Auflösung ist kein Thema

Förderverein der Christian-Hülsmeyer-Schule wählt einen neuen Vorstand

+
Der Fördervereins-Vorstand mit neuen, wiedergewählten und ausgeschiedenen Mitgliedern (v.l.): Andreas Wohlfarth, Jana Brauner, Karl-Heinz Bokelmann, Annika Kirchhoff, Kerstin Klauke, Sarah Thiemann, Sandra Schwarze und Konrektor Andreas Beine.

Barnstorf – Der Förderverein der Christian-Hülsmeyer-Schule in Barnstorf kann mit einem neuen Vorstand in die Zukunft gehen. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung votierten die Mitglieder einstimmig für ein in weiten Teilen neu formiertes Vorstandsteam unter der Leitung von Annika Kirchhoff.

Es war ein klares Statement der Mitglieder: Während die Beteiligung bei den meisten Versammlungen des Fördervereins der Christian-Hülsmeyer-Schule in der Vergangenheit eher spärlich gewesen war – vor allem, wenn es um Wahlen ging – so musste diesmal am Versammlungstisch in der Mensa der Oberschule sogar „angebaut“ werden: 23 Mitglieder nahmen an der außerordentlichen Versammlung teil und zeigten damit, dass ihnen die Zukunft des Vereins am Herzen liegt.

Denn nicht weniger als die Existenz des Vereins stand an diesem Abend auf dem Spiel. Nach dem Rücktritt von Mazen Hamade war der Posten des Vorsitzenden vakant und auch für andere Vorstandsposten wurden händeringend noch Kandidaten gesucht (wir berichteten). So stand der Tagesordnungspunkt „Ggf. Auflösung des Vereins“ vorsichtshalber bereits auf der Tagesordnung.

Ein solcher Schritt hätte spürbare Auswirkungen auf den Schulalltag. Besonders schmerzhaft wäre für die Kinder die Schließung des Kiosks gewesen, der vom Förderverein betrieben wird. Daneben tritt der Förderverein bei der Abschieds- und bei der Einschulungsfeier in Erscheinung, unterstützt Klassenfahrten, er hilft mit beim Elternsprechtag, beim „Tag der offenen Tür“ oder als Mitausrichter der Halloween-Party. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit mit Schule und SV praktiziert.

„Ich würde mich freuen, wenn sich engagierte Menschen fänden“, sagte der kommissarische Fördervereinsvorsitzende (und ehemalige CHS-Schulleiter) Ulrich Zieske eingangs. „Was der Förderverein geleistet hat, das war für die Schule unverzichtbar.“ Er sprach den Aufbau der Mittagsverpflegung und den Ausbau des Ganztagsangebotes an. „Da hat der kleine Förderverein Großes geleistet.“

Nach einem kurzen Blick auf die Kassenlage ging es „ans Eingemachte“ mit der Frage: „Wer könnte sich vorstellen, im Vorstand mitzuarbeiten?“ Es dauerte nicht lange, und es hatte sich ein Kandidatentableau zusammengefügt, das aus zwei bisherigen und vier neuen Vorstandsmitgliedern besteht. Sie alle wurden einstimmig gewählt.

So war die Erleichterung spürbar: „Ich darf mit Freude feststellen, dass der Förderverein nicht aufgelöst wird, und ich darf Ihnen viel Erfolg wünschen“, gab Zieske seinen Nachfolgern mit auf den Weg.

Er dankte Karl-Heinz Bokelmann, der als „Fels in der Brandung“ in den vergangenen Monaten die Fahne des Fördervereins hochgehalten hatte.

Ein großer Dank ging auch an den bisherigen Schriftführer Andreas Wohlfarth, der 15 Jahre lang als Vorstandsmitglied im Förderverein tätig war und seinen Posten nun wegen eines beruflichen Wechsels abgibt.

Unterdessen hatte das drohende Aus des Vereins offenbar noch weitere Unterstützer aufgerüttelt: auf dem Tisch vor Kassenwart Karl-Heinz Bokelmann lagen weitere ausgefüllte Beitrittserklärungen.

Mit diesem Vorstandsteam geht der Förderverein der Christian-Hülsmeyer-Schule in die nächsten Jahre: Vorsitzende: Annika Kirchhoff; die Position der zweiten Vorsitzenden teilen sich Sarah Thiemann und Jana Brauner, Kassenwart: Karl-Heinz Bokelmann, Schriftführerin: Kerstin Klauke, Stellvertreterin: Sandra Schwarze.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump greift zu noch härtere Sanktionen gegen den Iran

Trump greift zu noch härtere Sanktionen gegen den Iran

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Waldjugendspiele in Verden

Waldjugendspiele in Verden

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall auf der B51 bei Nordwohlde: Straße halbseitig gesperrt

Verkehrsunfall auf der B51 bei Nordwohlde: Straße halbseitig gesperrt

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Viel Aufwand, erste Erfolge: Klimastreik am Freitag für alle

Viel Aufwand, erste Erfolge: Klimastreik am Freitag für alle

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Kommentare