1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Barnstorf

Bibliothek Barnstorf profitiert von Fördergeldern in Höhe von 15.000 Euro

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jannick Ripking

Kommentare

Die jüngste Neuerung in der Bibliothek Barnstorf: Leiterin Eva-Maria Meyer präsentiert eine ausfahrbare Leinwand.
Die jüngste Neuerung in der Bibliothek Barnstorf: Leiterin Eva-Maria Meyer präsentiert eine ausfahrbare Leinwand. © Jannick Ripking

Die Bibliothek Barnstorf hat aufgerüstet. Dabei hat sie von Fördergeldern in Höhe von 15.000 Euro profitiert.

Barnstorf – Ein neues Lesecafé, neuer Anstrich für die Wände, Umrüstung auf LED-Beleuchtung: Es hat sich einiges getan in der Barnstorfer Bibliothek. Im vergangenen Jahr hat die Einrichtung von Fördergeldern in Höhe von 15.000 Euro profitiert. „Das war ein Projekt vom Deutschen Bibliotheksverband, DBV, mit dem Ziel kleinere Bibliotheken modern auszustatten“, sagt Leiterin Eva-Maria Meyer.

Das DBV-Projekt trug den Namen „Vor Ort für alle“. Meyer ist zufrieden mit dem Ergebnis: „Insgesamt wirkt die Bibliothek jetzt heller und freundlicher.“ Gestartet ist das Ganze mit neuer Farbe für die Wände. „Die haben wir weiß gestrichen“, erzählt sie. „Dann kam im Oktober die neue LED-Beleuchtung mit Tageslichtcharakter.“

Bibliothek Barnstorf: Hauptziel Lesecafé erreicht

Das war allerdings nur der Anfang. „Unser Hauptziel war immer das Lesecafé“, sagt die Bibliotheksleiterin. Der einfache Grund: Das Team wollte für seine Gäste einen Raum schaffen, „an dem ganze Familien sitzen und Zeit verbringen können. Nun stehen dort drei blaue Bänke, neue Holztische und blaue Stühle (wir berichteten). „Unter Coronabedingungen ist hier immer Platz für acht Leute“, verspricht Meyer. Unter normalen Umständen könnten noch mehr Menschen zugleich dort Zeit verbringen. „Wir sind glücklich, dass wir jetzt unser Lesecafé haben.“

Als letztes sei im Rahmen des Förderprojektes neue Veranstaltungstechnik in der Bibliothek installiert worden. Dazu gehöre eine ausfahrbare Leinwand mit zugehörigem Beamer und eine neue Musikanlage. „Darauf sind wir sehr stolz. Früher mussten wir immer lange nach den passenden Kabeln suchen, jetzt geht alles viel schneller“, sagt Meyer. Sie hofft, dass die Leinwand schon bald zum Einsatz kommen kann: „Ich freue mich darauf, wenn wir mit unserer neuen Technik wieder das Kinderkino in der Bibliothek anbieten dürfen. Das wird ein besonderes Erlebnis.“

Bibliothekleiterin will in Kontakte und Beziehungen investieren

Für das Jahr 2022 hat Eva-Maria Meyer auch schon Pläne, auch wenn noch nicht alles in trockenen Tüchern ist. Sie verrät aber, wo sie in Zukunft den Schwerpunkt setzen will: „Im vergangenen Jahr haben wir in unsere Räumlichkeiten investiert. Jetzt wollen wir in neue Kontakte und Beziehungen investieren.“ Ein weiterer Schwerpunkt soll auf der neuen Veranstaltungstechnik liegen.

Die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Jahr für die Bibliothek Barnstorf sind also geschaffen. Jetzt liegt es an den Besuchern, was sie daraus machen. „Ich hoffe, dass unsere Angebote angenommen werden“, sagt Meyer. „So langsam kommt es auf jeden Fall ins Laufen.“ Bleibt abzuwarten, ob die Corona-Pandemie weiterhin als eine Art Bremsklotz für die Ideen der Einrichtung in Erscheinung treten wird.

Auch interessant

Kommentare