Gemeinderat beschließt Nachtragshaushalt

Höhere Gewerbesteuereinnahmen: Eydelstedt muss keinen Kredit aufnehmen

Eydelstedt profitiert von Gewerbesteuereinnahmen, die höher als geplant ausfallen. Der Hülsmeyer-Park gehört zu den größten Gewerbegebieten in der Samtgemeinde Barnstorf.
+
Eydelstedt profitiert von Gewerbesteuereinnahmen, die höher als geplant ausfallen. Der Hülsmeyer-Park gehört zu den größten Gewerbegebieten in der Samtgemeinde Barnstorf.

Eydelsted muss keinen neuen Kredit aufnehmen. Der Grund sind um 290.000 Euro höhere Einnahmen durch die Gewerbesteuer als vorgesehen.

Eydelstedt – Gute Nachrichten für Eydelstedt: Die Gemeinde muss keinen weiteren Kredit aufnehmen, um liquide zu bleiben. Der Rat hat während seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend im Familien- und Bildungszentrum einen entsprechenenden Nachtragshaushalt beschlossen.

Gemeinde Eydelstedt: Fast eine Million Euro Gewerbesteuereinnahmen

Wie schon zuvor in der Gemeinde Drentwede sind die Einnahmen durch die Gewerbesteuer für das Jahr 2021 auch in Eydelstedt deutlich höher ausgefallen als im Haushaltsplan veranschlagt. Statt mit ursprünglich 700.000 Euro plant die Gemeinde nun mit 990.000 Euro – also 290.000 Euro mehr.

Das wirkt sich auf der Ausgabenseite negativ auf die Gewerbesteuerumlage aus, die um 29.000 Euro auf 99.000 Euro ansteigt. Hinzu kommen weitere kleinere Änderungen bei den Ein- und Auszahlungen im Ergebnishaushalt sowie bei den Investitionstätigkeiten für 2021.

Durch Veränderungen ist der Haushalt ausgeglichen und kein Kredit nötig

„Diese Veränderungen führen zu zwei Dingen“, sagte Gudrun Schruth, zuständige Kämmerin für die Gemeinden Eydelstedt und Drentwede. „Einerseits führen diese Veränderungen zu einer deutlichen Verbesserung im Ergebnishaushalt, andererseits machen sie eine geplante Kreditaufnahme hinfällig. Das heißt auch, dass der Haushalt ausgeglichen ist.“ Mit allen Änderungen im Nachtragshaushalt „verbessert sich das Jahresergebnis um 297 100 Euro“, erläuterte Schruth.

Der Finanzhaushalt weist ohne den Kredit, der wegfällt, einen positiven Bestand in Höhe von 497 800 Euro aus. Schruth führte allerdings an, dass noch Finanzmittel von rund 400 000 Euro aus dieser Rechnung abfließen werden, weil es sich dabei um von 2020 auf 2021 übertragene sogenannte Haushaltsausgabereste handelt, die abgezogen werden müssen. So bleibt am Ende eine Liquidität in Höhe von 95 700 Euro für 2021 übrig.

Kämmerin erwartet in Zukunft Belastung durch die Corona-Pandemie

Nichtsdestotrotz seien die verbesserten Gewerbesteuereinnahmen ein beruhigender Gewinn für die Gemeinde Eydelstedt. „Die Entwicklung ist absolut positiv zu bewerten“, bilanzierte Schruth, bevor sie nachschob: „Aber ich gehe davon aus, dass uns die Auswirkungen der Pandemie auch in Zukunft noch belasten werden.“ Gleiches befürchte sie auch für die ansässigen Gewerbe, wenngleich sie hoffe, dass alle Betriebe mit möglichst geringem Schaden durch die Corona-Krise kommen.

„Wir sind froh, dass es anders gelaufen ist, als prognostiziert“, kommentierte Sebastian Voß den einstimmig beschlossenen Nachtragshaushalt stellvertretend für die Wählergemeinschaft Eydelstedt (WGE). Als besonders positiv hob er hervor, dass nach dem jüngsten Kredit kein zweiter aufgenommen werden müsse. „Das ist immer gut zu hören“, sagte Voß. „Wir von der WGE hoffen, dass die Folgen der Pandemie auch in den nächsten Jahren finanziell nicht zu sehr auf die Gemeinde einwirken.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke
Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Kommentare