Chorgemeinschaft Eydelstedt sucht Nachwuchs / „Durchwachsenes Jahr“

Ruf nach Sängern wird lauter

+
Im Vorstand der Chorgemeinschaft Eydelstedt gab es mehrere Wechsel (v.l.): Liesel Wuttke, Luise Käsemeyer, Angelika Rexfort, Monika Bagge, Brigitte Krause, Lothar Weise, Brigitte Möller, Werner Möller und Heinrich Käsemeyer.

Eydelstedt - Auf ein „durchwachsenes Sängerjahr“ blickte Vorsitzende Liesel Wuttke bei der Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Eydelstedt zurück. Der Dank des Vorstands galt allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Gleichzeitig wurde der Ruf nach neuen Sängern laut, denn wie so viele Vereine braucht auch die Chorgemeinschaft Eydelstedt junges Blut.

Bei der Zusammenkunft im Landgasthof Kolshorn beleuchtete die Vorsitzende das vergangene Jahr. Herausragende Veranstaltungen waren das Gemeinschaftssingen mit der Grundschule Eydelstedt, das Mitwirken bei der 750-Jahr-Feier auf Gut Adelhorn in Drentwede und die Teilnahme am 95. Kreisgruppensängerfest in Drebber. Auch das gemeinsame Absingen vor der Sommerpause mit dem Singekreis Barnstorf vor dem Rathaus fand hohen Stellenwert.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Heinrich Käsemeyer, war zufrieden stellend. Eine Beitragserhöhung war nicht notwendig. Bei den Wahlen wurde Vorsitzende Liesel Wuttke im Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterin Liesel Schroth wurde von Angelika Rexfort abgelöst. Schriftführer Lothar Weise stellte sein Amt ebenfalls zur Verfügung. Die Nachfolge trat Brigitte Krause an. Die Leitung des Festausschusses übernahm Brigitte Möller. Ihre Vertretung ist Monika Bagge.

Wuttke dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent. Rote Rosen warteten auf mehrere Sänger für zehnjährige Mitgliedschaft: Werner Möller und Liesel Schroth (beide aktiv) sowie Elke Ansorge und Elisabeth Pössel (beide passiv). Doris Stein und Christa Huntemann wurden für 20 Jahre aktives Singen geehrt. Beide waren nicht anwesend.

Die Beteiligung war leicht rückläufig. Sie betrug 77,7 Prozent. Die fleißigsten Aktiven mit lediglich zwei Fehltagen waren Liesel Wuttke und Wilfried Wolter, gefolgt von Brigitte und Werner Möller (jeweils drei Fehltage). Sie wurden mit kleinen Präsenten geehrt. Aufgrund mehrerer Austritte werden Chorleiter Ludger Hartz im neuen Jahr nur noch 24 Aktive zur Verfügung stehen.

Mit Blick in die Zukunft wird der Ruf nach jungen, dynamischen und ehrgeizigen Sänger immer lauter. Wer Lust zum Singen hat, kann gerne eine Probezeit in der Chorgemeinschaft absolvieren und somit das vielseitige Vereinsleben kennen lernen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Chorproben sind jeden Dienstag von 19.30 bis 21.15 Uhr in der Grundschule Eydelstedt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare