Ressortarchiv: Landkreis Diepholz

Weniger Teilnehmer als erwartet

Weniger Teilnehmer als erwartet

Ehrenburg – Wie lange hat es denn gedauert, bis die Planungen – ausgerichtet nach allen aktuellen Auflagen – beendet waren? „Och, das ging dann schnell. Aber wir haben lange gezögert, bis wir uns überhaupt entschlossen, Termine für die Ehrenburger Ferienspiele anzubieten“, erklärt Marco Löhmann namens des Planungsteams. Seit 1990 organisiert ein „harter Kern“, zusammen mit weiteren freiwilligen Helfern, jährlich die Ferienspiele. „Bisher immer mit 20 bis 25 Aktionen“, sagt Löhmann. In diesem Jahr eben nur zwölf.
Weniger Teilnehmer als erwartet
Ein kühles Fußbad gefällig?

Ein kühles Fußbad gefällig?

Sulingen – Schon das Plätschern zu hören, als Heiko Lazzaro am Donnerstagnachmittag den Zulauf des Wassertretbeckens in Sulingen checkt, wirkt bei Temperaturen jenseits der 30 Grad irgendwie „erfrischend“: Er bringt die Anlage des Kneipp Vereins Sulinger Land an der Kornstraße auf Vordermann, die ab Freitag allen Interessierten zur Verfügung steht.
Ein kühles Fußbad gefällig?
Brand im Umspannwerk Blockwinkel

Brand im Umspannwerk Blockwinkel

Blockwinkel – Brand im Umspannwerk Blockwinkel: Um 19.33 Uhr am Donnerstagabend rief die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle die Ortsfeuerwehr Scholen zum Löscheinsatz. Rund 20 Kräfte eilten mit zwei Fahrzeugen zum am Rande des Geestmoores gelegenen Einsatzort, ebenso eine Rettungswagenbesatzung und eine Polizeistreife. Zunächst mussten sie den Flammen tatenlos zusehen – es galt zu warten, bis der Betreiber den Strom abstellt.
Brand im Umspannwerk Blockwinkel
Wenn die Autoräder knistern

Wenn die Autoräder knistern

Weyhe – Autofahrer auf dem Weg von Dreye nach Lahausen und umgekehrt müssen mit Behinderungen rechnen: Ein sogenannter Straßenbauzug saniert derzeit den Fahrbahnbelag auf einer Länge von fast fünf Kilometern. Es geht um die Landesstraßen 334 und 335 im Bereich der Kreuzungen Kirchweyher Straße/Südumgehung und Hauptstraße/Lahauser Straße. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.
Wenn die Autoräder knistern
Ärgernis: Shishas am Silbersee

Ärgernis: Shishas am Silbersee

Stuhr – Ausreichend Abstand am Silbersee, selbst an Tagen, an denen die Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke liegen ... ob das klappt? Diese Frage haben sich viele Stuhrer zu Beginn der Badesaison gestellt. Auch Uwe Schweers, der erste Vorsitzende der DLRG Stuhr, hatte zunächst Bedenken. Aber ihm zufolge funktioniert es bisher ziemlich gut. „Nach meiner Auffassung haben die Leute die Abstände eingehalten“, sagt er. Allerdings gebe es ein anderes Ärgernis: Shishas am Strand.
Ärgernis: Shishas am Silbersee
Zimmer frei

Zimmer frei

Syke – Die Stadtverwaltung hat eine neue Wohnung zu vergeben. Okay, sie ist nicht gerade groß. Aber sie bietet eine hervorragende Aussicht und der nächste Imbiss ist gleich um die Ecke. Es gibt allerdings weder Fahrstuhl noch Treppe. Also sollte man schon fliegen können – und ein Storch sein.
Zimmer frei
Kuchen, Oldtimer und ein Kunstwerk

Kuchen, Oldtimer und ein Kunstwerk

Heiligenrode – Zugegeben, die Schnellsten sind sie nicht. Dafür versprühen Vorkriegsautos einen ganz besonderen Charme. Acht solcher Fahrzeuge werden beim nächsten Backtag des Heimatvereins Heiligenrode am Sonntag, 23. August, auf der Mühlenwiese zu sehen sein. Außerdem soll an dem Tag ein Kunstwerk enthüllt werden.
Kuchen, Oldtimer und ein Kunstwerk
Ungewissheit im Frauenhaus: Corona raubt Normalität

Ungewissheit im Frauenhaus: Corona raubt Normalität

Diepholz – Körperliche Gewalt, Isolation oder Beleidigungen auf offener Straße: Viele Frauen leider unter den Einflüssen ihrer Lebenspartner oder der Familie. Einige Medien berichten über immer mehr Fälle häuslicher Gewalt mit Beginn der Pandemie und der vermehrten Home-Office-Arbeit. Den Eindruck hat Doris Wieferich, Leiterin des Netzwerks gegen häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz, nicht. Dennoch ist das Frauenhaus in Diepholz fast voll.
Ungewissheit im Frauenhaus: Corona raubt Normalität
„Eisenschweine“ ohne Zukunft

„Eisenschweine“ ohne Zukunft

Stühren – Ruhig drehen sich die Rotorblätter der beiden Windkraftanlagen auf der kleinen Anhöhe in Stühren. Schon seit etwa 22 Jahren. „Ich wollte damals zum einen klimafreundlich Strom erzeugen und zum anderen ein zweites Standbein neben der Landwirtschaft aufbauen“, erinnert sich Heinrich Iburg an seine Intention zurück. Er betreibt eine der beiden Anlagen und die zweite gemeinsam mit anderen Anwohnern.
„Eisenschweine“ ohne Zukunft
Corona sorgt für Wirbel auf Twistringens Baustellen

Corona sorgt für Wirbel auf Twistringens Baustellen

Twistringen – Die Corona-Pandemie macht sich auch bei den aktuellen Bauprojekten in Twistringen bemerkbar. Wie bereits berichtet, hatten Lieferprobleme die Arbeiten am Erweiterungsbau der Grundschule am Markt zwar nicht lahmgelegt, aber zumindest ausgebremst. Die geplante Fertigstellung zum Ende der Sommerferien kann nicht mehr eingehalten werden. Angepeilt sei nun das Ende der Herbstferien, wie Christoph Spatz vom Fachbereich Bau und Ordnung jetzt auf Nachfrage informiert.
Corona sorgt für Wirbel auf Twistringens Baustellen
Stressig und zeitintensiv, aber schön war es trotzdem

Stressig und zeitintensiv, aber schön war es trotzdem

Twistringen – Aus die Maus: Nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit in der Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen (GUT) trat Manfred Pille im März von seinem Posten zurück. „Es ist Zeit für neue Leute, damit frischer Wind in die Vorstandsarbeit kommt“, sagt der 57-Jährige. In seinem Aufgabenbereich „Einzelhandel“ lag vor allem die Organisation der Feste in der Innenstadt in seinen Händen. „Es hat mir immer Spaß gemacht.“
Stressig und zeitintensiv, aber schön war es trotzdem
Schwelgen in Erinnerungen: Senden Sie uns Ihre schönsten Fotos vom Brokser Markt

Schwelgen in Erinnerungen: Senden Sie uns Ihre schönsten Fotos vom Brokser Markt

Br.-Vilsen – In zwei Wochen wäre Brokser Markt. Die Corona-Krise hat die Vorfreude auf die fünfte Jahreszeit im Luftkurort aber jäh beendet – ausgerechnet in dem Jahr, in dem der Heiratsmarkt sein 375-jähriges Bestehen gefeiert hätte.
Schwelgen in Erinnerungen: Senden Sie uns Ihre schönsten Fotos vom Brokser Markt
Rettungswache Ströhen: Testphase läuft noch

Rettungswache Ströhen: Testphase läuft noch

Ströhen – Wird aus der provisorischen Rettungswache in Ströhen eine dauerhafte? Diese Frage ist momentan noch unbeantwortet. Der Rettungswagen der Rettungsdienst Landkreis Diepholz GmbH war zum 1. Dezember vergangenen Jahres testweise von der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Wehrbleck nach Ströhen verlegt worden, um die Einsatzzeiten im südöstlichen Landkreis zu verkürzen. Nach sechs Monaten hätte der Kreistag darüber befinden sollen, ob der Standort am Feuerwehrgerätehaus der richtige ist. Doch wegen Corona verzögert sich die Entscheidungsfindung mindestens bis September.
Rettungswache Ströhen: Testphase läuft noch
Schlägerei am Badesee: Zwei Verletzte nach Streit mit betrunkenen Männern

Schlägerei am Badesee: Zwei Verletzte nach Streit mit betrunkenen Männern

An einem Badesee in Weyhe-Dreye ist es am Mittwoch zu einem handfesten Streit unter Betrunkenen gekommen. Die Polizei konnte einige der Beteiligten fassen.
Schlägerei am Badesee: Zwei Verletzte nach Streit mit betrunkenen Männern
Privatbrauerei im Keller: „War überrascht, wie gut selbst gebrautes Bier schmeckt“

Privatbrauerei im Keller: „War überrascht, wie gut selbst gebrautes Bier schmeckt“

In seinem Keller hat Ulrich Knäblein aus Fahrenhorst eine kleine Privatbrauerei. Auf rund 8,5 Quadratmetern braut er Craftbiere – als exklusiver Hoflieferant für die Hotellerie eines rund 300 Kilometer entfernten Schlosses.
Privatbrauerei im Keller: „War überrascht, wie gut selbst gebrautes Bier schmeckt“
Ehrenamtliches Mitwirken: Aschener/Heeder Moor erlebbar machen

Ehrenamtliches Mitwirken: Aschener/Heeder Moor erlebbar machen

Diepholz – Mit gutem Beispiel voran ging das Vater-Sohn-Gespann Christian und Bennet Kütemeyer aus Heede: Sie packten im Aschener/Heeder Moor ehrenamtlich beim Weiterbau des Bohlenweges 4.0 mit an. Bei brütender Hitze arbeiteten am Mittwoch auch der Geschäftsführer des Naturparks Dümmer, Detlef Tänzer, sowie Bauleiter Alexander Menge mit.
Ehrenamtliches Mitwirken: Aschener/Heeder Moor erlebbar machen
Corona-Ärger am Steller See: 200 Gäste wollen noch rein, dann wird es wild

Corona-Ärger am Steller See: 200 Gäste wollen noch rein, dann wird es wild

Es war heiß, und viele Menschen sehnten sich nach einer Abkühlung. Rund 200 Personen standen am Samstagmittag vor dem Tor zum Steller See Schlange, bis schließlich die Polizei eingreifen musste.
Corona-Ärger am Steller See: 200 Gäste wollen noch rein, dann wird es wild
Feuerwehr-Einsatz im Alten Rathaus: Küchenbrand in der „Körstube“

Feuerwehr-Einsatz im Alten Rathaus: Küchenbrand in der „Körstube“

Diepholz – In der Küche der „Körstube“ im Alten Rathaus ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Der Gastraum des Lokals an der Langen Straße in Diepholz wurde nach ersten Erkenntnissen nur etwas durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen.
Feuerwehr-Einsatz im Alten Rathaus: Küchenbrand in der „Körstube“
Kriminalität in Weyhe und Stuhr: Aufklärungsquote liegt weiterhin über 60 Prozent

Kriminalität in Weyhe und Stuhr: Aufklärungsquote liegt weiterhin über 60 Prozent

Weyhe – Wer in Stuhr und Weyhe eine Straftat begeht, sollte wissen, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, erwischt zu werden. Seit einem Jahrzehnt klärt das Leester Polizeikommissariat mit seiner Außenstelle in Stuhr rechnerisch mindestens jede zweite Tat auf. Die Leiterin Franziska Mehlan und ihr Team haben es sogar geschafft, die Aufklärungsquote auf über 60 Prozent zu steigern. Das ist ihr für das Jahr 2019 zum zweiten Mal gelungen.
Kriminalität in Weyhe und Stuhr: Aufklärungsquote liegt weiterhin über 60 Prozent
Bockhop: „Chance ergreifen“

Bockhop: „Chance ergreifen“

Sulingen – Zum Auftakt der Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau in Sulingen versammelten sich am Mittwoch in Vorwerk Landrat Cord Bockhop, Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb, Claudia Pelzl (Projektleiterin GVG), Bauleiter Heiner Eilers (Infratech) und Lars Fehrmann vom Planungsunternehmen Seim & Partner.
Bockhop: „Chance ergreifen“
Gratulation zum „Kassenjubiläum“

Gratulation zum „Kassenjubiläum“

Siedenburg – Nein, ein offizielles Dienstjubiläum sei es nicht, aber ein „Kassenjubiläum“ im Freibad Siedenburg, sagte Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens am Dienstag. Der Anlass: Auf den Tag genau vor 25 Jahren half Rüdiger Robbe erstmals an der Freibadkasse aus.
Gratulation zum „Kassenjubiläum“
Sie soll blühen, nicht brennen

Sie soll blühen, nicht brennen

Kirchdorf – Einen Farbtupfer in Lila setzt derzeit die Kirchdorfer Heide. Das Naherholungsziel ist eine würdige Alternative zur großen Schwester in Lüneburg, mit ausgewiesenen Wegen für Wanderer (rund 40 Kilometer, Streckenpläne abrufbar unter www.kirchdorf.de) und für Reiter (ein acht Kilometer langer Gelände-Sprung-Parcours ist markiert), garniert mit Sitzbänken an idyllischen Stellen. Und derzeit mit Potenzial für eine Katastrophe.
Sie soll blühen, nicht brennen
Von wegen Corona-Muffel: Jugendliche in Stuhr halten sich an geltende Regeln

Von wegen Corona-Muffel: Jugendliche in Stuhr halten sich an geltende Regeln

Stuhr – Moritz Jungblut, seit Anfang des Jahres Streetworker in der Gemeinde, hatte Mitte März bei einer Pressekonferenz noch gesagt, dass er sich auf den Frühling freut. Auf die Zeit, wenn Jugendliche verstärkt draußen anzutreffen sind. Tja, und kurze Zeit später kam dann Corona. Plötzlich waren alle Jugendtreffs, Spielplätze und Sportstätten geschlossen. Hinzu kam das Kontaktverbot. Die Einschränkungen erschwerten die Arbeit von Jungblut und seinem Kollegen Julien Jacquot enorm. Sie freuen sich daher, dass die Jugendsozialarbeit jetzt wieder mehr Fahrt aufnehmen kann.
Von wegen Corona-Muffel: Jugendliche in Stuhr halten sich an geltende Regeln
Hallenbad seit Donnerstag täglich ausverkauft

Hallenbad seit Donnerstag täglich ausverkauft

Wagenfeld - Ausverkauft heißt es schon seit vergangenem Donnerstag täglich im Wagenfelder Hallenfreibad. Die Gemeinde hat nun auf die anhaltende Hitze reagiert und die wegen Corona auf 80 begrenzte Besucherzahl auf 100 erhöht.
Hallenbad seit Donnerstag täglich ausverkauft
Entwicklungsplan für vier Dörfer

Entwicklungsplan für vier Dörfer

Lemförde – Wie können die Gemeinden Hüde, Lembruch, Marl und Stemshorn vorangebracht werden? Wo liegen ihre Stärken und wo besteht Handlungsbedarf? Mit diesen Fragen haben sich die vier Gemeinderäte und einige Bürger in mehreren Sitzungen intensiv beschäftigt. Ergebnis dieser Beratungen ist ein etwa 100 Seiten starkes Dokument, das als Grundlage für einen Antrag auf Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes dient.
Entwicklungsplan für vier Dörfer
Brennendes Unterholz am Silbersee

Brennendes Unterholz am Silbersee

Stuhr – Zu einem Flächenbrand am Silbersee wurden am Mittwochnachmittag gegen 15.42 Uhr die Feuerwehren aus Stuhr, Brinkum und Seckenhausen alarmiert.
Brennendes Unterholz am Silbersee
Ziel: Faire Regelung

Ziel: Faire Regelung

Landkreis Diepholz – Kreislandwirt Wilken Hartje begrüßt die Erarbeitung eines Wasserversorgungskonzepts für den Landkreis Diepholz: „Unsere Berufsvertretung unterstützt das.“ Denn Ziel müsse eine faire Regelung für den Wasserverbrauch sein.
Ziel: Faire Regelung
Parität und Politik: Umstritten

Parität und Politik: Umstritten

Schwere Enttäuschung für die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Diepholz: Nachdem der Thüringer Verfassungsgerichtshof das sogenannte Paritätsgesetz gekippt hat, fürchten sie noch stärker als bisher um die politische Mitwirkung von Frauen in Parlamenten. Aber das Gesetz ist umstritten, wie eine Umfrage beweist.
Parität und Politik: Umstritten
Bohlenweg 4.0 aus recyceltem Plastik

Bohlenweg 4.0 aus recyceltem Plastik

Diepholz – Mit gutem Beispiel voran ging das Vater-Sohn-Gespann Christian und Bennet Kütemeyer aus Heede: Sie packten im Aschener/Heeder Moor ehrenamtlich beim Weiterbau des Bohlenweges 4.0 mit an. Bei brütender Hitze arbeiteten am Mittwoch auch der Geschäftsführer des Naturparks Dümmer, Detlef Tänzer, sowie Bauleiter Alexander Menge mit.
Bohlenweg 4.0 aus recyceltem Plastik
Abkühlung im Schichtbetrieb

Abkühlung im Schichtbetrieb

Syke – Es ist brütend heiß: 34 Grad zeigt das Thermometer am Freibad. Das Wasser lockt verführerisch. Trotzdem ist gefühlt kaum etwas los: Nur wenige Menschen im Wasser, auch relativ wenige nur auf der Liegewiese. Aber die Schlange, die draußen an der Absperrung vor dem Eingang steht, passt nicht so recht in dieses Bild. Die Leute warten, dass jemand geht, damit sie reinkönnen. Denn im Freibad ist mit 100 Gästen die maximale Besucherzahl erreicht. Baden in Zeiten von Corona.
Abkühlung im Schichtbetrieb

Hechtsprung rettet Polizisten

Syke – Wie in einem schlechten Film musste sich ein Polizist mit einem Hechtsprung in Sicherheit bringen, als er am Dienstag gegen 6.30 Uhr einen 41-jährigen Autofahrer aus Bruchhausen-Vilsen auf der B 6 für anhalten wollte.
Hechtsprung rettet Polizisten
„Es gibt noch eine Ansteckungsgefahr“

„Es gibt noch eine Ansteckungsgefahr“

Twistringen – Kinder dürfen nicht die Rutsche runterdüsen, Familien können sich gegen den kleinen Hunger zwischendurch keine Pommes kaufen und der Außenbereich ist nicht ganz so gepflegt wie gewohnt. Der Schwimmpark Twistringen durfte Ende Juni zwar wieder für Wasserratten öffnen, aber einige Badebesucher sind mit der derzeitigen Situation trotz allem nicht ganz zufrieden.
„Es gibt noch eine Ansteckungsgefahr“
Feriencamp von „Lebenswege begleiten“ bereitet die Teilnehmer auf das neue Schuljahr vor

Feriencamp von „Lebenswege begleiten“ bereitet die Teilnehmer auf das neue Schuljahr vor

Br.-Vilsen – Auf dem Gelände des Vereins „Lebenswege begleiten“ ist es ganz still – und das, obwohl sich annähernd 20 Kinder und Jugendliche dort aufhalten. Im Feriencamp, das der Verein zum ersten Mal anbietet, steht vormittags Lernen auf dem Programm. Dabei sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konzentriert und fokussiert bei der Sache. Erst nach dem Mittag wird es lauter, wenn Wasserschlachten, Clowns-Workshops und diverse Spiele anstehen. Das Feriencamp läuft seit dem 5. August und endet am 19. August.
Feriencamp von „Lebenswege begleiten“ bereitet die Teilnehmer auf das neue Schuljahr vor
Sandy de la Barre übernimmt den Secondhand-Laden für Kinder in Asendorf

Sandy de la Barre übernimmt den Secondhand-Laden für Kinder in Asendorf

Asendorf – Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich manchmal eine andere. Für Sandy de la Barre war die Corona-Pandemie Fluch und Segen zugleich. Im März hat sie wegen des Virus ihren Job als Arzthelferin verloren. Aber genau durch diesen Verlust konnte sie den Secondhand-Laden für Mutter und Kind in Asendorf übernehmen.
Sandy de la Barre übernimmt den Secondhand-Laden für Kinder in Asendorf
Neuer Kindergarten ist startklar

Neuer Kindergarten ist startklar

Bassum – Aus dem Bastelzimmer ist ein Spielzimmer geworden, in dem schon Bobbycars und Sitzsäcke auf kleine Gäste warten. Niedliche Waschbecken auf Kinderhöhe im neuen Bad sind bereit. Der Gruppenraum sowieso, da musste nichts gemacht werden, weil er erst vor drei Jahren saniert wurde. Die Matratzen für den neuen Schlafraum müssen noch ausgepackt und die Außentreppe für den Fluchtweg angebracht werden. Ansonsten kann es eigentlich losgehen. Ab dem 24. August startet offiziell der Kindergarten im Mütter-Kinder-Zentrum (Mükize).
Neuer Kindergarten ist startklar
Historische Ausstellung: Eine „Zeitreise“ zum Brokser Heiratsmarkt

Historische Ausstellung: Eine „Zeitreise“ zum Brokser Heiratsmarkt

Br.-Vilsen – Die historische Ausstellung „Zeitreise“ zum 375. Jubiläum des Brokser Heiratsmarktes ist noch bis Mitte September im Rathaus des Luftkurortes zu besuchen, teilen die Organisatoren mit.
Historische Ausstellung: Eine „Zeitreise“ zum Brokser Heiratsmarkt
Malwettbewerb zum Brokser Markt: Die zwölf besten Bilder werden ausgestellt

Malwettbewerb zum Brokser Markt: Die zwölf besten Bilder werden ausgestellt

Br.-Vilsen – „In Zeiten von Corona sollte die Welt ein wenig bunter werden.“ Diesen Gedanken hatte das Team des Brokser Heiratsmarktes. Dadurch sei die Idee, einen Malwettbewerb zur Erinnerung an den ausgefallenen Markt ins Leben zu rufen, gereift.
Malwettbewerb zum Brokser Markt: Die zwölf besten Bilder werden ausgestellt
Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen

Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen

Der Parkplatz ist dicht! Gleich zu Beginn der Blutspende- und Knochenmarktypisierungsaktion am Dienstag beim TSV Ristedt. Und so viel Verkehr wie in diesen paar Stunden ist sonst die ganze Woche nicht. Der TSV hatte zur Knochenmarktypisierung aufgerufen, um einen Spender für seinen Ü50-Fußballer René „Ene“ Biesicke zu finden, der an einer seltenen Krankheit leidet.
Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen
Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit

Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit

Stuhr – „Deine Grammatik ist eine Sechs, aber deine Erzählweise ist eine Eins plus“ – diese Worte hat eine Lehrerin vor vielen Jahren unter einen Aufsatz von Nicholle Fischer geschrieben. Damals besuchte Nicholle die vierte Klasse. Sie war ein leises, schüchternes Mädchen, das mit seinen Eltern von Russland nach Bremen gezogen war. Es fiel ihr schwer, sich an das neue Umfeld zu gewöhnen, zumal sie die deutsche Sprache���noch nicht wirklich beherrschte. Doch der Kommentar unter dem Aufsatz machte ihr Mut.
Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit
Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf

Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf

Ströhen – Verlassen und still liegt das kleine Dorf Bogenwald im Wäldchen südlich von Ströhen. Normalerweise tummeln sich dort zu dieser Jahreszeit Kaufleute, Hexen, Gaukler, Kämpfer und andere mehr oder weniger seltsame Gestalten. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Kein Angriff der Dunkelheit, kein Märchenmarkt, kein Totentanz – denn Corona hat auch den Weg in die Fantasiewelt gefunden.
Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf
Vorsicht, Brandgefahr

Vorsicht, Brandgefahr

Landkreis Diepholz – Brandgefährlich ist zurzeit die Lage in den Mooren und Wäldern des Landkreises Diepholz. „Wir haben die zweithöchste Stufe der Waldbrandgefahr“, erläutert Kreisbrandmeister Michael Wessels mit Blick auf den Waldbrandgefahrenindex 4.
Vorsicht, Brandgefahr
Muss der Ofen raus?

Muss der Ofen raus?

Öfen-Besitzer aufgepasst: Ende dieses Jahres müssen Sie ihr altes Heizgerät gegebenenfalls austauschen lassen. Grund ist, dass die geräte nicht aktuellen Immissionsschutzvorgaben entsprechen. Doch welche Öfen sind betroffen, woran erkennen die Besitzer, wie alt sie sind und wie viele Schadstoffe sie ausstoßen? Und wer überprüft das Ganze?
Muss der Ofen raus?
Da blüht uns was

Da blüht uns was

Diepholz/Nienburg – Es ist wie ein Gruß aus Südfrankreich: Sonnenblumen leuchten in der Landschaft, die violetten Blüten der Phacelia stehen im reizvollen Kontrast dazu. Dazwischen behauptet sich der Gelbsenf mit seinen charakteristischen Blüten. Eines haben diese Pflanzen gemeinsam: Sie liefern Wildbienen und anderen Insekten wertvolle Nahrung – und werden immer öfter von Landwirten ausgesät.
Da blüht uns was
Nachtschwärmer auf Wohnungssuche

Nachtschwärmer auf Wohnungssuche

Weyhe – Der Nabu Weyhe hat vor einem Jahr den Luftschutzbunker an der Hördener Straße zu einer Fledermaus-Unterkunft umfunktioniert. Die Flattertier-Freunde hofften damals auf einen baldigen Bezug der Nachtschwärmer – und es gibt Positives zu berichten. „Der Bunker wurde im letzten Winter von einer Fledermaus – einem Braunen Langohr – benutzt. Sie hatte sich in einem von uns dort aufgehängten Betonfladen einquartiert. Wir hatten keinen besonders kalten Winter und so war sie bei unserer Kontrolle im Januar schon nicht mehr voll im Winterschlaf“, sagt Alfred Schulte vom Nabu. Er ergänzt: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir im nächsten Winter dort mehr Fledermäuse vorfinden werden.“
Nachtschwärmer auf Wohnungssuche
Weyher Theater startet mit Musical-Komödie

Weyher Theater startet mit Musical-Komödie

Weyhe – Das Weyher Theater holt zum neuen Saisonstart die Uraufführung der ausgefallenen Musical-Komödie „Nicht nur Träume können fliegen“ von Frank Pinkus am 4. September nach. Das teilt Marc Gelhart, Pressesprecher des Theaters mit. Der Inhalt: Maria (Sarah Kluge) ist hübsch, intelligent, phantasievoll – aber leider sehr, sehr schüchtern, was ihr Leben nicht eben einfacher macht. Emil (Leenert Schrader) ist Witwer und nett, liebenswert und einfühlsam, hat eine kleine Tochter. Wäre er nicht so voller Selbstzweifel, könnte er sicherlich leicht eine neue Partnerin finden. Eigentlich sind die beiden füreinander wie geschaffen. In einer Selbsthilfegruppe für Schüchterne lernen sie sich kennen. Aber damit fangen die Schwierigkeiten erst richtig an.
Weyher Theater startet mit Musical-Komödie
Drei Acts live und ohne Dach

Drei Acts live und ohne Dach

Sulingen – Das Sulinger Jugendzentrum „Jozz“ war zuletzt im Februar Schauplatz eines Konzerts, bevor die Corona-Pandemie der Veranstaltungsreihe ein jähes Ende bereitete – nun gibt es wieder Hoffnung für die heimische Musikszene: Am Samstag, 29. August, soll es hier ein erstes „Parkplatzkonzert“ geben.
Drei Acts live und ohne Dach

Strom in Weyhe ausgefallen

Weyhe – In mehreren Ortsteilen der Gemeinde ist am Montag der Strom ausgefallen. Betroffen waren Bereiche von Kirchweyhe, Leeste, Melchiorshausen, Lahausen, Sudweyhe und Jeebel. Das teilt Ralph Montag, Pressesprecher der Avacon, auf Anfrage mit. Die Störung begann um 17 Uhr. „Nach fünf Minuten konnten wir einen großen Teil von Kirchweyhe wieder versorgen. Ein weiterer großer Bereich des Ortsteils hatte dann bis 18 Uhr wieder Strom“, berichtet Montag. Die restlichen Gebiete seien bis 20.45 Uhr alle wieder ans Netz angeschlossen worden. Grund für die Störung sei ein Fehler im Erdkabelnetz gewesen. Was genau das Problem war – ein defektes Kabel zum Beispiel – müsse bei noch folgenden Reparaturarbeiten geklärt werden. Um die Haushalte möglichst schnell wieder versorgen zu können, „wurde das fehlerhafte Stück im Erdkabelbereich ausgeschaltet und der Strom umgeleitet“, so Montag. Er ergänzt: „Die Stromversorgung wird auch möglichst bald wieder in den Normalzustand versetzt. Davon kriegt der Verbraucher dann aber nichts mehr mit.“ Bereits am Sonntag war es zwischen 4.50 und 7 Uhr zu einigen Stromausfällen in Weyhe gekommen. Betroffen waren dabei Teile von Kirch- und Sudweyhe. Auch hierbei war ein Kabelfehler Grund für die Störung.  bil
Strom in Weyhe ausgefallen
Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet

Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet

Barnstorf/Diepholz – Die maximale Besucherzahl ist erreicht – und trotzdem gibt es noch viel Platz in den Becken und auf den Liegewiesen: Wegen der Corona-Auflagen sind in den Freibädern Barnstorf und Diepholz nur jeweils 350 Besucher gleichzeitig erlaubt. Vor der Corona-Pandemie suchten an heißen Tagen bis zu 2 000 Badefreude Abkühlung im Diepholzer Freibad Müntepark – und im Barnstorfer Freibad Hunteholz ähnlich viele. Zur Einhaltung der Hygieneregeln ist die Zahl nun beschränkt. Und: Wer baden will, muss sich vorher anmelden.
Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet
Großer Ansturm zur Eröffnung

Großer Ansturm zur Eröffnung

Sulingen – Über einen großen Ansturm der Kunden im neuen libanesischen Bistro „Zeder“ an der Bahnhofstraße in Sulingen freut sich Inhaber Hassan Noureddine. Vor einigen Tagen öffnete der Betrieb zum ersten Mal für Gäste: „Die erste Woche war super, damit haben wir nicht gerechnet.“
Großer Ansturm zur Eröffnung
Stromleitung reißt: Zwei Brandorte

Stromleitung reißt: Zwei Brandorte

Barenburg – Eine abgerissene Stromleitung sorgte Dienstagmittag für einen Einsatz mehrerer Ortsfeuerwehren an gleich zwei Stellen nördlich von Barenburg: Funkenflug, respektive ein Lichtbogen, entzündete zwei knochentrockene Feldstreifen.
Stromleitung reißt: Zwei Brandorte