Wettfahrtgemeinschaft diskutiert Nutzen und Risiken dieser Trendsportart / Hauptversammlung in Hüde

Bald Kitesurfen auf dem Dümmer ?

+
Der Vorstand der Wettfahrtgemeinschaft Dümmer mit (v.l.): Hanno Baumann, Claudia Reuter, die für ihren Einsatz in der Meldestelle einen Blumenstrauß bekam, Jens Dannhus, Jörg Menke, Jens Schröder und Hans-Wilhelm Arendholz. ·

Lemfoerde - HÜDE · Heben die Windsurfer am Dümmer bald ab? Gehen sie gar in die Luft? Vieles spricht dafür. In der Jahreshauptversammlung der Wettfahrtgemeinschaft (WG) Dümmer, in der alle rund 20 an Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee beheimateten Segelclubs zusammengeschlossen sind, berichtete Heike Hannker, Hüde, vom Windsurfingclub Dümmer über Pläne, die Genehmigung für das Kitesurfen auf dem Dümmer zu beantragen.

Grundsätzlich waren die Delegierten aus den Clubs der Meinung, dass alles, was die Attraktivität des Dümmers steigern kann, verfolgt werden sollte. Nutzen und Risiken dieser Trendsportart wurden ausführlich diskutiert. Der Vorsitzende der Wettfahrtgemeinschaft Dümmer, Jens Dannhus, wird das Votum der WG nach Abstimmung mit den Vereinen bei einem Genehmigungsverfahren vertreten.

Im Bericht des Vorstandes wurde auf die zurückliegende Segelsaison geblickt. An den 32 Veranstaltungen nahmen 843 Boote mit 1 429 Seglern teil. Besonders hervorgehoben wurden die Weltmeisterschaften der Flying Juniors, veranstaltet vom Segelclub Lembruch, die Internationale Deutsche Meisterschaft der Piraten und die gemeinsame Niedersächsische Jüngsten- und Jugendmeisterschaften aller Jugendklassen, beide durch die Seglervereinigung Hüde ausgerichtet.

Diese gelungenen Veranstaltungen waren sicherlich ein Imagegewinn für den Segelsport auf dem Dümmer, war in der Versammlung zu hören.

Jens Dannhus und der Sportwart der WG, Hanno Baumann, dankten den Vereinen für ihre Arbeit und ihren Einsatz beim Ausrichten der Regatten. Kassenwart Jörg Menke wurde eine korrekte Kassenführung attestiert, so dass die Versammlung dem Vorstand Entlastung erteilen konnte..

Bei den Vorstandswahlen wurden der zweite Vorsitzende, Jens Schröder, und der Kassenwart einstimmig wiedergewählt. Der Posten des Jugendwartes, der schon seit zwei Jahren vakant ist, konnte zum großen Bedauern der Anwesenden wieder nicht besetzt werden. Jens Dannhus forderte die Delegierten auf, ihn bei der Suche nach einer geeigneten Person zu unterstützen.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Veränderung des Meldeverfahrens für die Regatten der WG. Die Versammlung beschloss, dass die Meldungen zukünftig im Wesentlichen über das Internet erfolgen sollen. Die dadurch entstehende Mehrarbeit für die ausrichtenden Vereine werde durch einen höheren Anteil am Meldegeld ausgeglichen. Dieses neue Verfahren soll in der Saison 2014 ausprobiert werden. Die Delegiertenversammlung 2014 entscheidet dann über die Bewährung dieser Veränderung. Auf Grund dieses Beschlusses verabschiedete Jens Dannhus Claudia Reuter, die bisher die Meldestelle der WG betreute und überreichte ihr zum Dank für ihre Arbeit einen Blumenstrauß.

Wilhelm Beckmann berichtete über die Arbeit des Dümmer-Beirates, in dem er als Vertreter des Segelsportes mitarbeitet. Die Versammlung beschloss, ihn für ein weiteres Jahr in den Beirat zu entsenden. Die Delegierten stimmten darin überein, die Maßnahmen zur Dümmer-Sanierung kritisch zu verfolgen und Maßnahmen, wie zum Beispiel die Anlage eines Schilfpolders, massiv einzufordern.

Die nächste Delegiertenversammlung wurde auf den 15. November 2014 im Clubhaus des Segler-Club Dümmer in Lembruch terminiert. · rdu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

Landwirtschafts-Azubis auf der Suche nach dem perfekten Bein

Landwirtschafts-Azubis auf der Suche nach dem perfekten Bein

Karussell-Freifahrten dank Stromausfall

Karussell-Freifahrten dank Stromausfall

Brand in Trocknungsanlage der Tierfrischmehlfabrik

Brand in Trocknungsanlage der Tierfrischmehlfabrik

Kommentare