Einstimmiges Votum

Abeling bleibt weitere drei Jahre an der Spitze

+
Vorstandsvertreter gratulierten den geehrten und gewählten Mitgliedern des Schützenvereins Düste-Rechtern (v.l.): Helmut Huntemann, Ingo Büntemeyer, Maik Brüggemann, Sandra Brokering, Hauke Rethwisch, Friedrich-Wilhelm Abeling, Jessica Brüggemann, Karsten Dörfer, Rainer Stratmann, Roswitha Abeling, Siegfried Kuhn, Jörg Herkamp, Margarete Reb und Marion Wolter.

Düste - Friedrich-Wilhelm Abeling bleibt an der Spitze des Schützenvereins Düste-Rechtern. Der Präsident ist bei der jüngsten Generalversammlung für weitere drei Jahre im Amt bestätigt worden.

Mit der einstimmigen Wiederwahl setzen die Mitglieder auf Kontinuität in der obersten Führungsebene. Abeling führt bereits seit neun Jahren die Geschicke des aktuell 202 Mitglieder zählenden Vereins.

Bevor die 65 Anwesenden im Dorfgemeinschaftshaus ihre Stimme abgaben, hatte der Präsident auf die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückgeblickt. Er hob die gute Beteiligung bei diversen Veranstaltungen hervor und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement. Besonders erfreut zeigte sich Abeling über die Neubesetzung der Königsthrone beim Schützenfest, das wie gewohnt den Höhepunkt des Jahres darstellte.

Rege Beteiligung an Schießwettbewerben

Schießwart Ingo Büntemeyer ging auf die schießsportlichen Aktivitäten ein. Der Verein nahm mit insgesamt 19 Mannschaften an sieben auswärtigen Pokalschießen teil. Darüber hinaus gab es einen Wettbewerb anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Schützendamen. Bei internen Veranstaltungen wechselten 20 Wanderpokale die Besitzer. Die Vereinsmeisterschaft gewannen Hauke Rethwisch (Jugend), Jessica Brüggemann (Damen) und Jörg Herkamp (Herren).

Zum vereinsinternen Frühjahrsschießen hatte der Verein erstmals den Nachbarverein Donstorf eingeladen. Die Beteiligung blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück, trotzdem war es schießsportlich eine erfolgreiche Veranstaltung. Das traditionelle Vergleichsschießen mit Dreeke konnte der Verein trotz zahlenmäßiger Überlegenheit nicht gewinnen. Die Trophäe blieb damit weiter im Besitz des Nachbarvereins.

Gegen den Kassenbericht von Geschäftsführer Klaus Abeling gab es keine Einwände. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde einmütig zugestimmt. Ein klares Votum gab es auch für den Antrag von Schießwart Ingo Büntemeyer. Er hatte angeregt, in den nächsten Jahren die alten Gewehre auszumustern und durch neue Modelle zu ersetzen. Die Mitglieder stimmten der Investition in Höhe von maximal 4 500 Euro zu.

Umbesetzungen im Vorstand

Im Vorstand gab es einige Umbesetzungen. Tessa Harms trat die Nachfolge des zweiten Schießwartes Thorsten Winkelmann an. Jessica Brüggemann und Monika Möller stellten sich als stellvertretende Frauenwartinnen zur Verfügung. Sie lösten damit Sabine Rethwisch und Rita Brokering ab. Hauke Rethwisch nahm den Platz von erster Beisitzerin Jessica Brüggemann ein. Derweil wurden dritter Kommandeur Axel Drescher sowie die dritten und vierten Fahnenträger, Wilhelm Helmerking und Ludwig Beneker, wiedergewählt.

Eine Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft wartete auf Helmut Huntemann und Rolf Schäfer. Ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit verbuchten Roswitha Abeling, Margarete Reb, Marion Wolter, Karsten Dörfer, Karl-Heinz Ehlers, Peter Hülsmann, Gerhard Meyer, Sven Rödenbeck und Rainer Stratmann. Christa Planitz und Siegfried Kuhn wurden mit Erreichen der Altersgrenze zu Ehrenmitgliedern ernannt. - sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

75 Nachwuchs-Schumis driften um Pylonen

75 Nachwuchs-Schumis driften um Pylonen

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Kommentare