Helga Zymara stellt frühmorgens in Erichshof die Kreiszeitung zu – und kämpft mit Kälte und Schnee

Austrägerin auf vereisten „Flüssen“

Helga Zymara trägt früh am Morgen in Erichshof die Kreiszeitung aus. Wie ihre Kollegen hat sie in diesen Tagen mit den extremen Witterungsbedingungen zu kämpfen.

Weyhe - ERICHSHOF (pk) · „Heute ist es ja gar nicht so kalt“, stellt Helga Zymara fest. Bei minus acht Grad lädt die 72-Jährige die Pakete in ihr Auto und macht sich mit 101 druckfrischen Kreiszeitungen auf in ihren Zustellbezirk, das sind vor allem die Flussstraßen in Erichshof: Weser-, Delme- und Huntestraße.

Der Wetterbericht hat am Vortag noch die kälteste Nacht des Jahres versprochen. Und die 5-Uhr-Nachrichten auf NDR 1 „Radio Niedersachsen“ melden minus 17 Grad an der Elbe.

In der Weserstraße sind auch nicht die minus acht Grad das Problem. Es ist der überfrorene Schnee. Während Helga Zymara ihre ersten Zeitungen in die Röhren schiebt, muss sie immer aufpassen, dass sie nicht der Länge nach hinfällt. Die Bürgersteige sind in der Regel geräumt. Doch viel Eis liegt auf der Straße. Und wenn die Rentnerin aus ihrem Auto aussteigt, ist es gefährlich glatt. Seit sie vor zwei Tagen ausgerutscht ist und sich den Daumen verstaucht hat, passt Helga Zymara noch besser auf.

Eigentlich erledigt sie ihre einstündige Tour mit dem Fahrrad. Das ist bei diesen Witterungsverhältnissen jedoch lebensgefährlich. „Es taut ja auch kaum was weg“, ärgert sich die Austrägerin. Helga Zymara hat beim Baubetriebshof angerufen. Dort habe man ihr die Auskunft gegeben, die Mitarbeiter hätten in Weyhe 280 Straßen zu betreuen. Die Wohnstraßen fallen da hinten runter. Das kann sie ja auch verstehen, aber „hätten die denn nicht was wegschieben können?“, fragt die Erichshoferin.

Ganz schlimm ist es in der Ringstraße: Eine etwa zehn Zentimeter dicke, unebene Eisschicht macht das Autofahren zu einer Schlitterpartie. Doch Helga Zymara hat in den 13 Jahren Kreiszeitungszustellung schon so manchen Winter erlebt und bewegt sich entsprechend vorsichtig. Auch ist sie stets auf dem neusten Stand: „Dieser Haushalt bekommt ein Probeabo, die Familie dort in dem Haus ist verreist.“ Und in der Fuhrenstraße muss sie an einem Haus nur am Sonnabend zustellen. Helga Zymara beendet ihre Tour. In den 6-Uhr-Nachrichten ist von minus 17 Grad auch im Harz die Rede. Für die nächsten Tage ist Schnee und Eisregen angesagt.

· In 172 Bezirken in Stuhr, Weyhe und Syke verteilen Zusteller die Kreiszeitung. Aufgrund der seit Wochen extremen Witterungsverhältnisse kann es vereinzelt zu Verspätungen oder Ausfällen von Zustellern kommen. Die Abteilung Vertrieb bittet die Leser, ihre Zuwegung von Eis und Schnee zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld
Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Kommentare