1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Barnstorf

Der Flecken Barnstorf geht „all in“: Politik beschließt Investitionspaket in Höhe von 3,5 Millionen Euro

Erstellt:

Von: Jannick Ripking

Kommentare

Die Sunderingbrücke in Barnstorf soll erneuert werden. Dafür sind 400 000 Euro im Haushalt vorgesehen.
Die Sunderingbrücke in Barnstorf soll erneuert werden. Dafür sind 400 000 Euro im Haushalt vorgesehen. © Jannick Ripking

Der Haushalt für den Flecken Barnstorf steht fest: Dominiert wird er von einem Investitionspaket in Höhe von 3,5 Millionen Euro.

Barnstorf – Der Fleckenrat von Barnstorf hat ein fettes Investitionspaket beschlossen. Annähernd 3,5 Millionen Euro investiert der Flecken im Jahr 2022. So sieht es der jetzt einstimmig beschlossene – und ausgeglichene – Haushalt vor. „Ein stolzes Sümmchen“, kommentierte Kämmerer Friedhelm Gieseke während der jüngsten Sitzung im Barnstorfer Rathaus .

Flecken-Haushalt: Königsposition ist die Förderung des Wohnbaus

„Wenn man das Gesamtwerk betrachtet, setzt der Haushalt wirklich gute Akzente“, sagte Gieseke. „Der strahlende Punkt ist natürlich die üppige Investitionstätigkeit.“ Und die Königsposition in diesem Jahr ist die Förderung des Wohnungsbaus in Barnstorf. Dafür sind mehr als 2,5 Millionen Euro veranschlagt, um unbebaute Grundstücke zu erwerben und dort Wohnflächen zu errichten, die später vermarktet werden sollen. Das führt zunächst dazu, dass der Flecken zum Ende des Jahres 2022 Schulden in Höhe von mehr als 600 000 Euro haben wird.

Dennoch sieht der Rat davon ab, einen Kredit aufzunehmen. Gieseke erklärte zuvor, warum das nicht nötig sei: „Der Flecken geht all in. Holt sich den Return aber schon im Jahr 2023.“ Heißt: „Der Liquiditätsengpass ist nur vorübergehend“, wenn wir die gekauften Flächen vermarkten, kommt das Geld wieder rein.“

Kommentare aus den Fraktionen

Nils Winter (SPD) kommentierte den Haushalt: „Die Verwaltung ist jetzt gefragt und auch gefordert, neue Flächennutzungspläne und Bebauungspläne aufzustellen. Unser Flecken ist attraktiv, neue Bürger sind immer gern gesehen.“

Ludolf Roshop meinte: „Wir haben eine große Nachfrage nach Wohnungen.“ Deswegen sei die Investition eine gute Sache. „Ich bin zuversichtlich, dass die 2,5 Millionen Euro durch den Verkauf der Wohnungen wieder reingeholt werden.“

Klaus-Joachim Schmelz (Grüne) hofft beim Neubau von Wohnsiedlungen auf eine nachhaltige Bauweise. „Beispielsweise mit regenerativer Energie auf den Dächern“, sagte er. „Wir hoffen, dass wir endlich bei ökologischen Standards angekommen sind. Aber wir sind noch nicht da, wo andere Gemeinden schon sind.“

Erneuerung der Sunderingbrücke weitere große Investition

Klaus Naber (FDP) hofft, dass es so kommt, wie der Haushalt es vorsieht: „Wir sind ein attraktiver Ort mit Zuganbindung. Davon profitieren wir jetzt.“

Eine weitere größere Investition ist die Erneuerung der Sunderingbrücke. Das Projekt ist mit 400 000 Euro im Haushalt veranschlagt. Allerdings gibt es für diese Fußgängerbrücke auch eine Förderung in Höhe von 300 000 Euro vom Land Niedersachsen. Die restlichen Investitionen betreffen zu großen Teilen Sanierungen, Erneuerungen oder Verbesserungen der Gemeindestraßen im Flecken Barnstorf.

Auch interessant

Kommentare