rainer Hoffmann, seiner Pfarramtssekretärin Silke Emker, der Koordinatorin Sandra Kirchhoff-Trimpe, dem Platzwart Dieter Overbecke, aber insgesamt natürlich allen, die diesen bunten Tag ermöglicht hatten. Daran Freude hatten auch als Besucher Landessuperintendentin Dr. Birgit Klostermeier und Superintendent Klaus Priesmeier.

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare