Fußballer spielen um den Pokal der Samtgemeinde / In Cornau „ein bisschen was auf die Beine gestellt“

Eydelstedt vor Barnstorf, Cornau und Drentwede

So sehen Sieger aus: Der SV „Jura“ 67 Eydelstedt holte zum zehnten Mal den Samtgemeinde-Pokal.
+
So sehen Sieger aus: Der SV „Jura“ 67 Eydelstedt holte zum zehnten Mal den Samtgemeinde-Pokal.

Cornau - „König Fußball“ gab – wie schon berichtet – bei den Cornauer Sporttagen, die der örtliche Turn- und Sportverein anlässlich seines 90-jährigen Bestehens veranstaltete, eindeutig den Ton an. Höhepunkt war das Fußballturnier um den Pokal der Samtgemeinde Barnstorf. Das Rennen machte zum zehnten Mal in zwölf Jahren der SV „Jura“ 67 Eydelstedt.

Der neue Vorsitzende des TSV Cornau, Marco Husmann, bedankte sich bei den vielen Zuschauern, die im Laufe der Woche zum Sportplatz an der Speckener Straße gekommen waren, und der großen Helferschar für ihren Einsatz. Er hoffe, „ein bisschen was auf die Beine gestellt zu haben“. Er habe in viele zufriedene Gesichter sowohl bei den Zuschauern als auch den Akteuren geblickt.

„Marco Husmann und sein Stellvertreter, Ulrich Woydt, engagieren sich in bewundernswerter Weise“, lobte Bürgermeister Friedrich Iven die Arbeit der Beiden. Allerdings, alleine seien die vielfältigen Aufgaben auch nicht zu bewältigen. Das sei nur, wie bei der deutschen Fußballmannschaft bei der Weltmeisterschaft, im Team zu schaffen. „Ihr habt den Namen TSV Cornau wieder nach oben gebracht!“ stellte Iven unter großem Beifall fest.

„Ihr habt eine tolle Woche organisiert“, attestierte Jürgen Düver von der Volksbank Diepholz-Barnstorf, die dieses Fußballturnier seit 30 Jahren mit sponsert, der neuen TSV-Führungsregie. Er freute sich, dass nach längerer Abwesenheit nun auch der TSV Cornau wieder dabei gewesen sei.

Den stattlichen Samtgemeinde-Pokal nahm der Spielführer vom SV „Jura“ Eydelstedt, Dennis Schwarze, von Bürgermeister und stellvertretendem Samtgemeindebürgermeister Friedrich Iven entgegen. Auf die nächsten Plätze kamen der Barnstorfer SV, der TSV Cornau und der TSV Drentwede.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Barnstorf-Eydelstedt 2:3, Cornau-Drentwede 2:1, Cornau-Barnstorf 0:7, Eydelstedt-Drentwede 4:0, Cornau-Eydelstedt 2:6 und Barnstorf-Drentwede (unter den Augen von Drentwedes Bürgermeister Theo Amelung) 5:0. (Anm. d. Red: In der Meldung am Montag war irrtümlich statt Drentwede Eydelstedt genannt worden).

Drentwede, Eydelstedt und Barnstorf spielen alle in der ersten Kreisklasse, die Cornauer zwei Klassen tiefer. Daher sind der Sieg gegen Drentwede und der dritte Platz des Turniers ein Achtungserfolg, der Hoffnung macht.

Mit einer stimmungsvollen Party klangen die Cornauer Sporttage aus. Und auch in der „Nachspielzeit“ zeigten alle noch einmal viel Kondition.

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach
Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum
B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

Kommentare