Gestern erster Spatenstich für die Mediothek / Vier unterschiedliche Finanziers und sieben Nutzer

Wie ein aufgeschlagenes Buch

Diepholz - (up) Die am Diep holzer Schulzentrum an der Thouarsstraße geplante Mediothek wird etwas ganz Besonderes: Das Erdgeschoss soll einem aufgeschlagenen Buch ähneln, das Obergeschoss einem sich drehenden CD-Stapel.

Gestern trafen sich Beteiligte zum ersten Spatenstich, und das waren eine ganze Menge: Verwaltungschefs und Politiker von Landkreis und Stadt Diepholz, die Leiter der Schulen und der Fachhochschule Wirtschaft und Technik und die Geldgeber, unter ihnen auch Irmgard Ulderup. Bekanntlich trägt die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup-Stiftung mit einer Spende von 200 000 Euro erheblich zur Finanzierung bei. Die restlichen Summen werden getragen aus einer Zuwendung des Landes Niedersachsen (850 000 Euro), der Stadt Diepholz und des Landkreises Diepholz (jeweils 500 000 Euro).

Landrat Gerd Stötzel hob in seiner Begrüßung diese einmalige Zusammenarbeit von vier verschiedenen Finanziers, von sieben unterschiedlichen Nutzern, vielen unterschiedlichen Akteuren und dem Landkreis als Bauherrn und der Stadt als Betreiber hervor.

Stötzel nahm das Ansinnen der Ulderup-Stiftung, der Zukunft mit den hohen Ansprüchen gerecht zu werden, zum Anlass, auf die Ziele der Mediothek einzugehen. Danach handele es sich bei dem geplanten Bauprojekt um einen zentralen Dienstleistungsbetrieb, der unterschiedliche Belange der Aus- und Weiterbildung sowie kulturelle Belange abdecken solle.

Vorgesehen sei, alle wesentlichen Träger und Akteure im Bereich Bildung, Qualifizierung und Information in Diepholz in das Vorhaben einzubinden und einen neuartigen Ansatz der Kooperation im Bildungsbereich zu realisieren.

Die zentrale Mediothek soll die Stadtbibliothek, das Kreismedienzentrum, die Bibliothek der Privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diep holz sowie die Bibliotheken der allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen an diesem einen Standort zusammenfassen mit dem Ziel, das Bildungs- und Kulturangebot zu verbessern, eine Netzwerkbildung und verbesserte Kommunikation zu erreichen und den Fachhochschulstandort Diepholz zu stärken.

Besonderen Dank sagte der Landrat den Landtagsabgeordneten Hans-Werner Schwarz und Karl-Heinz Klare, „die keine noch so verrückten Ideen gescheut haben, um nicht ein endgültiges Nein des Landtages zum Zuschussantrag entstehen zu lassen.“

Der Diepholzer Bürgermeister Dr. Thomas Schulze erinnerte daran, dass sechs Jahre zwischen ersten Ideen und dem ersten Spatenstich vergingen. Der Leiter des Berufsbildungszentrums, Hans-Joachim Jacke, habe seinerzeit die Idee gehabt, dieses Medienzentrum am Schulzentrum zu errichten. Auf Initiative des früheren Leiters des Fachdienstes Bildung und Service des Landkreises, Rainer Ehlers, seien dann erste Vorschläge zu Papier gebracht worden. Gut unterstützt wurden die Planer in der Ideen- und Planungsphase von der Büchereizentrale Niedersachsen.

Die endgültigen Pläne für die 1 400 qm große Mediothek entwarf schließlich Architekt Bernd Lange vom Büro Landwehr & Partner aus Sulingen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare