Erstklässler der Grundschule Eydelstedt besuchen Erlebnisimkerei Hanking

Süße Begegnung mit der Biene

+
Völlig fasziniert waren die Kinder bei Betrachtung der Bienenstöcke. Nach langer Suche wurde sogar die Königin entdeckt.

Eydelstedt - Im Unterricht hatten die Erstklässler der Grundschule Eydelstedt schon viel über die Bienen gehört. Sie sammelten verwandte Wörter, fertigten ein kleines Sachkunde-Heft an und bastelten sogar Bienen. Nach dem fächerübergreifenden Lernen wurde es nun endlich Zeit, die Insekten mal ganz persönlich kennen zu lernen. Mit ihrer Klassenlehrerin Nora Diering besuchten die 15 Jungen und Mädchen die Erlebnisimkerei Hanking in Hemsloh.

„Das Thema ist natürlich nur halb so spannend, wenn man nicht auch einmal echte Bienen bestaunen kann“, meinte Diering. Der Aufenthalt in der Erlebnisimkerei sollte ihr Recht geben. Die Kinder waren mit großem Interesse bei der Sache, lauschten neugierig den Ausführungen von Imker Daniel Hanking, der viele Informationen rund um die Biene und zum Thema Honig parat hatte.

Neben der Theorie gab es gleich den praktischen Beleg. Die jungen Besucher konnten lebendige Bienen durch eine Becherlupe betrachten, Bienenwaben und Bienenwachs untersuchen und den Weg von der Bienenwabe zum Honigglas verfolgen. Der Honig wurde geschleudert, abgefüllt und natürlich gleich probiert. Dabei kamen die Kinder in den Genuss von verschiedenen Sorten.

„Das Spannendste für die Kinder war der Besuch der Bienenstöcke“, stellte die Klassenlehrerin fest. Zuerst hätten einige Schüler ein mulmiges Gefühl gehabt, als sich die Gruppe dem summenden Gewimmel näherte. Doch die Neugier siegte und so konnten die Schüler zuschauen, wie Hanking die Waben entnahm und die Kinder den frischen Honig kosten ließ. Spätestes in diesem Moment war sich Elias sicher: „Ich werde auf jeden Fall Imker!“

„Und wo ist die Königin?“, wollten Elias und seine Mitschüler wissen. Hanking blieb die Antwort nicht lange schuldig. Er prüfte die einzelnen Waben des Bienenstocks. Als das Objekt der Begierde schließlich aus dem Getümmel hervorstach, war die Begeisterung bei den Kindern groß. Ihre anfängliche Angst vor den Bienen war endgültig verschwunden. Noch bei der Abfahrt fragten die Schüler, wann denn der nächste Ausflug nach Hemsloh geplant sei. Diering musste die Kleinen jedoch vertrösten und auf den Honig verweisen, den die Klasse mitnehmen durfte. Ein kleines aber süßes Trostpflaster!

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Kommentare