Letzte Schritte vor imposanter Kulisse

B51 in Barnstorf ab dem Wochenende wieder freigegeben

+

Barnstorf - Ein imposantes Bild offenbarte sich Ludwig Niermeyer, als er Donnerstagmorgen in aller Früh aus dem Obergeschossfenster seines Hauses an der Bremer Straße in Barnstorf blickte.

Schon gegen 6 Uhr herrschte lautes Getöse vor seiner Haustür. Unter schwerem Maschineneinsatz arbeitete sich eine Kolonne im abgesperrten Bereich der Ortsdurchfahrt langsam vor, um die letzte Fahrbahndecke aufzubringen. 

Bei der Asphaltierung geriet das prächtige Schloss von Bauherr Otto Abeling in den Hintergrund. Das Mehrfamilienhaus prägt seit vielen Jahren das Barnstorfer Ortsbild. Im Gegensatz zu den Anliegern bekamen auswärtige Verkehrsteilnehmer in den vergangenen Wochen von diesem Schmuckstück allerdings wenig zu sehen. Das dürfte sich nun ändern. 

Die Sanierungsarbeiten auf der Bundesstraße 51 sind weit fortgeschritten, sodass die Strecke zwischen Barnstorf und Drentwede zum Wochenende freigegeben werden kann. Die weiteräumige Umleitung über Goldenstedt ist dann hinfällig.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

700 Tiere und beeindruckende Moorwelten - zu Besuch in Ströhen

Wetterfeste Weyher auf dem Marktplatz

Wetterfeste Weyher auf dem Marktplatz

Horrorvorstellung: 2000 Schüler und Lehrer auf der Großbaustelle

Horrorvorstellung: 2000 Schüler und Lehrer auf der Großbaustelle

Kommentare