MTV „Jahn“ Barnstorf besteht seit 125 Jahren

Acht Abteilungen feiern eine Party

Barnstorf - Von Thomas Speckmann. Vorsitzender Heiner Thiemann spricht von einem „herausragenden Ereignis“, das auf den MTV „Jahn“ Barnstorf in diesem Sommer zukommt. Damit untertreibt der Vereinsboss keineswegs, denn schließlich handelt es sich um das 125-jährige Bestehen. Es soll am Sonnabend, 27. August, in großem Rahmen gefeiert werden. Neben einem offiziellen Festakt sind ein „Tag der offenen Tür“ mit vielen Aktionen sowie eine große Party vorgesehen.

„So langsam rückt der Termin näher“, sagt Geschäftsführer Wolfgang Reimann, der als Teil eines vielköpfigen Arbeitskreises in die Vorbereitungen eingebunden ist. Schon seit fast einem Jahr stricken die Macher an dem Programm. Jede Abteilung bringt sich ein. Und das soll und muss auch so sein. Denn anlässlich seines Jubiläums will der traditionsreiche Verein, der in seinem Titel den berühmten Turnvater Jahn trägt, die ganze Bandbreite seines sportlichen Schaffens präsentieren.

Die Organisatoren machen unmissverständlich klar: „Das ist keine Veranstaltung, die vom Vorstand vorgeben wird.“ Alle acht Abteilungen sind im Jubiläumsjahr gefordert. Angefangen bei Turnen und Gymnastik, den wohl ältesten Betätigungsfeldern des Vereins, über Handball und Volleyball sowie Tischtennis und Judo bis hin zu den Sparten Boxen und Basketball, die in der jüngeren Geschichte dazu gekommen sind und vor allem den Nachwuchs ansprechen.

Mit aktuell 1 050 Mitgliedern – Tendenz steigend – ist der MTV „Jahn“ Barnstorf der stärkste Sportverein in der Samtgemeinde Barnstorf. Darüber hinaus kann er auf eine lange Tradition verweisen. Der Ursprung liegt im Jahr 1891. Damals waren es gerade einmal 34 Mitglieder. Seit dem Gründungsjahr ist die Anzahl der Mitglieder, die die unterschiedlichsten Angebote des Vereins nutzen, also stetig gewachsen. Auf diese positive Entwicklung soll auch beim Jubiläum angestoßen werden.

Das Geschehen spielt sich in den beiden Turnhallen an der Walsener Straße sowie auf dem Schulhof und der angrenzenden Wiese ab. Hier finden die Sportler genügend Raum, um verschiedene Trainingseinheiten, Spielszenen und andere Vorführungen darzubieten. Die jungen Turner wollen beispielsweise ihren großen Air-Track aufbauen, der eine solide Basis für Sprünge und andere Techniken bietet. In einer Hüpfburg können sich auch die jungen Gäste austoben.

Neben der Vereinssporthalle wird ein Zelt aufgebaut. Darin findet zur Mittagszeit der offizielle Festakt für alle Mitglieder sowie geladene Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft statt. Am Nachmittag wartet der sportliche Teil des Programms. Die einzelnen Sparten zeigen ihr Können. Am Abend steigt eine große Geburtstagsparty für die Vereinsmitglieder. Band und Diskjockey sollen dem Publikum einheizen.

Der Arbeitskreis will zum Jubiläum auch eine Bilderschau vorbereiten. Zahlreiche alte und neue Fotos aus allen Abteilungen sollen das Vereinsleben widerspiegeln. Eine Neuauflage der Chronik, die anlässlich des 100. Geburtstags im Jahr 1991 erschienen ist, wird es nicht geben. Das sei zwar bei den ersten Treffen des Arbeitskreises ein Thema gewesen, dann aber aufgrund des Arbeitsaufwands verworfen worden, heißt es.

Der Vorstand hat bei der jüngsten Jahreshauptversammlung im Hotel Roshop noch einmal an die Spartenleitungen appelliert, das Programm in die einzelnen Abteilungen hineinzutragen und die Mitglieder zum Mitmachen zu animieren: „Das ist unsere gemeinsame Feier“, unterstreicht Wolfgang Reimann. Und ganz wichtig: Das Jubiläum ist eine Einladung an die Öffentlichkeit, die Aktivitäten des Vereins kennen zu lernen.

Mehr zum Thema:

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

Missglücktes Bremsmanöver: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Missglücktes Bremsmanöver: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Kommentare