Stromversorger droht Kundin mit Sperre trotz nicht nachvollziehbarer Rechnung

Avacon schaltet auf stur

Syke - Von Michael WalterStell dir vor, es ist Ostern und du hast keinen Strom in der Wohnung – Für Liane Brockmann ist das eine reale Befürchtung. Denn die Sykerin liegt seit Jahren im Clinch mit ihrem Stromlieferanten, der E.ON-Avacon. Der Energiekonzern droht ihr jetzt mit einer Stromsperre. Trotz einer gegenteiligen gerichtlichen Verfügung.

Den Grund für die Ausein andersetzung sieht Liane Brockmann in für sie nicht nachvollziehbaren Stromrechnungen. Begonnen hat alles im Dezember 2009, als Brockmann Nachforderungen über den Zeitraum von drei Jahren erhielt. Einen Teil davon konnte sie nachvollziehen. Diesen Betrag hat sie inzwischen bezahlt.

Offen blieb eine Restsumme, die sich anhand der Rechnungen nicht erklären ließ. Weder telefonische noch schriftliche Nachfragen brachten Licht ins Dunkle. „Die Avacon hat nur gebetsmühlenartig wiederholt, dass sie auf die Forderungen nicht verzichten werde“, so Brockmann.

Besonders verwirrend: Die Höhe der fraglichen Summe schwankt von Schriftstück zu Schriftstück. Mal sind es 59 Euro, mal sind es 103. Auch dafür hat Liane Brockmann keine Erklärung erhalten. Statt dessen erhielt sie eine Mahnung nach der anderen. Auf Empfehlung einer Verbraucherberatung suchte sie sich schließlich Hilfe bei einem Anwalt.

Nach sorgfältiger Prüfung des gesamten Schriftverkehrs und aller vorliegenden Rechnungen kam auch Rechtsanwalt Harald Schindler zu der Feststellung: „Es ist nicht nachvollziehbar, wie die E.ON-Avacon auf diese Nachforderungen kommt. Allein für den Abrechnungszeitraum von November 2006 bis November 2007 gibt es mehrere Abrechnungen mit unterschiedlichen Ergebnissen. Dabei sind nicht nur andere Geldbeträge genannt, sondern auch immer andere Verbrauchswerte.“

Doch auch diese Einwände verhallten beim Energieversorger ungehört. Statt dessen drohte das Unternehmen Liane Brockmann mit dem Abschalten der Stromversorgung, wenn sie die geforderten Beträge nicht umgehend zahle.

Dagegen hat Schindler beim Syker Amtsgericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es dem Unternehmen verbietet, den Strom abzuschalten, so lange es die Herkunft der Forderungen nicht schlüssig erklären kann. Die Antwort der E.ON-Avacon bestand in der Aufforderung an Schindler, Klage gegen das Unternehmen einzureichen. Was er dann auch getan hat. Trotzdem bekam Liane Brockmann kurz darauf eine weitere schriftliche Drohung, dass ihr der Strom abgeschaltet werde, wenn sie nicht umgehend zahle.

Harald Schindler fordert dagegen: Die E.ON-Avacon solle auf diese Drohungen verzichten, bis geklärt ist, ob ihre Forderungen an Liane Brockmann überhaupt gerechtfertigt sind. Vor allem soll das Unternehmen belegen, wie es auf seine Forderungen kommt.

Die E.ON-Avacon hält sich bedeckt. Unternehmenssprecherin Carolin Westermann geht lediglich auf die fortwährend angedrohte Stromsperre ein: „Das kürzlich versehentlich versandte Schreiben zur Ankündigung der Versorgungseinstellung ist auf einen Bearbeitungsfehler unsererseits zurückzuführen und für die Kundin selbstverständlich gegenstandslos.“ Darüber hinaus werde sich das Unternehmen jedoch zum Sachverhalt in einem laufenden Verfahren nicht äußern. Man sei aber daran interessiert, „die Angelegenheit einvernehmlich zu klären“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare