Fördermittelpreis der DZ Bank für Vermittlung zinsgünstiger öffentlicher Mittel verliehen

Auszeichnung für die Volksbank

Den norddeutschen Fördermittelpreis der DZ Bank überreichte Holger Scharnhorst (rechts) an die Volksbank Diepholz-Barnstorf, vertreten durch Vorstand Claus Pieper (vorn Mitte), Abteilungsleiter Heinrich Gödke (links) sowie die Kreditberater Corvin Apwisch und Torsten Krutsch.

Diepholz - DIEPHOLZ/BARNSTORF (vs) · Auszeichnung für die Volksbank Diepholz-Barnstorf: Das Kreditinstitut ist zum zweiten Mal seit 2008 mit dem norddeutschen Fördermittelpreis der DZ Bank (Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank) geehrt worden.

„Wir sind stolz darauf, wiederholt mit diesem Preis ausgezeichnet zu werden“, freut sich Vorstandsmitglied Claus Pieper, der den Preis gemeinsam mit den Kreditberatern der Volksbank gestern Vormittag entgegennahm.

Mit dem 2007 erstmals vergebenen Preis werden Volks- und Raiffeisenbanken gewürdigt, die sich in besonderem Maß um die Vermittlung zinsgünstiger öffentlicher Fördermittel für ihre Kunden kümmern.

Sowohl im Privatkunden- als auch im Firmenkundengeschäft sei die Volksbank Diepholz-Barnstorf in der Lage, optimale Bedingungen für ihre Kunden zu stricken und sie umfassend zu beraten, so Förderkreditbetreuer Holger Scharnhorst von der DZ-Bank., der die Ehrenplakette überreichte. Scharnhorst würdigte bei der Preisübergabe in Diepholz die seit vielen Jahren erfolgreiche und auf die Bedürfnisse abgestimmte Vermittlung öffentlicher Mittel.

Hiermit zählt die Volksbank Diepholz-Barnstorf zu den vier aktivsten Volks- und Raiffeisenbanken ihrer Größenordnung im Fördermittelgeschäft der DZ-Bank in Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein. Die mehr als 130 ausgewerteten Kreditinstitute in diesen Gebieten wurden hierbei auf Basis ihrer jeweiligen Bilanzsumme in vier Größenklassen eingeteilt.

Die Nachfrage der Kunden konzentriert sich insbesondere auf Finanzierungen für Investitionen in Biogas- und Photovoltaikanlagen sowie Modernisierungen im privaten Wohnungsbau durch Mittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Initiatoren der KfW waren die Alliierten im Jahr 1948, um den Wiederaufbau Deutschlands voranzubringen. Die KfW verfolgt das Ziel, die deutsche und europäische Wirtschaft zu fördern. Sowohl Privat-, als auch Firmenkunden profitieren von günstigen Konditionen und besonderen Rückzahlungsmodalitäten. Die Hausbanken der Kunden vermitteln die Kredite der KfW, sind Kreditgeber der Darlehen und fester Ansprechpartner für ihre Kunden.

Heinrich Gödke, Leiter der Kreditabteilung bei der Volksbank Diepholz-Barnstorf, erläuterte, dass jede Kreditanfrage von der Volksbank auf den Einsatz von Fördermitteln geprüft werde. Zur Unterstützung stehe dem Kreditinstitut dafür eine Software zur Verfügung, wobei die elektronische Übermittlung der Anträge eine schnelle Bearbeitung und damit eine unverzügliche Bewilligung und Auszahlung des Darlehens ermöglichen.

„Wir ermöglichen es unseren Kunden, besonders von den zinsgünstigen staatlichen Förderkrediten zu profitieren“, erklärte Heinrich Gödtke. „Das erfordert schon unser genossenschaftlicher Förderauftrag“, ergänzte Vorstand Claus Pieper.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Meistgelesene Artikel

Seniorin aus Weyhe stirbt nach Corona-Impfung: Entwarnung nach der Obduktion

Seniorin aus Weyhe stirbt nach Corona-Impfung: Entwarnung nach der Obduktion

Seniorin aus Weyhe stirbt nach Corona-Impfung: Entwarnung nach der Obduktion
Lieber klein und fein als riesengroß

Lieber klein und fein als riesengroß

Lieber klein und fein als riesengroß
Wolfsrudel siedelt sich im Landkreis Diepholz an: Noch geschützt – bald bejagbar?

Wolfsrudel siedelt sich im Landkreis Diepholz an: Noch geschützt – bald bejagbar?

Wolfsrudel siedelt sich im Landkreis Diepholz an: Noch geschützt – bald bejagbar?

Kommentare