1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Barnstorf

Die Samtgemeinde Barnstorf wächst weiter

Erstellt:

Von: Edgar Haab

Kommentare

Baugebiete, wie das in Drebber, treiben die Einwohnerzahl in die Höhe.
Baugebiete, wie das in Drebber, treiben die Einwohnerzahl in die Höhe. © Ripking

Die Samtgemeinde Barnstorf wächst. Zwar nicht in ihrer räumlichen Größe, wohl aber in der Zahl ihrer Einwohner. Während der Flecken Barnstorf positiv hervorsticht, schwanken die Zahlen in den anderen Mitgliedsgemeinden.

Barnstorf – Eine amtliche Statistik zur Bevölkerungs-Bewegung für das vergangene Jahr gebe es noch nicht, wie Jörg Kohröde, stellvertretender Fachbereichsleiter Soziales und Ordnung der Barnstorfer Samtgemeindeverwaltung, erklärt. Bei der Entwicklung der Einwohnerzahlen sticht der Flecken Barnstorf dennoch heraus. Hier sind seit dem Jahr 2010 fast 800 Einwohner hinzugekommen.

In den Gemeinden Drentwede und Eydelstedt stagnierte dagegen die Einwohnerzahl trotz neuer Baugebiete. In der Gemeinde Drebber ist seit dem Jahr 2012 die Einwohnerzahl um 106 gestiegen. Eine weitere Steigerung sei aufgrund der neuen Baugebieten, in denen auch einige Mehrfamilienhäuser entstehen, zu erwarten.

Ausweisung von Bauland führt zu vermehrtem Zuzug

Die Ausweisung von Bauland habe laut dem stellvertretenden Fachbereichsleiter zu einem vermehrten Zuzug aus dem Umland geführt, insbesondere aus den westlichen Nachbar-Landkreisen. Bauland-Gewinn stelle sich jedoch als immer schwieriger umsetzbar dar.

Aktuell sind in der Samtgemeinde Barnstorf 136 Kinder gemeldet, die im Jahr 2021 geboren sind. Hierbei kann es sich um Geburten im Jahr 2021 handeln oder um Zuzüge von Kindern, die im letzten Jahr geboren sind. „Das ist die höchste Zahl seit 1993 und eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren. Eine Prognose für die Zukunft vermag ich hieraus noch nicht abzuleiten“, so Kohröde.

Informations-Ordner hilft bei Erziehungs-Fragen

„In umfangreicher Kleinarbeit wurde ein Informationsordner für frischgebackene Eltern zusammengestellt. Dieser weist ganz speziell auf die Angebote für Familien mit Kleinkindern in der Samtgemeinde und in der Region hin. Daneben enthält er allgemeine Informationen zum Alltag mit einem Baby und auch die Elternbriefe zu Erziehungsfragen“ berichtet Susanne Best vom Barnstorfer Familien- und Kinderservicebüro.

„Wir möchten frühzeitig Kontakt zu allen ,Neu-Eltern‘ herstellen und gleichzeitig über vielfältige Angebote in der Samtgemeinde bezüglich Kinderbetreuung und Familienförderung informieren. Der Besuch gibt die Möglichkeit, sofort auf erste Fragen reagieren zu können.“ erläutert Frauke Brüning, Fachbereichsleiterin Soziales und Ordnung.

Gute Rahmenbedingungen für Familien sind geboten

„Die Samtgemeinde Barnstorf ist in diesem Bereich gut aufgestellt. Umfassende Betreuungs-Angebote durch die Kindertagespflegekräfte, sieben Kindertagesstätten mit Betreuungsmöglichkeiten von einem Jahr bis zur Einschulung sowie spezieller Förderung im Integrationsbereich bieten jungen Familien gute Rahmenbedingungen, beispielsweise für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, so Brüning.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage weitete die Samtgemeindeverwaltung das Angebot seit 2010 um sechs Krippengruppen mit maximal 90 Plätzen aus. Auch die Angebote im Kindergartenbereich wurden erweitert. Sowohl Ganztags-Gruppen als auch Anbauten wie beispielsweise aktuell an der Kita „Holzwurm“ in Barnstorf kommen den Bedarfen der Eltern nach.

Bereits beschlossen, aber noch in der Planungsphase, ist ein Anbau am Kindergarten in Drentwede sowie die Erweiterung des Angebotes in der Gemeinde Drebber. Dies trägt unter anderem dazu bei, dass die Samtgemeinde Barnstorf auch weiterhin wachsen kann.

Auch interessant

Kommentare