1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Barnstorf

Freizeitbad Hunteholz: Stadtwerke nehmen Blockheizkraftwerk in Barnstorf in Betrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jannick Ripking

Kommentare

Eingang Freizeitbad Hunteholz in Barnstorf
Wenn das Freizeitbad Hunteholz zwischen den Saisons geschlossen ist, kümmern sich die Stadtwerke Huntetal um größere und kleinere Sanierungen © Jannick Ripking

Das Freibad in Barnstorf macht Pause. Das nutzen die Stadtwerke aus, um das Bad für die neue Saison auf Vordermann zu bringen.

Barnstorf – Meist sind es Dinge, die dem Besucher gar nicht unbedingt auffallen. Die Freibadsaison in Barnstorf ist vorbei und das Gelände am Freizeitbad Hunteholz gleicht einer Geisterstadt. Doch die besucherlose Zeit nutzen die Stadtwerke Huntetal als Betreiber Jahr für Jahr, um kleinere oder größere Sanierungsarbeiten an der Anlage oder den Becken in Angriff zu nehmen. Bis zur geplanten Eröffnung der Saison 2022 am 8. Mai ist also noch einiges zu tun.

Rückblick: Während der Saisonauftakt in der Regel nicht in Gefahr ist, sah das im Jahr 2018 anders aus (wir berichteten). Nach neunmonatiger Pause öffnete das Freizeitbad Hunteholz erst im Hochsommer. Der Grund damals: Der Beckenkopf war undicht und musste saniert werden. Erst zum Start der Sommerferien konnten Badegäste in Barnstorf wieder schwimmen gehen.

Freizeitbad Hunteholz: Eröffnung für den 8. Mai geplant

So lange müssen die Besucher in diesem Jahr voraussichtlich nicht warten. Noch steht der 8. Mai als Eröffnungstermin, teilt Stadtwerke-Sprecherin Bianca Lekon auf Anfrage unserer Zeitung mit. Zu tun gebe es trotzdem.

In diesem Jahr haben die Stadtwerke die Wasseraufbereitungsanlage des Barnstorfer Freibades auf dem Zettel. Dort werde der Marmorkiesreaktor ausgetauscht. „Das trägt zur Stabilisierung des pH-Wertes im Wasser bei“, erklärt Lekon.

Das Freibad in Barnstorf ist zurzeit geschlossen.
Menschenleer: Das Freibad in Barnstorf ist zurzeit geschlossen. Die Saisoneröffnung ist für den 8. Mai geplant. © Jannick Ripking

Außerdem nehmen die Stadtwerke in Barnstorf zum ersten Mal ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) mit wechselndem Standort in Betrieb. „Der Sommerstandort ist das Freibad und der Winterstandort der Hülsmeyer-Park“, so Lekon.

Weitere Maßnahmen in diesem Jahr seien laut Stadtwerke-Sprecherin „die Automatisierung einiger Schieber und Klappen der Wasseraufbereitungsanlage und eine Neuverfliesung des Mittelsteges im Schwimmbecken“.

Stadtwerke haben auch 2021 Maßnahmen durchgeführt

Die größte Maßnahme des vergangenen Jahres war die Inbetriebnahme einer Photovoltaik-Anlage auf dem Funktionsgebäude. Die Anlage diene in erster Linie dem Eigenverbrauch, insbesondere für die Umwälzpumpen im Badebetrieb. Die Installation der Anlage sei Teil des Nachhaltigkeitskonzepts der Stadtwerke Huntetal. Geschäftsführer Matthias Partetzke sagt dazu: „Unser Ziel ist es, sämtliche Liegenschaften der Stadtwerke mit Photovoltaik auszustatten. Wir leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Gleichzeitig werden wir unabhängiger von den steigenden Preisen am Strombeschaffungsmarkt.“

Hinzu kamen 2021 die Sanierung eines Filters der Wasseraufbereitungsanlage und neue Kassenautomaten inklusive Drehkreuz am Eingang, die direkt in Betrieb gingen.

Auch interessant

Kommentare