Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Wasserrohrbruch in Sulingen: Die Flut kommt kurz vor 1 Uhr

Wasserrohrbruch in Sulingen: Die Flut kommt kurz vor 1 Uhr

Sulingen – Ein Rohrbruch verwandelte den Hasenkamp in Sulingen in der Nacht zu Dienstag, gegen 0.50 Uhr, in eine „Wasserstraße“: Trinkwasser sprudelte vor dem Haus Nummer 52 aus dem Boden.
Wasserrohrbruch in Sulingen: Die Flut kommt kurz vor 1 Uhr
Weyhe unter Wasser: Freiwillige Feuerwehren während Unwetter im Dauereinsatz

Weyhe unter Wasser: Freiwillige Feuerwehren während Unwetter im Dauereinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Weyhe hatte während des Starkregens zu Beginn der Woche viel zu tun. Wiederholt mussten sie zu vollgelaufenen Kellern und anderen Notfällen ausrücken.
Weyhe unter Wasser: Freiwillige Feuerwehren während Unwetter im Dauereinsatz
Stromausfälle und Feuerwehreinsätze

Stromausfälle und Feuerwehreinsätze

Schwaförden – Stromausfälle in Schwaförden, Affinghausen und Ehrenburg und zwei Einsätze für die Ortsfeuerwehr Affinghausen – die Ursache dafür waren Bauarbeiten am Dienstagnachmittag in Ehrenburg, teilte Ruth Brand, Pressesprecherin des Verteilnetzbetreibers „Westnetz“, mit: „Dabei wurde ein Kabel beschädigt, was zu Spannungsverschiebungen im Stromnetz geführt hat.“
Stromausfälle und Feuerwehreinsätze
Event zum Abschluss der „Konfi-Zeit“

Event zum Abschluss der „Konfi-Zeit“

Sulingen – Feierlicher Einzug der Konfirmanden in die festlich geschmückte Sankt-Nicolai-Kirche und ein Gottesdienst vor voll besetzten Bänken – klassische Bestandteile der Konfirmationsfeierlichkeiten, doch auch sie gehören zu den Dingen, die von der Corona-Pandemie in diesem Jahr unmöglich gemacht werden. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sulingen geht daher einen anderen Weg: Gefeiert wird in einem großen Zelt auf dem Festplatz im B��rgerpark im Sulinger Westen mit drei ganz besonderen Gottesdiensten am 5. September.
Event zum Abschluss der „Konfi-Zeit“
34 Prozent der Haushalte wollen Glasfaser

34 Prozent der Haushalte wollen Glasfaser

Weyhe – „Wir merken die Sommerferien. Ich hätte vermutet, dass die Weyher in Corona-Zeiten lieber daheim bleiben. Aber sie sind offenbar verreist“, sagt Thomas Breer. Er arbeitet für das Unternehmen Deutsche Glasfaser als Projektleiter im Bereich Vertrieb. Er ist für die aktuell laufende Weyher Nachfragebündelung für die Ortsteile Leeste, Lahausen und Melchiorshausen zuständig. Breer ist optimistisch, dass sein Unternehmen das Ziel packt, dass 40 Prozent aller 6 300 Haushalte im eben beschriebenen Bereich sich für einen Glasfaseranschluss interessieren. Nämlich nur dann würde in Leeste und Teilbereichen von Lahausen und Melchiorshausen der Ausbau erfolgen.
34 Prozent der Haushalte wollen Glasfaser
Ein Mann für alle Fälle

Ein Mann für alle Fälle

Brinkum – Heinz-Günter Meyer ist kein Mann der vielen Worte. Er packt lieber mit an. Seit knapp vier Jahren engagiert sich der 74-Jährige ehrenamtlich im Mehrgenerationenhaus Brinkum (MGH). Wird er gebraucht, ist der Stuhrer stets zur Stelle. Er sei das „Mädchen für alles“, sagt Meyer in seiner ruhigen, gelassenen Art über sich selbst. Daniela Gräf, die Leiterin des Hauses, bezeichnet ihn hingegen als „ganz besonderen Corona-Helden“.
Ein Mann für alle Fälle
Straße steht unter Wasser

Straße steht unter Wasser

Fahrenhorst – Nachdem es stark geregnet hatte, stand am Montag ein Straßenabschnitt an der Heidkämpe in Fahrenhorst rund 40 Zentimeter unter Wasser. Daher rückte die Feuerwehr Fahrenhorst gegen 17.30 Uhr aus und öffnete die Kanalabdeckungen.
Straße steht unter Wasser
Das perlt jetzt aber richtig

Das perlt jetzt aber richtig

Syke – Auf den ersten Blick fallen sie den meisten Spaziergängern gar nicht auf: Wie an der Schnur gezogen steigen in mehreren Reihen kleine, feine Luftbläschen an die Oberfläche des Mühlenteichs im Edgar-Deichmann-Park. Sie stammen von der Klima-Anlage, die der Teich hat. Die hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, funktioniert aber immer noch prima. Dabei war das gar nicht unbedingt so geplant.
Das perlt jetzt aber richtig
Keine Kultur ist auch keine Lösung

Keine Kultur ist auch keine Lösung

Sulingen – Was bedeutet diese Saison? Diese Frage ist die erste seit ihrem Amtsantritt vor fast acht Jahren, bei der Ariane Hanselmann, selbstbewusste Geschäftsführerin des Kulturvereins Sulingen, den Kopf nach vorn in ihre Hände fallen lässt: „Es ist finanziell ein Desaster.“ Wenn man keinen Schaden haben wollte, würde man nicht aufmachen, „aber komplett auf Kultur zu verzichten, das ist für eine Stadt wie Sulingen keine Lösung.“
Keine Kultur ist auch keine Lösung
Drei Leben in einem – gleich doppelt

Drei Leben in einem – gleich doppelt

Es ist außergewöhnlich, das Leben von Anna und Josef Sarnjai. Seit 50 Jahren sind sie verheiratet, vor 50 Jahren als Gastarbeiter nach Bassum gekommen – und seit 50 Jahren arbeiten sie im Bassumer Palettenwerk. Das Paar mit den Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien sagt heute immer noch: Die Firma ist unser Leben.
Drei Leben in einem – gleich doppelt
1,35 Millionen Euro teures Bauvorhaben liegt im Zeitplan

1,35 Millionen Euro teures Bauvorhaben liegt im Zeitplan

Dreeke – Autofahrer, die auf der Kreisstraße 51 in der Samtgemeinde Barnstorf unterwegs sind, müssen sich weiterhin auf Umleitungen einstellen: Der Rohbau der Huntebrücke bei Dreeke steht, aber die Arbeiten dauern weiter an.
1,35 Millionen Euro teures Bauvorhaben liegt im Zeitplan
Mediziner meinen: Videosprechstunden sind zwar super, erreichen aber noch nicht alle

Mediziner meinen: Videosprechstunden sind zwar super, erreichen aber noch nicht alle

Wer mit Dr. Andreas Schlüsche über das Thema Videosprechstunden reden möchte, der sollte etwas Zeit mitbringen. Nicht, weil der Allgemeinmediziner aus Rehden Schwierigkeiten hat, auf den Punkt zu kommen, sondern weil er gerne die Gelegenheit nutzt, um einmal durch seine Praxis und das restliche Ärztehaus an der Nienburger Straße zu führen. Die Eindrücke helfen zu verstehen, warum Videosprechstunden für ihn und seine Frau, Dr. Anne-Kristin Schlüsche, keine Zusatzbelastung, sondern ein Schritt in Richtung Zukunft sind.
Mediziner meinen: Videosprechstunden sind zwar super, erreichen aber noch nicht alle
25. Oldtimer- und Teilemarkt: Alle halten sich an Auflagen

25. Oldtimer- und Teilemarkt: Alle halten sich an Auflagen

Trotz Coronavirus können Liebhaber von alten schönen Autos in Sulingen ihrem Hobby frönen. Der Oldtimer- und Teilemarkt findet vom 16. bis 18. August statt.
25. Oldtimer- und Teilemarkt: Alle halten sich an Auflagen
Schausteller-Branche ohne Perspektiven - und ohne den Brokser Markt 2020

Schausteller-Branche ohne Perspektiven - und ohne den Brokser Markt 2020

Bruchhausen-Vilsen – Es dient nicht nur der Erinnerung an den ausgefallenen Brokser Markt. Der Schaustellerverein Bruchhausen-Vilsen hat jetzt das Markttor mit Hilfe der Feuerwehr auf dem Markplatz aufgestellt, um auch auf die sehr kritische Situation einer gesamten Branche aufmerksam zu machen.
Schausteller-Branche ohne Perspektiven - und ohne den Brokser Markt 2020
Geplant: Mobiler Freizeitpark statt Diepholzer Großmarkt

Geplant: Mobiler Freizeitpark statt Diepholzer Großmarkt

Der 640. Diepholzer Großmarkt ist wegen der Corona-Krise abgesagt. Doch es soll im September eine länger dauernde Ersatzveranstaltung auf dem Marktplatz geben. Wegen der Pandemie ist dazu ein Hygienekonzept notwendig. Ein mobiler Freizeitpark soll für einige Wochen eine Attraktion in Diepholz werden.
Geplant: Mobiler Freizeitpark statt Diepholzer Großmarkt
Peggy Schierenbeck aus Weyhe will für die SPD in den Bundestag: Sie verfolgt ein ehrgeiziges Ziel

Peggy Schierenbeck aus Weyhe will für die SPD in den Bundestag: Sie verfolgt ein ehrgeiziges Ziel

Weyhe – Sie will in den Bundestag: Peggy Schierenbeck (49) aus Leeste, Unternehmerin und Führungskräftecoach. Im Gespräch mit Redakteur Sigi Schritt erzählt sie, weshalb sie darauf brennt, nach Berlin zu gehen.
Peggy Schierenbeck aus Weyhe will für die SPD in den Bundestag: Sie verfolgt ein ehrgeiziges Ziel
Prognose: „Ab September wieder normal“

Prognose: „Ab September wieder normal“

Sulingen – „Wir rechnen damit, dass es ab September wieder normal ist“, sagt Gisela Lühmann-Landau, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Sulingen. Die Rede ist vom Shop „Kaufen & Helfen“ im DRK-Haus an der Südstraße, den ihre Stellvertreterin Angela Buscher führt. „Wir haben die Krise relativ gut überstanden“, bilanziert die Vorsitzende. „Wir hatten bislang glücklicherweise keinen einzigen Corona-Fall im Team, und wir haben uns immer bemüht, die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen über alles auf dem Laufenden zu halten.“
Prognose: „Ab September wieder normal“
20 neue Kita-Plätze in Bahrenborstel

20 neue Kita-Plätze in Bahrenborstel

Bahrenborstel – Ob Eltern ihr Kind, bevor es zur Schule kommt, in die Betreuung einer Krippe oder eines Kindergartens schicken oder nicht, ist eine individuelle Entscheidung. Nicht alle werden angemeldet. „Aber seitdem die Betreuung für die Kinder im Alter ab drei Jahren kostenlos ist, hat die Zahl der Anmeldungen zugenommen“, erklärt Thorsten Schulz, Leiter Fachbereich II (Bürgerservice) der Samtgemeinde Kirchdorf.
20 neue Kita-Plätze in Bahrenborstel
Gegen die Wand laufen soll weniger schmerzhaft werden

Gegen die Wand laufen soll weniger schmerzhaft werden

Weyhe – Nadelvlies, Polyester und Schaumstoff – das sind die Zutaten für die neue Wandverkleidung der Sporthalle Melchiorshausen. Wer nun versehentlich gegen die Wand rennt, soll sich möglichst wenig verletzen. Denn er trifft nicht mehr auf Steine, sondern auf die eben beschriebene erheblich weichere Schicht.
Gegen die Wand laufen soll weniger schmerzhaft werden
Erholung um die Ecke: Schöne Strecken zu Fuß und per Rad

Erholung um die Ecke: Schöne Strecken zu Fuß und per Rad

Stuhr – Das Coronavirus hat einige Urlaubspläne über den Haufen geworfen. Beliebte Zielorte im Ausland werden zu Risikogebieten, und beim Buchen einer Reise schwingt derzeit häufig eine gewisse Unsicherheit mit. Deswegen verbringen viele Menschen ihren Urlaub in diesem Jahr lieber vor der Haustür.
Erholung um die Ecke: Schöne Strecken zu Fuß und per Rad
Leser zeigen ihre schönsten Momente beim Brokser Heiratsmarkt

Leser zeigen ihre schönsten Momente beim Brokser Heiratsmarkt

Br.-Vilsen – Weiß Du noch...? So werden in den nächsten Tagen wohl viele, viele Gespräche beginnen. „Letztes Jahr um die Zeit begann das Feuerwerk“, „eigentlich würden wir jetzt bei Fahli stehen“, „sonntags esse ich immer Backfisch“ – der Brokser Markt birgt viele Traditionen, vor allem auch individuelle. Zahlreiche Leser sind unserem Aufruf gefolgt, und haben Bilder von ihren schönsten Marktmomenten geschickt.
Leser zeigen ihre schönsten Momente beim Brokser Heiratsmarkt
Nach Regenschauer: Halle vollgelaufen, Straße überflutet

Nach Regenschauer: Halle vollgelaufen, Straße überflutet

Nach einem starken Regenschauer musste die Feuerwehr Brinkum am Montagmorgen gegen 9.40 Uhr ausrücken. In einem Gewerbebetrieb an der Gottlieb-Daimler-Straße in Brinkum-Nord war nach einem starken Regenschauer eine Halle samt Grube mit Wasser vollgelaufen. „Die Feuerwehr förderte über eine spezielle Wasserpumpe etwa 10 000 Liter Wasser nach draußen ins Freie“, berichtet Christian Meinen, Pressesprecher der Brinkumer Ortswehr. Parallel dazu waren Einsatzkräfte an der Bassumer Straße am Werk. Dort war die Straße überflutet. Die Feuerwehr öffnete Kanaleinlässe, damit das Wasser schneller abfließen konnte. Nach einer Stunde waren beide Einsätze abgearbeitet, und die Feuerwehr konnte sich wieder auf den Heimweg machen. Foto: Feuerwehr
Nach Regenschauer: Halle vollgelaufen, Straße überflutet
Helfer bieten alte Dachpfannen an

Helfer bieten alte Dachpfannen an

Varrel – Vor rund einem Monat war das Gut Varrel zur Zielscheibe von Vandalismus geworden. Unbekannte hatten mehr als 100 Jahre alte Dachpfannen auf dem Backhaus zerstört. Nun ist der Schaden wieder behoben.
Helfer bieten alte Dachpfannen an
„Lebensraum geht verloren“

„Lebensraum geht verloren“

Syke – Sie sollen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum bieten: Wegeseitenränder. Also Grünstreifen zwischen Äckern und Wegen. Diese verschwinden immer häufiger, weil nicht alle Landwirte darauf achten, wo ihr Feld anfängt und wo es aufhört. Sie überpflügen die Grünstreifen. So wird öffentlicher Grund zu Ackerboden, sagen Kritiker.
„Lebensraum geht verloren“
Hallenbadbesuch mit neuen Regeln

Hallenbadbesuch mit neuen Regeln

Bassum – In dieser Saison hat sich das Team der Bassumer Bäder bislang nur auf dem Gelände des Naturbades austoben dürfen – allerdings ausschließlich, um es schmuck und in Schuss zu halten. Umso größer ist die Vorfreude bei Betriebsleiter Heiko Beckmann und seinen Kollegen auf die Hallenbadsaison, die schon am Samstag, 5. September, beginnen soll. Endlich dürfen sie wieder einen richtigen Badebetrieb organisieren, vertraute und hoffentlich auch neue Gesichter begrüßen.
Hallenbadbesuch mit neuen Regeln
Twistringen soll Kolonie für Mauersegler werden

Twistringen soll Kolonie für Mauersegler werden

Twistringen – Eine Reise nach Breslau legte den Grundstein für das Anbringen von Nistkästen für Mauersegler im Stadtgebiet Twistringen. Inge Buschmann war seinerzeit so fasziniert von den Seglern, dass sie die Idee, Nistmöglichkeiten für diese außergewöhnlichen Vögel zu schaffen, im Heimat- und Bürgerverein vortrug. Gemeinsam mit der Feuerwehr wurden am Wochenende insgesamt 15 Nistkästen an hohen Gebäuden angebracht.
Twistringen soll Kolonie für Mauersegler werden
 „Kita funktioniert nicht ohne Nähe“ – Regelbetrieb startet mit viel Verunsicherung

„Kita funktioniert nicht ohne Nähe“ – Regelbetrieb startet mit viel Verunsicherung

Der Regelbetrieb in Kindertagesstätten (Kita) ist der nächste Schritt in Richtung Vor-Corona-Normalität. Und er fällt direkt in intensive Diskussionen um eine mögliche zweite Welle und die von Reiserückkehrern ausgehende Infektionsgefahr. Für die Kitas stellt diese Situation eine riesige Herausforderung dar.
„Kita funktioniert nicht ohne Nähe“ – Regelbetrieb startet mit viel Verunsicherung
Unfallschwerpunkt deutlich entschärft

Unfallschwerpunkt deutlich entschärft

Barver – Wilhelm H. (Name von der Redaktion geändert) ist am späteren Abend zwischen Sulingen und Diepholz auf der Bundesstraße 214 unterwegs. Gedanklich hat er den reformierten Bußgeldkatalog mit deutlich angehobenen Strafgeldern vor Augen. Auch deswegen hält er sich weitestgehend an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Weil ihm andere Sachen durch den Kopf gehen, vergisst er in Barver aber, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Mit überhöhter Geschwindigkeit löst er in der Ortslage den „Blitzer“ aus. Der „Starenkasten“ steht in einer 70er-Zone im Kreuzungsbereich mit der Wagenfelder und Barnstorfer Straße.
Unfallschwerpunkt deutlich entschärft
Freie und sichere Fahrt nach Aschen

Freie und sichere Fahrt nach Aschen

Aschen – Egal, ob mit dem Auto oder mit dem Fahrrad: Wer in Zukunft nach und aus Aschen unterwegs ist, soll sich über eine schnellere aber auch sicherere Fahrt freuen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind neu geregelt, ein Radweg soll neu gebaut werden.
Freie und sichere Fahrt nach Aschen
Feuer in Bassum: Boot brennt vor Wohnhaus
Video

Feuer in Bassum: Boot brennt vor Wohnhaus

Vor einem Wohnhaus in Bassum hat in der Nacht zu Montag ein Boot gebrannt. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.
Feuer in Bassum: Boot brennt vor Wohnhaus
Starkregen sorgt für mehr als ein Dutzend Einsätze

Starkregen sorgt für mehr als ein Dutzend Einsätze

Diepholz – Die Natur wird die starken Regenfälle dankbar aufgenommen haben, die vor allem am Samstag über der Region niedergingen. Der Feuerwehr Diepholz bescherten sie einige arbeitsreiche Stunden.
Starkregen sorgt für mehr als ein Dutzend Einsätze
Verein empfiehlt: Frühzeitig Rat von Experten suchen

Verein empfiehlt: Frühzeitig Rat von Experten suchen

Sulingen – Eine unverhoffte Erbschaft gilt vielen als Glücksfall. Dass aus dem vermeintlichen Glücksfall eine dauerhafte Belastung werden kann, weiß Christa Lobner, Vorsitzende des Vereins für Kreditnehmer und in finanzielle Not geratene Menschen (VfK) Sulingen.
Verein empfiehlt: Frühzeitig Rat von Experten suchen
„Heideschäfer Arthur“ wird kürzertreten

„Heideschäfer Arthur“ wird kürzertreten

Kirchdorf – Eben noch mit beiden schwarzen Schäferstiefeln knietief mitten in Touristikaktionen und der Werbung für die heimische Region als Freizeitziel, dann plötzlich, wie für alle, nix mehr. Rolf Hedemann ist als Heideschäfer Arthur nicht nur das lebendige Werbeschild der Samtgemeinde Kirchdorf, sondern als selbstständiger Unternehmer mit seinem Fachwissen gefragt im Veranstaltungs- und Messegeschäft.
„Heideschäfer Arthur“ wird kürzertreten
Ein Hauch von Normalität

Ein Hauch von Normalität

Twistringen/Bassum– „Es ist eine große Freude, dass wir heute Abend hier sein können“, sprach Reinhold Beckmann am Samstagabend das aus, was wohl alle im Publikum gerade dachten. Die Freunde der Alten Ziegelei hatten zum Open ChAir eingeladen und mehr als 200 Gäste waren gekommen. „Es war viel Arbeit, mehr als wir im Vorfeld gedacht haben, aber wir wollten endlich wieder was machen und am Ende hat es sich gelohnt“, so Maik Theißen, 2. Vorsitzender des Ziegeleivereins.
Ein Hauch von Normalität
Der Aha-Effekt

Der Aha-Effekt

Der Aha-Effekt
Die Klimaanlage der Bienen

Die Klimaanlage der Bienen

Weyhe/Stuhr – Temperaturen weit über 30 Grad. Menschen, Pflanzen und Tiere hatten in der vergangenen Zeit mit Hitze zu kämpfen. Der Mensch kann sich allerdings Abhilfe verschaffen: sich ein Eis aus der Tiefkühltruhe schnappen, ein kühles Fußbad nehmen, in den See springen, sich ein nasses Handtuch in den Nacken legen oder sich im warmen Zimmer vor dem Ventilator abkühlen. Das können Bienen zwar nicht, aber sie können zumindest ihre Flügel wie einen Ventilator einsetzen. Drei Imker aus Weyhe und Stuhr erklären, wie die kleinen Tierchen mit dieser Hitze umgehen.
Die Klimaanlage der Bienen
Manege frei: Ferienprojekt begeistert Kinder und Eltern

Manege frei: Ferienprojekt begeistert Kinder und Eltern

Brinkum – „Hurra, Hurra, Buratino ist da!“ steht in großen Buchstaben über der Manege. Bei einer sehr gelungenen Vorstellung im Kindermitmachzirkus „Buratino“ haben am Sonnabend 34 Kinder im Alter zwischen sechs und 12 Jahren tolle Leistungen vor Publikum vollbracht.
Manege frei: Ferienprojekt begeistert Kinder und Eltern
ZF Friedrichshafen reagiert in Corona-Krise: Weniger Beschäftigte, mehr E-Mobilität

ZF Friedrichshafen reagiert in Corona-Krise: Weniger Beschäftigte, mehr E-Mobilität

Lemförde – Weniger Beschäftigte und ein stärkerer Fokus auf Elektromobilität – das sind die beiden wesentlichen Aspekte, mit denen sich ZF Friedrichshafen auf die nicht erst seit der Corona-Pandemie schwächere Entwicklung der weltweiten Fahrzeugmärkte einstellen will.
ZF Friedrichshafen reagiert in Corona-Krise: Weniger Beschäftigte, mehr E-Mobilität
Nachfrage nach privaten Pools war nie größer - auch wegen Corona

Nachfrage nach privaten Pools war nie größer - auch wegen Corona

Bassum – Man sieht sie mittlerweile in vielen Gärten stehen. Meist sind sie blau. Mal riesig, mal etwas kleiner. Mal rund, mal eckig. Aber die Geräusche, die sie erzeugen, sind fast überall gleich: Wasserspritzen und fröhliches Kinderlachen. Die Swimmingpools zum Aufbauen haben einen Siegeszug in vielen heimischen Grünanlagen angetreten. „Der Trend besteht schon ein paar Jahre, seit die Sommer immer heißer werden“, bestätigt Frank Köster, Marktleiter des BBM-Baumarktes in Bassum, „Aber Corona hat ihn noch mal verschärft.“
Nachfrage nach privaten Pools war nie größer - auch wegen Corona
Verzögerte Auslieferung unserer Zeitung: E-Paper am Samstag für alle Leser freigeschaltet

Verzögerte Auslieferung unserer Zeitung: E-Paper am Samstag für alle Leser freigeschaltet

Eine technische Störung im Druckhaus der Mediengruppe Kreiszeitung hat am Samstag zu einer verzögerten Auslieferung vieler Ausgaben unserer Zeitungen geführt. Aus diesem Grund haben wir für alle Leser unsere heutige E-Paper-Ausgabe freigeschaltet.
Verzögerte Auslieferung unserer Zeitung: E-Paper am Samstag für alle Leser freigeschaltet
Syke gibt der Natur mehr Raum – aber nicht allen gefällt das

Syke gibt der Natur mehr Raum – aber nicht allen gefällt das

Die kleinen Paradiese entstehen ganz von selbst am Straßenrand, sind völlig kostenlos und müssen noch nicht mal besonders abgelegen sein.
Syke gibt der Natur mehr Raum – aber nicht allen gefällt das
SPD Weyhe verjüngt die Vorstandsspitze - und schaut bereits auf den Bundestagswahlkampf

SPD Weyhe verjüngt die Vorstandsspitze - und schaut bereits auf den Bundestagswahlkampf

Weyhe – Die SPD Weyhe will mit einer jüngeren Vorstandsspitze sowohl den Kommunalwahlkampf als auch den Bundestagswahlkampf 2021 bestreiten. Außerdem hat sie dazu bereits eine Personalie entschieden: Die Sozialdemokraten schicken die Ratsfrau und Unternehmerin Peggy Schierenbeck ins Rennen um eine SPD-Bundestagskandidatur. Allerdings müsse der Unterbezirk den Vorschlag bestätigen.
SPD Weyhe verjüngt die Vorstandsspitze - und schaut bereits auf den Bundestagswahlkampf
26. Litauentransport auf der Kippe

26. Litauentransport auf der Kippe

Sulingen – Die Fahrzeuge sind beladen, die Helfer stehen bereit – doch ob der 26. Hilfstransport nach Litauen wie geplant am Sonntag starten kann, entscheidet sich buchstäblich erst kurz vor der Abfahrt, und Auslöser der Ungewissheit ist die Corona-Pandemie.
26. Litauentransport auf der Kippe
Tennisspieler testen neue Padel-Anlage

Tennisspieler testen neue Padel-Anlage

Sulingen – Der Vorsitzende ist rundum zufrieden. „Es herrscht riesige Freude, dass die Anlage hier steht“, sagt Claas Gerdes vom Tennisclub Gelb-Weiß Sulingen: Mit dem „Anspielen“ weihte der Verein den Padel-Platz ein.
Tennisspieler testen neue Padel-Anlage
Mit Kränen Unternehmen hochgezogen

Mit Kränen Unternehmen hochgezogen

Brinkum – Klaus Wittrock hat vor 50 Jahren zusammen mit seinem damaligen Mitstreiter Gerd Mennen eine Firma gegründet, die Kräne vermietet. Der größte Kran der jungen Unternehmer konnte 18 Tonnen heben. Wittrock muss schmunzeln, wenn er daran zurückdenkt. „Heute hat unser kleinster 40 Tonnen Tragkraft“, erzählt er. Aus der Kranvermietung von damals ist mittlerweile das Unternehmen Titschkus und Wittrock geworden, das rund 400 Mitarbeiter an 22 Niederlassungen beschäftigt.
Mit Kränen Unternehmen hochgezogen
Andreas Kümmert singt auf dem Centralplatz in Twistringen

Andreas Kümmert singt auf dem Centralplatz in Twistringen

Twistringen – Andreas Kümmert, die „Röhre aus Gemünden“, kommt am 5. September nach Twistringen. Vertreter der GUT, Wirtegemeinschaft und der Stadt Twistringen sowie des Kulturkreises (Kurz) laden Musikbegeisterte zu einem Hutkonzert auf den Centralplatz ein. „Der fegt dich weg, da kriegst du Gänsehaut“, sagt André Jürgens vom Orgateam. Karten in Höhe von fünf Euro für den Sitzplatz sind ab dem 24.  August in der Kreissparkasse sowie in der Volksbank erhältlich.
Andreas Kümmert singt auf dem Centralplatz in Twistringen
Hochregallager von „Vilsa Brunnen“: Einwohner äußert deutliche Kritik

Hochregallager von „Vilsa Brunnen“: Einwohner äußert deutliche Kritik

Br.-Vilsen – Die Firma „Vilsa Brunnen“ kommt ihrem Ziel, dem Bau eines Hochregallagers, einen Schritt näher. Der Bauausschuss von Bruchhausen-Vilsen empfiehlt dem Fleckenrat, den Bebauungsplan (B-Plan) „Vilsa Brunnen“ in seiner jetzigen Form zu beschließen. Auch der Planungsausschuss hat nachgezogen und die 98. Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) „Vilsa Brunnen“ empfohlen. Allerdings gab es auch Gegenwind aus der Einwohnerschaft.
Hochregallager von „Vilsa Brunnen“: Einwohner äußert deutliche Kritik
Aktualisierung der Umweltverträglichkeitsstudie kann Probleme bereiten

Aktualisierung der Umweltverträglichkeitsstudie kann Probleme bereiten

Barnstorf – Wird es in zehn Jahren eine Ortsumgehung um Barnstorf geben? Diesem Anliegen widmet sich der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig. Nun gab es ein Update zu dem Trassenvorhaben.
Aktualisierung der Umweltverträglichkeitsstudie kann Probleme bereiten
Tiefbauprojekt: Moorstraße wird zur „verkehrsberuhigten Wohnstraße“

Tiefbauprojekt: Moorstraße wird zur „verkehrsberuhigten Wohnstraße“

Diepholz – „Es handelt sich hierbei um keine Nullachtfünfzehn-Straße, sondern um eine zentral liegende Straße mit umliegenden historischen Gebäuden, wie dem Diepholzer Stadtteilhaus. Das bis dato größte Tiefbauprojekt in diesem Jahr soll den Wert dieses Stadtteils nachhaltig steigern“, erklärte Michale Klumpe, Allgemeiner Vertreter des Diepholzer Bürgermeisters.
Tiefbauprojekt: Moorstraße wird zur „verkehrsberuhigten Wohnstraße“
Ärgernis: Shishas am Silbersee - Abstandregeln werden eingehalten

Ärgernis: Shishas am Silbersee - Abstandregeln werden eingehalten

Stuhr – Ausreichend Abstand am Silbersee, selbst an Tagen, an denen die Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke liegen ... ob das klappt? Diese Frage haben sich viele Stuhrer zu Beginn der Badesaison gestellt. Auch Uwe Schweers, der erste Vorsitzende der DLRG Stuhr, hatte zunächst Bedenken. Aber ihm zufolge funktioniert es bisher ziemlich gut. „Nach meiner Auffassung haben die Leute die Abstände eingehalten“, sagt er. Allerdings gebe es ein anderes Ärgernis: Shishas am Strand.
Ärgernis: Shishas am Silbersee - Abstandregeln werden eingehalten