„Barnstorfer Speeldeel“ steckt in den Proben / Premiere am 17. Oktober

Nach dem Moordiplom folgt ein modernes Bauernstück

+
Beim Ausflug der „Barnstorfer Speeldeel“ waren auch die Partner der Mitglieder dabei (hinten, v.l.): Anette und Kurt Wördemann, Udo Mattfeld, Nicole und Klaus Vehlber, Stefan Burrichter, Gertrud Scharfscheer, Peter und Angelika Rapaic, Ralf Brüggemann, Kathi Wilms, Thomas Brüggemann und Sabine Schoster sowie (vorne, v.l.) Bianca Burrichter und Manuela Mattfeld.

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Die „Barnstorfer Speeldeel“ weiß, wie man ein Publikum bei Laune hält. Das beweisen die Laiendarsteller schon seit etlichen Jahren mit ihren Aufführungen. Auch in der neuen Saison sollen alle Freunde des plattdeutschen Theaters wieder mit einem tollen Stück zum Lachen gebracht werden. Die Proben dafür sind bereits angelaufen. Dass die Truppe aber auch abseits der Bühne für jeden Spaß zu haben ist, zeigt der jüngste Ausflug in den Norden.

Die Theatergruppe besuchte den Natur- und Erlebnispark Bremervörde. Dort ließen sich Spielleiter Thomas Brüggemann und seine Mitstreiter ins Reich der Sinne entführen. Anhand von diversen Exponaten und Objekten wurden die Geheimnisse und Gesetze der Natur erkundet. Anschließend folgten eine Planwagenfahrt und ein Abstecher ins Moor. Die Vereinsmitglieder und ihre Partner absolvierten das Moordiplom. Karre schieben, Torf ringeln, Eier werfen: Was man nicht alles tut für solch ein besonderes Zertifikat.

Zurück in der Heimat legten die Laiendarsteller das Moordiplom aber schnell zur Seite und nahmen sich wieder das Textbuch zur Brust. Zweimal pro Woche treffen sich die Akteure, um sich den Inhalt ihres neuen Lustspiels zu Gemüte zu führen. Der Titel: „Vom Brankotteur ton Milliardär oder Äine Bomben-Geschäftsidee“. Die Geschichte stammt ursprünglich von Reiner Schade. Für die plattdeutsche Übersetzung zeichnet einmal mehr Monika Bagge aus Barnstorf verantwortlich.

„Es ist ein Bauernstück, aber in sehr moderner Form“, berichtet Mitspieler Hansi Varnhorn. Er ist sicher, dass das Publikum bei den Aufführungen im Herbst viel zu lachen haben wird. Die Darsteller haben jetzt schon ihren Spaß. Allerdings sind in dieser Saison mehrere Stammkräfte aus beruflichen Gründen verhindert. Marlen Neubauer, Stefan Burrichter, Kurt Wördemann und Klaus Vehlber helfen aber bei Übungsabenden aus. Die verbleibenden sechs Akteure sind also verstärkt gefordert. „Wir müssen alle ein bisschen mehr tun“, erklärt Varnhorn.

Varnhorn schlüpft in die Rolle eines arbeitsscheuen, aber schlitzohrigen Bauern, der einen heruntergekommenen Hof betreibt. Das Geld reicht hinten und vorne nicht, aber seine Gattin (gespielt von Manuela Mattfeld) träumt trotzdem von einer Finca auf Mallorca. Brenzlig wird die Situation, wenn Gertrud Scharfscher die Bühne betritt und als gestresste Finanzbeamtin die Steuerschulden eintreiben will. Da sind „Bomben-Geschäftsideen“ gefragt. Ob das Zutun von Nachbarsohn Thomas Brüggemann, Manager Ralf Brüggemann oder Bauerstochter Kathi Wilms allerdings so zuträglich ist, darf stark angezweifelt werden.

Die Auflösung der Geschichte gibt es bei der Premiere am Sonnabend, 17. Oktober, ab 20 Uhr im „Schröders“ in Barnstorf. Dort sind wie gewohnt noch zwei weitere Vorstellungen geplant. Der Vorhang hebt sich am Sonntag, 18. Oktober, um 11 Uhr. Bereits ab 9 Uhr wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten. Die Aufführung am Sonntag, 25. Oktober, beginnt um 16 Uhr. Vorher ab 15 Uhr wartet eine Kaffeetafel auf die Gäste.

Neben den Auftritten in Barnstorf gastiert die „Speeldeel“ auch in Eydelstedt. Dort wird das Theaterstück am Sonntag, 15. November, ab 16 Uhr präsentiert. Eine Stunde vorher können sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen stärken. Der Eintritt kostet sechs Euro. Karten für das Gastspiel in Eydelstedt gibt es im Landgasthof Kolshorn. Anlaufstelle für die Vorstellungen in Barnstorf ist das Schreibwarengeschäft Gerding. Vorverkaufsstart ist am 14. September.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare