Mit 600 Personen besetzt 

Zug bleibt in Drentwede liegen

+
600 Personen saßen Sonntagabend kurze Zeit auf der Bahnstrecke Bremen-Osnabrück bei Drentwede in einem Zug fest.

Drentwede - Ein mit 600 Personen besetzter Zug ist am Sonntagabend auf der Strecke von Bremen nach Osnabrück in Höhe Drentwede liegen geblieben.

Zunächst gingen Verantwortliche der Deutschen Bahn davon aus, dass die Passagiere auf freier Strecke in einen Ersatzzug umsteigen müssen. Daher riefen sie die Feuerwehr zur Hilfe, die den Passagieren beim Aus- und Umstieg helfen sollte, so die ersten Informationen des Drentweder Ortsbrandmeisters Hans-Hermann Lange im Gespräch mit unserer Zeitung. 

Plötzlich war der Zug wieder fahrbereit

Gegen 20.15 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Drentwede und Barnstorf per Sirene alarmiert. Ihr Einsatzort war die Bahnlinie in Höhe der früheren Mühlenwerke Weber in Drentwede, wo der Zug ungeplant gestoppt hatte. Die Ursache dafür ist laut Feuerwehr noch unbekannt, vermutlich ein Defekt.

600 Personen saßen Sonntagabend kurze Zeit auf der Bahnstrecke Bremen-Osnabrück bei Drentwede in einem Zug fest.

Unerwartet war der liegen gebliebene Zug dann plötzlich wieder fahrbereit, so Lange. Die Feuerwehr – auch die Wehr Heiligenloh war alarmiert worden – brauchte nicht einzugreifen. 

 ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare