Deutschland-Spiel sorgt für ersten Ansturm auf der Barnstorfer Fan-Meile

Gemeinschaftsgefühl in Schwarz-Rot-Gold

Perfekte Live-Übertragung: Im abgedunkelten Zelt haben die Zuschauer einen guten Blick auf die Großbildleinwand.

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Ob Fahnenmasten, Gesichter oder Cocktailgläser: Schwarz-Rot-Gold waren die tonangebenden Farben gestern Abend auf der Fan-Meile in Barnstorf. Egal wohin das Auge reichte, es gab keinen Zweifel daran, für welche Mannschaft die Herzen der breiten Masse schlagen sollten. Die heimischen Fußballfreunde gingen in Sachen Outfit und Stimmung bestens gerüstet in das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich.

Etwa 250 Fans waren auf den Rathausplatz gekommen, um die mit Spannung erwartete Partie zwischen Deutschland und der Ukraine auf Großbildleinwand zu verfolgen. Auch einige Schüler saßen trotz fortgeschrittener Stunde im Publikum. „Heute machen wir mal eine Ausnahme“, lächelte Anne Bergmann, die sich mit ihren Kindern Anis (12), Noah (10) und Amina (9) ein gutes Plätzchen gesichert hatte, um dem deutschen Team die Daumen zu drücken.

Noah war sich schon vor dem Anpfiff des Spiels in Lille sicher, wohin der Weg von „Jogis Jungs“ führen soll. „Frankreich gegen Deutschland“ lautet sein Tipp für das Finale am 10. Juli in Paris. Doch um ins Endspiel zu gelangen, muss die DFB-Elf noch einige Hürden nehmen und vor allem Tore schießen. Wem Noah, zuletzt selbst aktiv in der E-Jugend des Barnstorfer SV, in dieser Hinsicht einiges zutraut, ist sein Lieblingsspieler Leroy Sané. Doch das bewegliche Talent des FC Schalke 04 muss zum EM-Auftakt erstmal auf der Bank Platz nehmen.

Wer gestern Abend durch die Reihen schaute, sah viele bekannte Gesichter, die sich schon bei vorherigen Fan-Meilen in Barnstorf tummelten und zuletzt während der WM 2014 in Brasilien viel zu feiern hatten. Damals war Björn Weisemann aus Emsdetten noch nicht dabei, doch als angehender Neubürger sucht der „Baufuchs“ jetzt die Gesellschaft vor Ort: „Ich bin keiner, der zuhause allein Fußball guckt. Das macht in Gesellschaft mehr Spaß. Da kann man auch Leute kennen lernen.“

Mit seinem Geschäftspartner Christopher Schneider aus Barnstorf, der schon Stammgast beim Publik-Viewing ist, hatte Weisemann schon am Freitagabend beim Eröffnungsspiel erste Fan-Meilen-Luft geschnuppert. Ihnen gefalle die Atmosphäre. „Man sieht Leute, die man sonst nicht sieht. Es ist ein schönes Gemeinschaftsgefühl“, so Schneider.

Ansturm auf Barnstorfer Fan-Meile

Zusammen Fußball gucken und Spaß haben, wollten gestern Abend auch Danny Lange und seine Freunde. Sie saßen schon fast auf gepackten Koffern, denn am Dienstag geht´s mit dem Flieger nach Mallorca. Das Spiel Deutschland gegen Polen wollen sie dann im Mega-Park am Ballermann schauen. Aber nach dem Kurzurlaub ruft wieder die heimische Fan-Meile. Was den Gewinn der Europameisterschaft angeht, zeigte sich Danny Lange, der selbst beim Landesligisten TSV Wetschen kickt, verhalten optimistisch: „Ich hoffe natürlich, dass wir den Titel holen, aber es wird schwer.“ Aber zunächst einmal hofften er und seine Freunde auf eine gute Leistung gegen die Ukraine.

Während sich die Augen der Besucher auf die Bildschirme in Zelt und Außenbereich richteten, bekam das Team hinter der Theke wenig mit vom Spielgeschehen. „Wir konzentrieren uns voll auf die Fans“, erklärte Wirtin Tanja von Döllen, die sich mit der Übertragung sämtlicher 51 EM-Spiele ein Mammut-Programm aufgeladen hat. Doch ihre Devise lautet: „Entweder-oder“. Dazu gehört für die tüchtige Geschäftsfrau auch eine passende Dekoration mit LED-Fackeln sowie ein dreistöckiger „Deutschland-Cocktail“. Dieser ist recht leicht gemacht, wie die Wirtin demonstrierte: Zuerst ein Schuss gelber Fruchtsaft, dann roter Saft und schließlich schwarzer Wodka. Fertig ist der Drink!

Aber es sind nicht nur die deutschen Farben, die auf der Fan-Meile in Barnstorf gern gesehen sind. Darauf haben Festwirtin und Fördergemeinschaft als Ausrichter bei der Sponsorenparty gestern Abend noch einmal hingewiesen. Es seien Fußballfans aller Nationen willkommen, um gemeinsam eine stimmungsvolle und vor allem friedliche EM zu feiern. Der Anfang ist gemacht!

Mehr zum Thema:

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

Kinderkarneval des TSV Drentwede: „Immer total cool hier“

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kettensägen gegen Drogen "eingetauscht"

Kommentare