Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Forum Gesseler Goldhort eröffnet: Viel Lob zum offiziellen Festakt

Forum Gesseler Goldhort eröffnet: Viel Lob zum offiziellen Festakt

Syke – Der Weg zum Gold ist bunt beleuchtet: Eine farbige Illumination taucht das Kreismuseum vom Eingangsbereich bis zum Festzelt in ein atmosphärisch passendes Rotgold. Und ebenso das Gebäude daneben, das entfernt an einen Pyramidenstumpf erinnert: das Forum Gesseler Goldhort. Am Wochenende ist es in einer mehrtägigen Veranstaltung eröffnet worden. Freitagabend war der offizielle Festakt mit gut 100 Gästen.
Forum Gesseler Goldhort eröffnet: Viel Lob zum offiziellen Festakt
„Wir schaffen Möglichkeiten“

„Wir schaffen Möglichkeiten“

Diepholz – Der Diepholzer Stadtrat hat bei seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Rahmenplan zur Innenstadtsanierung gebilligt.
„Wir schaffen Möglichkeiten“
„Nicht möglich und nicht nötig“

„Nicht möglich und nicht nötig“

Diepholz – Die umstrittene Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers Waldemar Opalla hat am Mittwoch zu mitunter hitzigen Diskussionen im Diepholzer Stadtrat geführt. Bei der öffentlichen Sitzung in „Ostertags Residenz“ vor etwa 30 Zuhörern stritten sich die Bürgervertreter um den richtigen Weg, mit der juristischen Aufarbeitung umzugehen.
„Nicht möglich und nicht nötig“
Gesseler Goldhort- Eröffnung in Syke
Video

Gesseler Goldhort- Eröffnung in Syke

Syke, 01./02.10.2020: Das Forum Gesseler Goldhort am Kreismuseum in Syke ist eröffnet. Sehen Sie die Vorbereitungen und die offizielle Eröffnung mit dem Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler. Beitrag: Heinfried Husmann
Gesseler Goldhort- Eröffnung in Syke
Marissa-Ferienpark beschert Lembruch Geldsegen von 1,2 Millionen Euro

Marissa-Ferienpark beschert Lembruch Geldsegen von 1,2 Millionen Euro

Eine erfreuliche Nachricht flatterte der Gemeinde Lembruch ins Haus. Die Wald und Welle GmbH als Projektgesellschaft des Marissa-Ferienparks wird ihr nach eigenen Angaben 1,2 Millionen Euro aus dem Wirtschaftsjahr 2019 überweisen.
Marissa-Ferienpark beschert Lembruch Geldsegen von 1,2 Millionen Euro
Bewegung in der Fläche

Bewegung in der Fläche

Heede – An der Heeder Dorfstraße ist zukünftig Flugverkehr erwünscht – Insekten-Flugverkehr. Auf dem Platz vor dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus ist ein Insektenhotel entstanden. Das solide Bauwerk, in dessen Nähe auch eine neue Sitzgruppe zum Platznehmen einlädt, ist eine „Hinterlassenschaft“ der Flurbereinigung Diepholz- Nord.
Bewegung in der Fläche
Polizei findet Leiche in Wohnung in Syke
Video

Polizei findet Leiche in Wohnung in Syke

Die Polizei hat am Donnerstag in einer Wohnung in Syke eine männliche Leiche gefunden. Die Beamten waren zuvor einer Vermisstenmeldung nachgegangen. Ein Tötungsdelikt kann nicht ausgeschlossen werden.
Polizei findet Leiche in Wohnung in Syke
„Gott, du kannst ein Arsch sein“ – Frank Papes Geschichte über seine verstorbene Tochter im Kino

„Gott, du kannst ein Arsch sein“ – Frank Papes Geschichte über seine verstorbene Tochter im Kino

Nach dem großen Erfolg des Buchs „Gott, du kannst ein Arsch sein“ kommt die Geschichte von Stefanie Pape, die mit 15 Jahren erfuhr, dass sie an Krebs erkrankt ist, und 296 Tage später starb, auf die große Leinwand.
„Gott, du kannst ein Arsch sein“ – Frank Papes Geschichte über seine verstorbene Tochter im Kino
„BruVi-Park“-Schausteller schütteln Zweifel ab - und reden nun von einem Erfolg

„BruVi-Park“-Schausteller schütteln Zweifel ab - und reden nun von einem Erfolg

Br.-Vilsen – Der „BruVi-Park“ ist in seine letzte von vier Wochen gegangen. Bis Sonntag ist der Besuch des temporären Freizeitparks noch möglich. Der Schausteller und einer der Organisatoren Lars Stummer zieht schon jetzt ein positives Fazit – trotz anfänglicher Zweifel: „Wir dachten zuerst, Bruchhausen-Vilsen ist zu klein für vier Wochen, aber die Menschen haben unsere Branche nicht vergessen.“ Circa 15 000 Gäste seien in den vergangenen drei Wochen im „BruVi-Park“ gewesen.
„BruVi-Park“-Schausteller schütteln Zweifel ab - und reden nun von einem Erfolg
Erbsen statt Arsen

Erbsen statt Arsen

Wehrbleck – Schaurig klingt’s, wenn man die Liste der mitunter giftigen Zutaten liest, aus denen einst Farben hergestellt wurden. Statt Blei, Arsen und Quecksilber zählt Malermeister Wilhelm Köster die aktuellen Zutaten der Hersteller auf: Erbsen, Leindottersamen und Kartoffelschalen. Und, dass die Maler von heute wiederentdecken, was einst gängige Materialien in ihrem Handwerk waren: Kalk und Lehm etwa.
Erbsen statt Arsen
Vom Feldweg in die Kita

Vom Feldweg in die Kita

Leeste – Die Kindertagesstätte „Südlich Reinsweg“ bekommt eine zusätzliche Zuwegung für Radfahrer und Fußgänger. Die können die Kindertagesstätte künftig über die Kirchstraße erreichen. Das war laut den Planungsunterlagen ursprünglich aber gar nicht vorgesehen. Diese Alternative hatte Antje Sengstake (FDP) im Verwaltungsausschuss vorgeschlagen. Das hat Steffen Nadrowski, Leiter des Fachbereichs Gemeindeentwicklung und Umwelt, kürzlich berichtet.
Vom Feldweg in die Kita
Solarfläche für das Rathaus und Kirchweyher Grundschule?

Solarfläche für das Rathaus und Kirchweyher Grundschule?

Weyhe – Die Verwaltung soll künftig zwei öffentliche Gebäude mit Fotovoltaik-Anlagen ausrüsten – zumindest soll sie dies in die Haushaltsberatungen einbringen. Diesen Wunsch hat die Politik kürzlich im Rahmen der jüngsten Bauausschuss-Sitzung formuliert.
Solarfläche für das Rathaus und Kirchweyher Grundschule?
Gabel kündigt etwas „ganz Verrücktes“ an

Gabel kündigt etwas „ganz Verrücktes“ an

Brinkum – 3:2, 5:3, 6:3, 3:3 und 4:3 – das sind die letzten fünf Ergebnisse aus den Spielen des Brinkumer SV gegen die Leher TS. Mehr Torfeuerwerk geht eigentlich nicht. „Und das, obwohl wir eigentlich gar nicht so für Spektakel stehen“, meint Mike Gabel lachend. Für die letzten beiden Resultate ist der 2019 gekommene BSV-Trainer (mit-)verantwortlich. „Sie sind immer gefährlich und mutig, geben nie auf und haben einfach wahnsinnig viel Qualität vorne“, lobt Gabel die LTS vor dem kommenden Duell in der Fußball-Bremen-Liga (Sonntag/16.00 Uhr).
Gabel kündigt etwas „ganz Verrücktes“ an
Sogar das Foto für die Chronik steht noch aus

Sogar das Foto für die Chronik steht noch aus

Brinkum – In dem Flur zwischen der Fahrzeughalle und dem großen Seminarraum des Feuerwehrhauses hängen zahlreiche Mannschaftsfotos der Brinkumer Ortsfeuerwehr. Das letzte stammt aus dem Jahr 2015, als die Truppe ihren 120. Geburtstag feierte. Das Jubiläumsfoto zum 125-jährigen Bestehen fehlt. „Was soll das auch für ein Foto werden?“, fragt Ortsbrandmeister Thomas Erdt. „Entweder wir stehen alle eineinhalb Meter auseinander oder haben eine Maske auf.“
Sogar das Foto für die Chronik steht noch aus
Wähle Deinen Liebling

Wähle Deinen Liebling

Bassum – „Mama, guck mal!“ begeistert deutet das Mädchen auf die Bilder im Schaufenster des Alten Amtshofes. Vor allem ein Foto von ein paar Alpakas hat es der Kleinen angetan. Sie und ihre Mutter sind nicht die einzigen Passanten an der Sulinger Straße, die fasziniert stehen bleiben und die insgesamt 492 Bilder betrachten. Entstanden sind sie während des Bassumer Fotomarathons im September.
Wähle Deinen Liebling
Von A wie Aschenbecher bis Z wie Zettelkasten

Von A wie Aschenbecher bis Z wie Zettelkasten

Sulingen – Neue Wege beschreiten die ehrenamtlichen Helfer der Sulinger Tafel: Am Samstag, 17. Oktober, öffnen sie ihre Räume am Schwafördener Weg erstmals für einen Flohmarkt (10 bis 17 Uhr).
Von A wie Aschenbecher bis Z wie Zettelkasten
Kinosessel in der Kapelle

Kinosessel in der Kapelle

Holzhausen –  Die Kinosessel halten sich bedeckt: Dunkelbraun das Holz, hellbraun-beige-verschleißspurig der Stoffbezug der Sessel. Kinosessel in der Kapelle? Das scheint eine durchaus seltene, wenn nicht einzigartige Kombination zu sein, die es aber über fast 50 Jahre in der Friedhofskapelle in Holzhausen gab.
Kinosessel in der Kapelle
Burganlage nach mehr als 20 Jahren durch Prüfung gefallen

Burganlage nach mehr als 20 Jahren durch Prüfung gefallen

Hüde/Lembruch – Mehr als 20 Jahre hat die Burganlage auf dem Spielplatz „Zum Fischerhafen“ in der Gemeinde Hüde Wind, Wetter und tobenden Kindern getrotzt. Doch ihre letzte Prüfung hat sie nicht bestanden. Darum wurde sie in dieser Woche abgebaut und entsorgt. Eine Ersatzanschaffung ist schon in Planung.
Burganlage nach mehr als 20 Jahren durch Prüfung gefallen
Instandsetzung der Barnstorfer Kläranlage für rund 9,5 Millionen Euro geplatzt

Instandsetzung der Barnstorfer Kläranlage für rund 9,5 Millionen Euro geplatzt

Barnstorf – „Egal, wie die Abstimmung ausfällt, wir werden so oder so einen historischen Beschluss für die Samtgemeinde Barnstorf fassen“, so Barnstorfs Fachbereichsleiter für Bau- und Liegenschaften, Ingmar Braunert, während der jüngsten Samtgemeinderatssitzung. Die Ratsmitglieder hatten eine weitreichende Entscheidung getroffen: Das Barnstorfer Klärwerk wird aufgrund von Zeitknappheit nicht für rund 9,5 Millionen Euro saniert. Damit werden EU-Fördermittel in Höhe von 946 000 Euro ebenfalls nicht in Anspruch genommen.
Instandsetzung der Barnstorfer Kläranlage für rund 9,5 Millionen Euro geplatzt