Mit 600 Personen besetzt 

Zug bleibt in Drentwede liegen

+
600 Personen saßen Sonntagabend kurze Zeit auf der Bahnstrecke Bremen-Osnabrück bei Drentwede in einem Zug fest.

Drentwede - Ein mit 600 Personen besetzter Zug ist am Sonntagabend auf der Strecke von Bremen nach Osnabrück in Höhe Drentwede liegen geblieben.

Zunächst gingen Verantwortliche der Deutschen Bahn davon aus, dass die Passagiere auf freier Strecke in einen Ersatzzug umsteigen müssen. Daher riefen sie die Feuerwehr zur Hilfe, die den Passagieren beim Aus- und Umstieg helfen sollte, so die ersten Informationen des Drentweder Ortsbrandmeisters Hans-Hermann Lange im Gespräch mit unserer Zeitung. 

Plötzlich war der Zug wieder fahrbereit

Gegen 20.15 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Drentwede und Barnstorf per Sirene alarmiert. Ihr Einsatzort war die Bahnlinie in Höhe der früheren Mühlenwerke Weber in Drentwede, wo der Zug ungeplant gestoppt hatte. Die Ursache dafür ist laut Feuerwehr noch unbekannt, vermutlich ein Defekt.

600 Personen saßen Sonntagabend kurze Zeit auf der Bahnstrecke Bremen-Osnabrück bei Drentwede in einem Zug fest.

Unerwartet war der liegen gebliebene Zug dann plötzlich wieder fahrbereit, so Lange. Die Feuerwehr – auch die Wehr Heiligenloh war alarmiert worden – brauchte nicht einzugreifen. 

 ej

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Feuer zerstört Schuppen in Bassum

Feuer zerstört Schuppen in Bassum

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

Kommentare