19. Asendorfer Erdbeermarkt

Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
1 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
2 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
3 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
4 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
5 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
6 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
7 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.
8 von 60
Tausende Menschen statteten dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch ab.

Heiß war es, brüllend heiß – egal ob Schatten oder pralle Sonne. Doch dadurch ließen sich tausende Menschen gestern nicht davon abhalten, dem 19. Asendorfer Erdbeermarkt einen Besuch abzustatten.

Der Name sagt es deutlich: Erdbeeren standen im Mittelpunkt des traditionsreichen Marktes, der immer am dritten Wochenende im Juni stattfindet. Und sie gehören zweifelsohne zu den leckersten Früchten, die die heimische Natur zu bieten hat. 

In Asendorf war sie in vielfältiger Weise anzutreffen: in Form von Kuchen, Pudding, Marmelade, Wein, Likör, Bowle … Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Kulinarisch blieben keinerlei Wünsche offen. Der Pragmatiker hingegen griff sich einfach eine Kiste oder ein Körbchen mit den puren roten Früchten. Doch der beliebteste Aggregatzustand der Erdbeere war an diesem Tag ohne Zweifel der Gefrorene, nämlich als Speiseeis.

Von Ulf Kaack

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der dritte und letzte Tag des Schützenfestes war auch gleichzeitig der Höhepunkt. Der König ist tot, es lebe der König. Philip Sander gab seine Kette …
Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Am Freitagmorgen musste das Hauptgebäude der Kreisverwaltung in Verden abgesperrt werden. In einem Brief wurde weißen Pulver gefunden. Die Feuerwehr …
Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Der Kurpark in Bruchhausen-Vilsen verwandelte sich am Mittwochabend im Rahmen der Reihe „Musik im Park“ in einen Salsa-Klub unter freiem Himmel. Dank …
Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Das Werder-Donnerstagstraining

Am Donnerstag traf sich die Mannschaft am Morgen zu einer ersten Trainingseinheit im Parkstadion zu einer ersten Einheit. Am Nachmittag radelten die …
Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus