Kinder legen Musik neu auf

Barnstorfer Thorsten Brüggemann bietet DJ-Workshop im Jugendzentrum an

Mit Freude dabei waren beim DJ Workshop im Barnstorfer Jugendzentrum Thorsten Brüggemann, Lara Sophie Brehme sowie Fite Albers.
+
Mit Freude dabei waren beim DJ Workshop im Barnstorfer Jugendzentrum Thorsten Brüggemann, Lara Sophie Brehme sowie Fite Albers.

Barnstorf – Wenn der Übergang passt, fangen auch mal die Köpfe und Füße der Teilnehmer an, im Puls der Musik mitzuwippen. Der Barnstorfer Hobby-Musiker und DJ Thorsten Brüggemann gab Kindern und Jugendlichen einen Einblick in seine Welt. Drei Veranstaltungen im Rahmen des Barnstorfer Ferienspaß-Programms leitete der 50-Jährige im Jugendzentrum.

„Das Hauptaugenmerk soll auf dem Spaß an der Musik liegen. Ich möchte bei den Kindern auch ein wenig das Gefühl für die Lieder schulen. Vielleicht kommt ja bei dem ein oder der anderen langfristiges Interesse an der Musik auf“, sagt Brüggemann.

Beim vorerst letzten Termin am Freitag waren der achtjährige Fite Albers sowie die zehnjährige Lara Sophie Brehme die wissbegierigen und lernfreudigen Teilnehmer. Mit einem gewissen Grad an Fachwissen und Witz leitete Brüggemann die beiden Jung-DJs zunächst beim Verkabeln der Lautsprecher und der Installation der Ton- und Lichttechnik an.

Hauptarbeit am Mischpult

Der Hobbymusiker erklärte die Bedienweise der Beleuchtung sowie die Programme, mit denen sie gesteuert werden können. Dann ging es auch schon an das Mischpult, an dem sich die Hauptarbeit eines Discjockeys abspielt.

„Was für Musik hört ihr eigentlich am liebsten?“, fragte der Workshop-Leiter. „Mark Forster, also so Deutsch-Pop, oder auch mal was auf Englisch“, antworteten die beiden Teilnehmer.

Auf seiner Festplatte brachte Brüggemann Musik mit einer Gesamtabspieldauer von rund 45 Tagen mit. „Da sollte was für Euch dabei sein“, scherzte er.

Zu Beginn des Schnupperkurses ging es unter Leitung von Thorsten Brüggemann für Lara und Fiete an die Verkabelung der Ton- und Lichttechnik.

Zufällig wählte die zehnjährige Lara zwei Lieder aus der Playlist aus. Die Aufgabe bestand darin, einen möglichst flüssigen Übergang zwischen den beiden Liedern zu schaffen. Dabei musste sie vor allem auf den Takt achten. „Warum tragen DJs eigentlich Kopfhörer?“, fragte Lara neugierig. „Das ist eine gute Frage. Ein DJ will, dass die Gäste eine möglichst lange Zeit tanzen oder in der Stimmung bleiben, deshalb hören die DJs über die Kopfhörer bereits das nächste Lied, das sie spielen könnten“, antwortete der 50-Jährige.

Neben dem Spielen der Musik gehören auch Ansprachen an die Partygäste zur Aufgabe eines DJs.

Da kam direkt die Frage auf: Was wiegt eigentlich ein Mikrofon?

Der achtjährige Fite zeigte sich überrascht über das doch leichte Gewicht des silbernen Mikrofons.

Ein Lächeln zeichnete sich auf den Lippen der jungen Teilnehmer ab, als DJ Thorsten Brüggemann sein Lied: „I love Barnstorf“ über die Boxen abspielte und mit verschiedenen Filtern bearbeitete. Von vorgespult bis verlangsamt über verschiedene Übergänge präsentierte der 50-Jährige die Möglichkeiten. Dann ging es für die Workshop-Teilnehmer hinter das Mischpult und sie durften an den Knöpfen drücken und drehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet

Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet

Containerweise Sperrmüll statt Spenden für das Hochwassergebiet
„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor

„Traf den Nerv der Zeit“: Ohne Frank Pinkus steht dem Weyher Theater ein Kraftakt bevor
Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Beim Feiern in Bedrängnis geratene Frauen erhalten dank Luisa-Code schnelle und diskrete Hilfe

Kommentare